Frage von LuigiColella, 142

Kann man ein eigen Konfiguriertes Auto zurückgeben?

Hallo zusammen,

ich habe heute bei einem BMW Händler für neuwagen einen kleinen Streit mitbekommen. Es ging darum das der Käufer sich anscheinend ein Auto mit dem Händler zusammengestellt hat und dieses auch bestellt. Heute ein paar tage später (wie viele Tage weiß ich nicht) hat er gesagt er könne das Auto doch nicht kaufen weil er seine Wohnung nicht für den gewünschten Preis los wird. Meine Frage ist jetzt, hat man nicht eigentlich auch beim Autokauf ein 14 tägiges Rückgaberecht? Oder muss er jetzt doch das Auto zahlen? Fände das ganz interessant mal zu erfahren.

Antwort
von RudiRatlos67, 77

Ein Kaufvertrag ist ein Rechtsgeschäft das durch eine beiderseitige Willenserklärung geschlossen wird. Sofern es sich nicht um ein Haustürgeschäft, einen langfristigen Vertrag, ein Finanzgeschäft oder einen Versicherungsvertrag handelt, besteht kein Rücktrittsrecht und ein Käufer ist zur Erfüllung des Vertrages verpflichtet sofern keine Gründe entstehen welche ein Recht auf Anfechtung des Vertrages ermöglichen.

Antwort
von Genesis82, 47

Ein allgemeines 14tägiges Rücktrittsrecht gibt es nicht. Die meisten Händler verwenden aber die AGB des ZDK (Zentralverband deutsches Kraftfahrzeuggewerbe) oder orientieren sich daran. Und darin steht, dass der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten darf, wenn er 15% der Kaufsumme als Entschädigung zahlt. Wenn er dem Händler einen geringeren Schaden nachweist, dann muss der Käufer allerdings auch nur weniger erstatten.

Antwort
von soissesPDF, 25

Pacta es Servanda, der Vertrag besteht und muss erfüllt werden.
Ob er eine Wohnung verkauft oder nicht ist nicht Bestandteil des Vertrages.
Die Regel lautet Geld gegen Ware.

Er kann seinerseits versuchen einen anderen Käufer zu finden, der statt seiner in den Vertrag eintritt.

Kommentar von PatrickLassan ,
Antwort
von Mikkey, 94

Es gibt ein Rücktrittsrecht in diesem Fall aber nicht so, wie Du Dir das vorstellst.

Nach §313 BGB kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten, muss aber bereits erfolgte Leistungen und entgangenen Gewinn zahlen.

Kommentar von LuigiColella ,

Wenn ich es richtig gehört habe wird das Auto für ihn gerade gebaut. Das heißt er müsste dan sogesehen das bis dato gebaute Auto zahlen?

Kommentar von Mikkey ,

Bei BMW wird ein Auto nicht "gerade" gebaut, der ganze Vorgang nimmt nur ein paar Stunden in Anspruch. Wenn er das Auto nicht Anfang der nächsten Woche ausgeliefert bekommen soll, existiert jetzt von dem Auto noch gar nichts.

Sollte es tatsächlich so sein, dass das Auto schon fertig ist, hat der Kunde die Möglichkeit, dem Händler das anderweitige Verkaufen zu überlassen oder es selbst (als Neuwagen) zu verkaufen. Der Händler würde sich diesen Aufwand allerdings auch bezahlen lassen.

Antwort
von yamahafighter, 46

Sofern ein Kaufvertrag vorliegt (Händler bestätigt die Bestellung), gibt es kein zurück mehr. Der Käufer muss das Auto abnehmen.

Antwort
von hondaautofan, 29

Es gibt kein 14-tägiges Rücktrittsrecht.

Da kann man nur auf Kulanz des Händlers hoffen.

Antwort
von kevin1905, 96

Es gibt kein Widerrufsrecht beim Ladenverkauf.

Antwort
von AriZona04, 74

So viel ich weiß, kann man solch ein Auto nicht einfach so zurückgeben, weil es ja eigens kreiert wurde. Der Händler kann es zurücknehmen und versuchen, es so an einen anderen Mann zu bringen. Das wird er sicherlich auch tun. Aber Anspruch auf den ganzen Betrag gibt es sicherlich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community