Frage von BibiHihi, 162

Kann man ein Rießenkaninchen mit 2 Zwergkaninchen vergesellschaften?

Ich würde gerne meine beiden Zwergkaninchen: männlich (kastriert) und Weibchen Geschwister Ca ein Jahr alt und 2 kg schwer mit einem Rießenkaninchen Weibchen Ca 3 Jahre alt und 5 kg schwer vergesellschaften. Meine Frage: ist das bei solch einem gewichtsznterschied und aufgrund der Tatsache das das Rießenkaninchen bis her alleine war überhaupt möglich??  

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Freia225, 25

Hi,

Also, dass geht auf jeden Fall!

Ich habe selbst genau die gleiche Gruppe, bei Kaninchen ist die Größe, Frage und das Alter ziemlich egal. Denn sie sind ja keine Menschen.

Ich verstehe die anderen auch nicht, erst wollen Sie allen sagen dass eine Gruppe aus drei Tieren am besten aus 2 Weibchen und 1 kastrierten Männchen bestehen sollte, und jetzt ist das auch wieder falsch.....

Auch kastrierte Männchen können sich durchsetzen und sich als Ranghöchster entwickeln.

Zur Vergeselschaftung:

Es ist kein Problem das die im selben Gehege sitzen, du musst die mir einen Tag Zeit nehmen, die Tiere ALLE in einzelne Kartons  (oder ähnliches) zum und das GANZE Gehege sauber machen und umgestalten, so dass es für alle neu ist. Alle hinein setzen, erst werden sie sich umsehen und alles erforschen und dann wenn siw die anderen gefunden haben wird sich erstmal beschnuppert bis dann die Rangordnung festgelegt würd, dass würd ziemlich grob und DU musst dir gut überlegen ob du nicht lieber nur kurz alle 10 min rein schauen willst, nur im Notfall trennen!!!!!!!! Ein paar Kratzer können schon rausspringen aber wenn du meinst dass es GAR NICHT geht dann trennst du dir.

Und dann noch mal von vorne, aber an einem anderen Tag.

LG Freia

Kommentar von BibiHihi ,

Zur VG kann ich nur sagen, dass ich das komplette Gehege ausgeräumt und mit Essigwasser geputzt habe. innerhalb kürzester Zeit haben sich meine drei dicken lieb gehabt und die beiden Mädels sind echt ein Dream Team <3 Nachdem sie sich vertagen haben, habe ich das Gehege Stück für Stück wieder eingerichtet und nun ist alles wieder beim alten und alle sind glücklich ;)

Kommentar von Freia225 ,

Das ist doch perfekt! Alles richtig und gründlich gemacht.... so leicht kann das sein :):):)

Kommentar von BibiHihi ,

Tja soviel zum Thema Die Weibchen würden sich nicht vertragen ;)

Kommentar von Freia225 ,

Dann hat also alles gut geklappt?

Kommentar von BibiHihi ,

Alles wunderbar die meine Mädels sind unzertrennlich :D

Antwort
von hasiilii, 41

Kaninchen ist die Größe relativ egal. Die Großen mögen zwar körperlich überlegen sein, dafür können die Zwerge in der Regel viel schneller flitzen.

Man kann es auch nicht pauschal geschlechterabhängig machen, bei Kaninchen muss man es einfach ausprobieren.

Viel Platz sollte auf jeden Fall vorhanden sein. Die angesprochenen 9m² halte ich für das Minimum.

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen, 60

Hi Bibi,

mit zwei Weibchen in der Gruppe, könnte es schwierig werden, der Altersunterschied ist okay. Ich würde sicherheitshalber noch ein kastriertes Männchen zusätzlich mit rein nehmen. Den Kaninchen ist der Größenunterschied egal. Die kleinen sind schneller und wendiger als die großen, daher weichen sie zu heftigen Berammelungen aus, wenn das Gehege gut strukturiert ist.

Allerdings frag ich mich, wie du deine Kaninchen hältst, wenn sie sich einen Stall teilen. Das ist unoptimal, da sie sich riechen können, ist der Gegner immer wieder im Hinterkopf. Man erwartet ihn und seinen "Angriff".

Außerdem stellt sich die Frage, wie viel Platz du hast, wenn sie sich einen Stall teilen müssen.

Für so ein großes Kaninchen brauchst du mehr als die Standard 2-3qm  Mindestfläche. 4-5 sollten es mindestens für die Riesenkaninchenzibbe sein, dazu nochmal 4qm minimum für die zwei Zwerge. Zu wenig Platz könnte bei einer solchen Vergesellschaftung ein Risiko sein, achte da wirklich darauf, dass es keine Sackgassen und Engräume gibt.

Kommentar von BibiHihi ,

Danke für deine Antwort
Das mit dem Stall teilen muss leider sein da ich sonst vorerst keinen anderen platz für sie habe, denn würde ich sie noch eine weile dort lassen wo sie gerade ist währe sie leider nicht mehr lange am Leben :(

Noch ein Kaninchen dazu nehmen geht leider nicht, sollte es mit denen nicht funktionieren muss ich die große entweder kastrieren lassen und nochmal versuchen oder weiter vermitteln. Mit der Aufteilung von Männchen und Weibchen ist es sowieso immer schwierig ich hatte auch schon eine Gruppe aus 2 Weibchen und 2 Männchen nach einem Monat oder so haben die auch angefangen sie zu fetzten obwohl ich richtig vergesellschaftet habe. Und wenn man 3, 5, 7 Kaninchen hat ist ein Geschlecht ja immer in der unterzahl.

Was den platz angeht sie lebt aktuell auf einer Fläche von 0,78 m2 bei mir hätte sie abgetrennt vorerst mal 2 m2  und wenn sie alle zusammen sind 9 m2. Müsste reichen oder? Ich meine wenns nach mir geht würde ich das nicht sooo streng einteilen Hauptsache sie können ihren Bedürfnissen nachgehen.

Und noch eine Frage wie siehts aus mit Futter Umstellung bei der großen von pellets mit Heu zu frischem Grün, Gemüse, Obst, Saaten, Kräuterheu und vor allem weg von diesen pellets hast du mir da irgendwie ne Anleitung dafür??

Kommentar von Ostereierhase ,

Hi Bibi,

ahhh, du hast keinen Stall sondern ein Stallgebäude, so wie das klingt. 2qm sind für eine Riesin immer noch winzig, aber wenn es nur vorrübergehend ist, okay. Kannst du sie vielleicht im Haus unterbringen, bis du vergesellschaftest?

In Gruppen sollten immer die Männchen (kastriert) den höheren Anteil haben. Selbst wenn du die große kastrieren lassen würdest, würde sich am Territorialverhalten nicht viel ändern, das ist ein Trugschluss. Zibben sind einfach sehr auf ihr Revier fixiert.

Futterumstellung erfolgt bei den großen genauso wie bei den kleinen über 3-4 Wochen, man braucht nur von allem mehr. Riesenkaninchen benötigen aber durchaus mehr Kalorien, also kann man ihnen einige Fettsaaten zusätzlich geben, um den Anteil zu den zwergen auszugleichen.

Kommentar von BibiHihi ,

Eigentlich habe ich ein Gehege ;)
Und ins Haus kann ich sie leider nicht tun da hat Mutti was dagegen.

Ich habe heute erfahren das sie wahrscheinlich trächtig ist, des halb kommt sie sowieso erst in ein paar Monaten zu mir.

Falls die VG nicht klappen sollte werde ich sie über das Tierheim privat vermitteln.

Antwort
von Haeschenfan, 72

Huhu!

Würde ich nicht machen. Wenn das große Kaninchen versucht, die beiden kleinen zu rammeln kann es sie verletzen. Die Gefahr ist deutlich größer als bei einer normalen Vergesellschaftubg.

Bei Rückfragen steh ich zur Verfügung.

Kommentar von Kuppelwieser ,

Soso, Du glaubst als "Haeschenfan", dass das Weibchen die Zwerge "rammelt"?

Kommentar von Haeschenfan ,

Ja. Nicht aus Fortpflanzungsgründen sondern um die Rangordnung zu klären. Wie nennt man das denn sonst? Gibt es da nen anderen Fachbegriff?

Kommentar von Haeschenfan ,

*Es ist auch völlig normal, dass ein dominantes Weibchen das Männchen berammelt oder ihn mit ihrer Kinnduftdrüse markiert,*

Auszug aus diebrain

Kommentar von monara1988 ,

Kuppelwieser: na Du hast ja mal überhaupt garkeine Ahnung XD

Besser erstmal zu Themen von denen Du keine Ahnung hast vorher informieren, sonst machst Du Dich mit solchen Seitenhieben wie diesem hier einfach nur lächerlich^^

Kommentar von BibiHihi ,

Da hätte ich nicht allzu große Bedenken was das rammeln hangelt ich denke eher ans beissen. die große hat schließlich auch doppelt so große Zähne wie die kleinen •_•

Kommentar von Haeschenfan ,

Stimmt. Versuch es einfach und bleib dann den ganzen Tag dabei. In der Nacht wird dann auch nicht mehr viel passieren wenn sie sich davor verstanden haben ;-)

Kommentar von BibiHihi ,

Dauert eh noch ne weile muss die große ja erstmal an ein anderes fitte gewöhnen ;)

Kommentar von BibiHihi ,

* Futter

Antwort
von Schneeflocke88, 63

Ja, das geht. Meine beiden haben auch einen großen Gewichtsunterschied und verstehen sich trotzdem prächtig..

Auch ein Kaninchen welches bisher immer alleine war kann vergesellschaftet werden. Wichtig ist, dass du die Regeln einer guten Vg beachtest

http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html  hier findest du alle Infos dazu

Kommentar von BibiHihi ,

Ich habe schon vor längerer Zeit meine beiden mit zwei anderen Zwergen vergesellschaftet leider ohne Erfolg. Aller Dings muss ich die große vorerst noch alleine setzen wegen Futter Umstellung und so... Sie ist in der Zeit allerdings schon im Stall der beiden anderen aber natürlich von den anderen abgetrennt könnte das zum Problem werden wenn sie sich riechen? ( sie kennen den Geruch von ihr schon) sehen können sie die große aber nicht.

Kommentar von hasiilii ,

Ja das könnte ein Problem bei der Zusammenführung geben.

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Sie dürfen sich nicht riechen und auch nicht sehen. Und müssen dann auf neutralem Boden zusammen geführt werden, steht alles in dem Link

Kommentar von BibiHihi ,

Das mit dem Neutralen Boden isch quatsch. Damit hat es bei mir noch nie geklappt. Einfach zusammensetzen und schauen was passiert ;)

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 40

Hi,

das würde ich nicht machen!

Nicht nur wegen dem Größenunterschied (Verletzungsgefahr) sondern vorallem weil Du dann 2 Weibchen und 1 Männchen hättest, was in den allermeisten Fällen garnicht oder nicht lange funktioninert, da Weibchen zu dominant sind! -.-
Gebe das Riesenkaninchen besser ab in eine Gruppe wo von mehr Riesenkaninchen sind und dann nicht mehr Weibchen als Männchen da sind^^

Gruß

Kommentar von BibiHihi ,

Das Kaninchen lebt aktuell auf einem Hof wo es für das schlachten vorgesehen ist.

Kommentar von monara1988 ,

Dann nehm es zu Dir, halte es getrennt, von den anderen, und vermittel es besser weiter! :)
Es gibt mehr kleine als große Kaninchen und daher haben Besitzer von Riesenkaninchen bestimmt Probleme damit andere Riesenkaninchen zu finden und an die kannst Du es ja weiter vermitteln^^

Kommentar von BibiHihi ,

Die VG hat wunderbar funktioniert! Meine beiden Mädels sind unzertrennlich... so ne zuckersüße Gruppe hatte ich noch nie <3 Meine große Leyla ist wie ne Mutter für die beiden kleinen :))))

Kommentar von monara1988 ,

Das ist gut :)

Beachte aber, das Gruppen mit Weibchenüberschuss meist nicht, oder nicht lange, harmonieren und schnell kaputt gehen...

Kommentar von BibiHihi ,

Ich denke nicht das ich mir bei meinen drei sorgen machen muss! Die liebe Leyla ist so ne gute Seele... und dadurch das sie auch schon 3 mal junge bekommen hat ist sie sowieso recht gelassen ;)

Kommentar von monara1988 ,

Nur weil ein Kaninchen mal Junge bekommen hat ist sie nicht gelassener...

Naja, musst Du wissen wenn Du die Natur ignorierst. Vorallem weil Du alleine schon hier oft genug hättest mitbekommen müssen das eine reine Weibchenhaltung oder Weibchenüberschuss schief geht...

Kann man nur hoffen dass das, obwohl sowas fast nie lange gut geht, ausnahmsweise doch gut geht.

Aber sinnvoller wäre es dennoch ein 4tes Kaninchen, ein kastr. Männchen hinzuzuholen!

Kommentar von BibiHihi ,

Ich verstehe nicht warum du dich immer so auf diese Meinung fest fährst Weibchen und Weibchen verstehen sich nicht. Ich bin der Meinung du solltest dich nicht immer auf das verlassen was du irgendwo gelesen hast und das dann überall zu verbreiten, sonder auch mal ein bisschen auf eigene Erfahrung bauen... Es heißt nicht Weibchen sind Dominant und Männchen lassen sich alles gefallen... das ist zwar die Meinung der meisten Leute aber das stimmt eben nicht! Es kommt auf den Karakter der Tiere an! Die Natur ignorieren... jap is klar nur wenn ich ne harmonische Gruppe hab, aber gut muß du wissen. Und von wegen noch n Männchen dazu... wer zahlt die Kastration? Und die Gehege Vergrößerung? Und Vorallem wer denkt an den Stress für Tier und Halter?? Du wohl nicht!

Kommentar von monara1988 ,

Ich verstehe nicht warum du dich immer so auf diese Meinung fest fährst Weibchen und Weibchen verstehen sich nicht.

Warum? Weil es meistens so ist!

Hast wohl noch nicht genug Erfahung gesammelt und wahrscheinlich nicht so viel Kontakt zu anderen Haltern um das zu wissen.

Und, ich schreibe nicht das Weibchen sich nicht mit Weibchen vestehen, sondern, das NUR Weibchen oder Weibchenüberschuss ein Problem ist!

Weibchen verstehen sich super mit Weibchen, wenn, gleich viele oder mehr Männchen als Weibchen da sind!

Ich bin der Meinung du solltest dich nicht immer auf das verlassen was du irgendwo gelesen hast und das dann überall zu verbreiten, sonder auch mal ein bisschen auf eigene Erfahrung bauen...

Du hast doch keine Ahnung von meinen Erfahrungen, was willst Du? XD

Und, wenn ich die Erfahrung mache das Weibchenübschuss klappt, bei 30 anderen Leuten, trotz guter Haltung, aber nicht, dann kann bzw wollte ich sehr wohl auch DAS beachten was ANDERE Leute so erleben und auch so weiter geben.

Und da bei den meisten Leuten ein Weibchenüberschuss irgendwann schief geht, empfehle ich natürlich jedem weiter so eine Haltung garnicht erst zu versuchen!

Es heißt nicht Weibchen sind Dominant und Männchen lassen sich alles gefallen... das ist zwar die Meinung der meisten Leute aber das stimmt eben nicht!

Das hat nichts mit Meinung zu tun, das ist beobachtet und erwiesen.

Keine Ahnung warum nur DU was anderes behauptest…

Es kommt auf den Karakter der Tiere an! Die Natur ignorieren...

*Charakter

Nein, es kommt auf BEIDES an!

Aber, die Natur ist SO drin in dem Tier und da kann man nichts gegen machen, der Charakter kann sich aber ändern.

Und die Dominanz der Weibchen ist nunmal da, ob Du das hören und sehen willst oder nicht XD

jap is klar nur wenn ich ne harmonische Gruppe hab, aber gut muß du wissen.

Ich hab nicht gesagt das sie jetzt nicht harmonisch ist, sondern, dass sich das jederzeit ändern kann!

Eine reine Weibchenhaltung oder Weibchenüberschuss KANN gut gehen, meist aber NICHT!

Viele Leute haben auch ERST eine harmonische Gruppe und irgendwann geht der Stress dann los, und das kann böse enden! Warum den Tieren DAS, evtl Verletzungen und unnötiges Unglücklich sein, antun?

Und von wegen noch n Männchen dazu... wer zahlt die Kastration? Und die Gehege Vergrößerung?

Ach darum geht es; am Wohl der Tiere sparen... Ganz toll -.-

Und Vorallem wer denkt an den Stress für Tier und Halter?? Du wohl nicht!

Wie bitte was? XD

DIE ist es völlig egal das DU eine Problemmkonstellation hast die meistens Stress bedeutet und ich sage Dir genau DAS eben ganu deswegen, und Du erzählst mir einen ICH würde daran nicht denken? LOL XD

Eine Kastration und eine VG ist kurzer Stress und dann ist alles super! :D Aber ein Weibchenübschuss...

Ach das ist mir zu blöd. Mach ruhig, aber stell hier in Monaten oder Jahre bloß nicht die Frage: meine 2 Weibchen streiten sich was soll ich tun?

Denn dann bist DU selbst Schuld am Leid Deiner Tiere; sag nicht Dich hätte keiner gewarnt...

Kommentar von BibiHihi ,

Oh man ich verstehe echt nicht was du für ne sch... labersch! Charakter kann sich ändern... bla ja klar ist doch wohl aber sehr unwahrscheinlich!! Ich kann nur sagen das eine VG bei mir noch nie so einfach War wie bei denen drei jetzt! Und zudem funktioniert eine Gruppe aus zwei Weibchen und zwei Männchen meistens nicht!!! Erfahrungswerte haben das bewiesen. Noch was ich weiß ja nicht ob das hald so deine Art ist aber, bei jedem einzelnen Beitrag von mir hast du jedes mal was zum meckern gehabt!!! Weißt du wie das rüber kommt? Wie als wäre ich die krasseste Tierquälerin überhaupt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten