Kann man ein Praktikum in der forensischen Psychiatrie absolvieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tätigkeiten im Maßregelvollzug unterscheiden sich erstmal nicht von anderen Fachkrankenhäusern, d.h. neben Ärzten, Psychotherapeuten, Suchttherapeuten und Sozialarbeitern eben auch die Bereiche (Fach-) Krankenpflege, Küche, Reinigung, technische Dienste etc. und natürlich Verwaltung, hinzu kommt noch der Justizvollzugsdienst.

Praktika könnten ebenso möglich sein, wie in Krankenhäusern. Vorwiegend in der Verwaltung und Pflege, sofern es um die Entscheidung einer Berufsausbildung geht. Wenn es um ein Pflegepraktikum geht, wäre ein vorheriges Pflegepraktikum in der allg. Psychiatrie ggf. auch einer Suchtabteilung zu empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich müsste das möglich sein. Ich kenne jemanden, die mal ein Praktikum in der Forensik gemacht hat. Man kann da übrigens auch ein FSJ machen, wenn das für dich in Frage käme. Ich habe damals einen Platz über die Volunta angeboten bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, wieso genau du dieses Praktikum machen willst.

Nur weil es dich interessiert, wird dich vermutlich niemand aufnehmen, denn der Aufwand für einen Praktikanten ist in der Regel sehr hoch. Nur um dir ein bisschen "Spaß" zu bereiten, wird dich niemand aufnehmen.

Eine Möglichkeit wäre ein FSJ zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo Nicole,

einen Praktikanten zu betreuen kostet Zeit und Mühe und wenn ein geplantes Praktikum nur kurz ist, übersteigt der Aufwand erheblich den 'Gewinn'. Darum bestehen viele Institutionen darauf, dass ein Bewerber einen Nachweis erbringen muss, dass dieses Praktikum für ihn/ihr im Rahmen der Ausbildung gefordert ist. Wenn Du also diesen Nachweis garnicht beibringen kannst, wird es extrem schwer sein, eine Institution davon zu überzeugen, sich darauf einzulassen.
Warum sollten sie auch? Es wäre ja nur unbezahlte zusätzliche Arbeit......

Aber versuchen kannst Du es natürlich. Wenn Du es gut begründest (z.B. indem du darauf verweist, dass Du dies später studieren willst), klappt es ja vielleicht. Bewirb Dich aber am besten für eine längeres Praktikum; dann hast Du größere Chancen.

Ohne eine Studium könntest Du im pflegerischen Bereich tätig sein, jedoch brauchst Du auch hier natürlich eine abgeschlossene Ausbildung.

Wenn Du in der Nähe einer Universitätsstadt wohnst, in der es froensische Medizin gibt, könntest du auch die entsprechenden Vorlesungen und Vorträge besuchen. Da wird selten kontrolliert, ob jemand eingeschrieben ist.

viel Erfolg bei der Berufs- und Ausbildungssuche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung