Frage von Fabian287, 60

Kann man ein Lipo akku 1s/380mah mit einem lademodul laden, was maximal 1A liefert?

Frage steht oben:D

Wenn dies nicht geht welchen vorwiderstand benötige ich um ihn ohne risiko laden zu können?

Antwort
von kuku27, 33

Nimmst einen Widerstand der den Ladestrom begrenzt dass es acceptabel ist dann wird der volle Akku weiter geladen bis er explodiert. Nimmst einen Widerstand der den Ladestrom so begrenzt dass er nicht überladen wird dann wirst hat eine Woche oder länger laden.

FINGER WEG von solchem Unsinn. Vernünftige Ladegeräte messen beim Laden ständig die Spannung. Ist sie hoch genug dann unterbrechen sie das laden und belasten den Akku kurz und messen wie weit er einbricht. Ist es ok dann ist das Laden beendet oder es wird dann noch ein wenig nachgeladen.

Kommentar von Fabian287 ,

Also mit widerstand geht es?

Kommentar von kuku27 ,

Hast meine Antwort nicht verstanden? Wenn du willst dass dir der Akku um, die Ohren fliegt oder wenn er NIE voll werden soll dann geht es,vernünftig geht es nicht.

Kommentar von Fabian287 ,

Oder ich muss es mit einem 300ma netzteil laden

Kommentar von kuku27 ,

Das ist egal ob 300mA oder 1A. Wenn das Ladegerät nicht extra für LiPo gebaut wurde ist es ein gefährliches Spiel.

Antwort
von Zamon, 31

Bitte Lade Lithium-Akkus nicht auf eigene Faust. Die Energiedichte ist deutlich höher und der Ladevorgang ist um einiges komplexer, als alte NiMH oder -Cd Akkus. Nicht um sonst hat jedes Gerät eine Ladeelektronik, die den Akku schützt und auf schonende Weise lädt. Hast du schon mal gesehen, wie sich so ein Akku entzündet?

Nun zur Frage: Ein vorgeschalteter Widerstand würde rein gar nichts verändern, denn das Ladegerät wird die Spannung erhöhen, bis es den eingestellten Ladestrom von 1A wieder liefern kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten