Frage von checktops, 2

kann man ein freiwilliges jahr machen und nebenbei seinen minijob (450 euro) behalten und aktiv weiterarbeiten, rein vom gesetz her erlaubt?

kann man ein freiwilliges jahr machen und nebenbei seinen minijob (450 euro) behalten und aktiv weiterarbeiten? rein vom gesetz her erlaubt? wenn erlaubt! ?muss ich etwas besonderes beachten, mich an oder ummelden bei dem versicherungsträger (krankenkasse-rentenkasse? usw.

Antwort
von isomatte, 2

Du musst die Nebentätigkeit bei der Einsatzstelle melden bzw.genehmigen lassen und solange der Nebenjob dann mit der gesetzlichen Arbeitszeitregelung vereinbar ist,würde es da nichts auszusetzen geben !

Aufpassen müsste man unter anderem dann wenn man nebenher auch noch ALG - 2 als Aufstockung beziehen würde,denn dann würden durch den Nebenjob die 200 € Freibetrag auf das Taschengeld entfallen,an diese Stelle treten dann die Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll.

Antwort
von kindgottes92,

Wenn du einen Minijob hast, in dem du 450€ verdienst bist du damit genau an der Grenze zur Sozialversicherungspflicht.

Im FSJ kommt da dann noch dein Taschengeld dazu, also bist du dann über die Grenze.

Du wirst dich also selbst Sozialversichern müssen.

Steuern werden wahrscheinlich keine anfallen, dafür ist die Grenze höher.

Musst du gut durchrechnen, ob sich das finanziell dann noch lohnt oder ob du nicht billiger kommst, wenn du deinen Minijob so zurückfährst, dass du unter 450€ insgesamt bleibst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten