Frage von Prennt, 60

Kann man ein 3. Grundschulzeugnis anfechten, wegen schlechter Beurteilung?

Halol zusammen, unser Sohn hat nun sein Zeugnis erhalten, mit eigendlich gute NOTEN. Deutsch 3, Mathe 2, MNK 2, ..... Die Noten lassen sich sehen.

Jedoch die Klassenlehrerin: Da aber die Lehrerin sehr streng ist und auch unseren Sohn so nicht mag, es auch unter dem Jahr zu einigen Gesprächen diesbezüglich kam, selbst mit dem Direktor, hat er nun im Zeugnis eine Beurteilung bekommen mit nichts Gutem darin. Er ist nur SCHLECHT! Ist sowas überhaupt zulässig?

Gute Noten und eine Beurteilung als wäre er für nichts fähig?

Viele Grüße

123

Antwort
von profile1, 25

Diese Beurteilung kling für mich nicht fair und kindisch. Sogar die Begründung fehlt warum er so "schlecht" ist. Es gibt leider Lehrer die nicht gerecht beurteilen. Ich würde es vielleicht nochmal mit einem Gespräch versuchen aber du musst dir wenn es nicht gut ausgeht nicht so viele Sorgen machen denn später interessiert keinem mehr die dritte Klasse. Ich weiß es ist verletzend für dein Sohn aber es ist auch wichtig dass du ihm Mut machst und dass er versteht dass die Noten allgemein ganz gut sind.

Kommentar von Prennt ,

Das machen wir auf jeden Fall, wir werden unseren Sprössling trösten, aber die Macht mancher Lehrer sind unantastbar und das ärgert.

Kommentar von profile1 ,

Ja ich kann das sehr gut verstehen leider kann man nicht immer gegen ungerechte Bewertungen etwas tun aber hoffen wir dass es nächstes Jahr besser wird. Viel Glück :)

Antwort
von miezepussi, 41

Meine Güte. Lass die Kirche im Dorf stehen. Mit dem Zeugnis muss er sich nirgendwo bewerben!

Kommentar von Prennt ,

Schon klar, aber es ärgert und entmutigt unser Kind

Kommentar von miezepussi ,

hey. Es sind gute Noten. Jemand der schlecht ist, kann keine 2 schreiben! Ausserdem kennst Du doch Dein Kind und weißt, dass es viel besser ist, als die Lehrerein behauptet. (Das jetzt bitte passend für Deinen Sohn von Dir an ihn übermitteln.)

Kommentar von Prennt ,

Das ist ausser Frage, aber die innere Verletzung bleibt

Antwort
von wilees, 34

Da Du im Unterricht nicht dabei bist, kannst Du letztendlich nichts Nachweisbares zu den Kopfnoten sagen.

Kommentar von Prennt ,

Aber es steht doch im Wiederspruch zu seinen schriftlichen Leistungen

Kommentar von wilees ,

Wer soll sich dazu äußern, wenn Du keine Fakten nennen möchtest?

Kommentar von Prennt ,

Fakten, die Beurteilung ist eine Aufsammlung von nur schelchten Faktoren. Wenig Beteiligung am Unterricht, weinig Ausdauer, Uninteressiert, all das passt doch nicht zu den Noten.

Kommentar von wilees ,

Diese Aussagen können durchaus zu den erteilten Noten passen. In der Grundschuule wird recht häufig nur nach den schriftlichen Noten gegangen. Viele Schüler wissen zwar einiges, aber arbeiten im Unterricht nicht entsprechend ihren Möglichkeiten mit.

Bringe lieber Deinem Sohn rüber, dass Du an ihn glaubst. Kritisiere niemals vor seinen Ohren die Lehrerin, denn das bringt ihn in einen Loyalitätskonflikt.

Neugierige Frage - was bedeutet bei Euch die Abkürzung MNK?

Antwort
von Rockuser, 26

Was willst Du?

Möchtest Du das dein Sohn mit Samthandschuhen bis in die höchsten Positionen getragen wird, oder soll er da selber auch was für machen.

Die Lehrer wissen schon was sie wie bewerten.

Kommentar von Prennt ,

Nein natürlich nicht, aber es ist doch ungerecht, weil er ein normaler und guter Schüler ist. Antipartie der Lehrerin, ist doch Unmöglich. Noten gut - Beurteilung als Mensch mega minus. Muss da auch nicht ein positiver Aspekt darin stehen? In der Beurteilung steht nicht, aber auch nicht ein Aspekt, da ist was Gutes

Kommentar von Rockuser ,

Das ist halt die Sache. Ich kenne deinen Sohn nicht und kann das nicht beurteilen.

Aber nur weil jemand gute Noten schreibt, ist er noch lange kein gutes Wesen.

Kommentar von Prennt ,

Er ist kein Schläger, wie andere in der Klasse und auch kein sich mega in Vordergrundsteller. Er ist im Unterricht und macht mit. Mit anderen Lehrern hat er keinerlei Probleme, nur mit dem Klassenlehrer. Ist doch auffällig, oder?

Kommentar von Rockuser ,

Wie gesagt, ich kann es so nicht beurteilen. Meine Tochter bekam jahrelang eine 4 oder 5 in Religion.

Das fand ich auch nicht Lustig, weil sie nicht-einmal getauft ist.

Da konnten wir leider nichts machen. Der Lehrer war so ein .... Penner.

Antwort
von Liesche, 28

Wie willst Du beweisen, daß die Beurteilung falsch ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten