Kann man ein Inkasso Büro anzeigen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kann man ein Inkasso Büro anzeigen?

Nein, zumindest nicht im strafrechtlichen Sinn, da ein Inkassobüro keine natürliche Person ist. Man kann sich beim Aufsichtsgericht beschweren.

Man kann Personen anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel hat das wenig Erfolg. Hierzu müsste das Inkassobüro vorsätzlich gehandelt haben. Gibt es immer mal aber normalerweise setzen die halt um was sie von deren Auftraggeber bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
09.11.2015, 13:31

Richtig. Zumindest wäre eine solche Anzeige ein "Schuss ins Blaue" und daher wird das schnell eingestellt, da ein Verdacht begründet sein muss, ansonsten MUSS die Staatsanwaltschaft das Verfahren von sich aus einstellen.

Sollte das Inkassobüro sich aber über einen berechtigten Widerspruch unbeeindruckt hinwegsetzen, sollte es entsprechende Drohungen aussprechen, dann kann man durchaus einmal beide anzeigen. In erster Linie den Gläubiger und das Inkasso dann wegen möglicher Beihilfe.

Eine Anzeige mit einem unbegründeten Verdacht kann aber dennoch Sinn ergeben. Genau dann, wenn sich beispielsweise im Zusammenspiel mit einem bestimmten Gläubiger die Fälle seit langer Zeit häufen. Denn auch wenn eine einzelne Strafanzeige unbegründet ist, kann sich ein Verdacht ergeben, wenn die Staatsanwaltschaft plötzlich die 500te Strafanzeige zum ähnlichen/gleichen Sachverhalt bzw. gleichem Gläubiger/Inkasso-Spiel vorliegen hat.

0
Kommentar von RKuchenbuch
09.11.2015, 13:52

Ja das ist richtig. Ich glaub nur immer an das Gute im Menschen bzw. bedingt durch die Zulassungspflicht wird der Inkassounternehmer ja wohl seine Genehmigung nicht riskieren (denk ich mir mal ...)

1

Das ist ein Gutes Zeichen,noch ein paar Wochen,und Du kannst sicher sein,das die erkannt haben,das es sich um eine unrechtmäßige Forderung handelt.Jede Firma,deren Inhaber,bzw.verantwortlichen Geschäftsführer kannst Du anzeigen.Die Sinnhaftigkeit prüfe ich nicht.) Du wirst es nicht schaffen,einen versuchten Betrug nachzuweisen.Die Tatbestandsmerkmale  des Betruges sind anspruchsvoll.Eine Rechnung schicken ist kein Betrug.Solltest Du beweisen können,das hunderte oder tausende Menschen ungerechtfertigte Rechnungen bekommen,(Net / Blogger)könntest Du die Polizei oder die Staatsanwaltschaft davon überzeugen,das ein Offizialdelikt vorliegt.Schwierig,aber machbar.Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lullababy
09.11.2015, 09:20

ich habe Widerspruch gegen die Forderung eingelegt mit einer Frist von 14 tagen mir einen Nachweis zu zeigen

1
Kommentar von Lullababy
09.11.2015, 10:11

habe ich. habe einen befreundeten Anwalt drüber schauen lassen. der sagt, wenn die sich innerhalb der Frist nicht melden dann ist es vom Tisch. aber ich würde denen so gern ins Handwerk pfuschen. nur denk ich das eine Person da wenig ausrichten kann

1
Kommentar von Lullababy
09.11.2015, 10:22

eigentlich ist mir meine Zeit dafür zu schade. naja dann warte ich was kommt

1

wenn es ein seriöses Inkassobüro ist werden sie diesen Widerspruch jetzt ihrem Auftraggeber vorlegen und ggf. weitere Dokumente vom Gläubiger verlangen die die Forderung untermauern. Das Inkasso macht nur was der Gläubiger ihnen sagt und glaubt erstmal dem Gläubiger.

Gab es denn vorher direkte Mahnungen des gläubigers die zurückgewiesen wurden und erst danach als er das schon wusste hat er das Inkasso eingeschalten? In dem Fall wäre möglicherweiße eine Anzeige gegen den Gläubiger hin wenn man ausreichend darlegen kann das das Inkasso eingeschaltet wurde um eine unrechtmäßige Forderung mit mehr druck quasi zu erpressen. Der normale weg wäre die Zahlungsklage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lullababy
09.11.2015, 09:19

ich habe noch nie eine Rechnung der Firma inkclub die fordert. noch von dem Inkasso Büro alektum je was gehört oder gesehen

1
Kommentar von Lullababy
09.11.2015, 10:09

ja hab auch gegoogelt. kenne die Firma aber net. hab auch keinen Drucker. sehr dubios.

0
Kommentar von Lullababy
09.11.2015, 10:17

also soll ich erst mal abwarten was kommt?

0

Anzeigen kann man alles. Ob das Sinn macht ist dann 2.

Du hast Widerspruch gegen eine Unrechtmäßige Forderung eingelegt? Widerspruch an das Inkassobüro direkt oder Widerspruch gegen einen gerichtlichen Mahn-/Vollstreckungsbescheid? Hast du eine Rechtschutzversicherung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lullababy
09.11.2015, 10:19

Widerspruch gegen die Forderung ans Inkasso. Rechtsschutz habe ich nicht.

0

Klar, mach das. Nimm alle Unterlagen und dann zur Polizei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch schon angezeigt, daß die Forderung nicht rechtens ist. Seitdem hält das Büro die Füße still.

Zudem kann ein Inkassobüro i.d.R. die Rechtmäßigkeit eine Forderung nicht prüfen.

Wenn Du also das dringende Bedürfnis hast jemanden anzuzeigen, dann den Gläubiger, der das Inkassobüro beauftragt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
09.11.2015, 13:50

Zudem kann ein Inkassobüro i.d.R. die Rechtmäßigkeit eine Forderung nicht prüfen.

Doch und streng genommen müssen sie das auch. Andernfalls dürften sie sich nicht Rechtsdienstleister nennen und eine volle 1,3 Geschäftsgebühr fordern. Denn diese Gebühr schließt die Einzelfallprüfung mit ein!

0

Die Frage ist, ob du dir tatsächlich den Aufwand machen willst dieses Unternehmen zu verklagen... zumal dies ja auch Kosten deinerseits entstehen lassen könnte. Ich würde das Unternehmen einfach munter weiter mahnen lassen. Sollte es rechtliche Schritte einleiten, wirst du doch sehr einfach darlegen können, dass die Forderung nicht gerechtfertigt ist. Vorausgesetzt ist natürlich, dass dies tatsächlich der Fall ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?