Frage von fritzbox007, 69

Kann man ein Start-Up gründen ohne EK?

Wenn man eine GmbH gründen will sind ja 25.000€ notwendig. Dieses Geld kann ja theroetisch durch Business Angels oder Venture Capitals gestellt werden, jedoch wenn man dabei selber kein Geld einbringen kann, hat man doch schon von Beginn an keine Prozentuale Beteiligung mehr am Unternehmen oder? Denn die Unternehmensbewertung läuft doch auch mittels vorhandenem Kapital, oder wird auch die Idee/Businessplan materiell bewertet? Kann man irgendwie FK zb. von der KFW(ich rede von dem Gründerkredit) zum Stammkapital umwandeln?

Antwort
von wfwbinder, 63

Du kannst ja auch als Einzelunternehmer gründen. Dann brauchst Du kein Stammkapital.

Finanzierung durch Crowdfunding. Oder durch eine Mikrofinanzierung aus dem Mikrofinanzfonds.

Frage Deinen Gründercoach.

Kommentar von fritzbox007 ,

Vielen Dank für die Antwort, ich brauche allerdings in der Early Stage etwa 200K€ und nachdem Launch mehrere Millionen für Marketing. Als Einzelunternehmer kann sich dann leider niemand am Unternehmen beteiligen.

Kommentar von wfwbinder ,

Wie schon gesagt, da ist ein Kollege von mir aus Deiner Gegend der beste Ansprechpartner. Bevorzugt einer, der sich mit betrieblicher Finanzierung auskennt.

Gerade, wenn man von 0,- auf eine große Summe will, muss man sehr klug taktieren. Die Idee, die Marke sichern. usw.

Grundsätzlich ist alles finanzierbar, man muss nur wissen wie.

Expertenantwort
von Dirk-D. Hansmann, Unternehmensberater, 42

Ohne Eigenkapital kein Investor. Wer sollte denn da sein Geld geben, wenn Du nicht entsprechend auch im Risiko stehst.

Es gibt bei der Kfw zwar Eigenkapital erhöhende Möglichkeiten, doch das die ohne Sicherheiten gestellt werden, dass findest Du bestimmt selber raus. Einfach mal dort anrufen.

Insgesamt gilt aber, dass es Unternehmensberater gibt, die sich wenigstens zum Teil auf die Beantragung solcher Mittel spezialisiert haben. Die solltest Du im Bedarfsfalle kontaktieren und beauftragen.

Rechne mit langen Bearbeitungszeiten von 3, 6 oder 12 Monaten bis zur Auszahlung.

Antwort
von RebecDM, 69

Du kannst auch eine UG gründen mit zB 2€ Startkapital.. Da wird die aber wirklich jeder Notar sagen, dass das totaler Mist ist (bzw er wird es sich denken und die Angestellten genauso)

Kommentar von fritzbox007 ,

Aus dem Grund will ich auch keine UG gründen... Bitte Frage bezogen antworten.

Kommentar von RebecDM ,

Das wäre eine weitere Option zum oben genannten Thema dementsprechend ist es Themenbezogen 👍

Kommentar von fritzbox007 ,

vielen dank für die Antwort, jedoch ist das keine Antwort auf meine Frage

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community