Frage von merve96blacksee, 55

Kann man eigentlich einem Therapeuten Vormachen das alles in Ordnung ist obwohl es eigentlich nicht der Fall ist?

Damit ist gemeint Wenn man in Behandlung ist und gewohnt ist eine Maske zu tragen Das heißt die eigentlichen gefühlen zu verbergen Ob man einem Psychologen/ Therapeuten etwas vormachen kann Wenn ja wie ? Und falls nicht muss es heißen wenn der Therapeut Fortschritte sieht Das es dann wirklich so ist 😳

Antwort
von bumbettyboo, 15

Wenn er das nicht merkt, isser schlecht. Mimik und Körperhaltung verraten schon einiges und das merkt man selber garnich. Ich bin aber der Meinung, wenn es so schon losgeht, dass du es ganz bleiben lassen solltest. Es gibt Menschen die warten Monate auf einen Termin weil es ihnen wirklich nicht gut geht und denen nen Platz weg zu nehmen, wenn du garkein Bock hast dir helfen zu lassen, dann is das ziemlich dreist

Antwort
von lenagutefrage, 17

Ich kann dir da nicht so viel zu sagen aber eine Freundin von mir hat einfach nicht alles erzählt und wurde aus der Behandlung entlassen und naja sie hätte sie wirklich gebraucht...ganz lieb gemeint!

Antwort
von FlyingCarpet, 18

Erfahrene Therapeuten lesen auch aus der Körperhaltung und vielen anderen nonverbalen Anzeichen.

Wenn es Dir nicht ernst mit der Therapie ist, brich sie ab und mach den Platz frei. 

Antwort
von Stellwerk, 31

Wenn das Dein Plan ist, dann sei so ehrlich und brich die Therapie ab. Mit dieser manipulativen Grundeinstellung ist die Therapie nutzlos. Dann gib lieber den Platz für jemanden frei, der es dringend braucht; Therapieplätze sind leider viel zu rar.

Antwort
von Senseoo, 32

Du kannst jedem etwas vormachen, egal ob deinen Freunden, Eltern oder deinem Therapeuten. Ich denke aber eher das das nicht so leicht sein wird, da du ja nicht ohne Grund bei nem Therapeuten bist. Aber wer will, findet immer Wege.

Kommentar von Stellwerk ,

Fragt sich halt nur, was das bringen soll. Dann scheitert die Therapie und jemand anderes hängt monatelang mit psychischen Problemen in der Warteschleife, weil ein unwilliger Patient den Platz blockiert. Bringt doch niemandem was.

Kommentar von Senseoo ,

Die Frage war auch nicht ob es jemanden etwas bringt, sondern ob es funktioniert.

Antwort
von merve96blacksee, 23

Nein mein Problem ist einfach das ,das ich seit November in Therapie bin 

Und meine Therapeutin immer wieder nach unseren Gesprächen sagt 

Das sie mich gut sieht und schon erfolge bemerkt 

Kaum geh ich raus bin ich wieder mit den Gedanken und mir selbst alleine kommt mein altes Verhaltensmuster zum Vorschein 

Ich hab so gesehen nach 19 Jahren besser gesagt es war damals nach 18 Jahren mich das erste mal einem Menschen richtig geöffnet (ehrlich gesagt was in mir Vorgeht ) und ich habe mir es es ansonsten immer zurGewohnheit   gemacht  eine Maske aufzusetzen.

Ich will einfach wissen ob die Erfolge die angeblich da sind wirklich existieren können oder nicht 

Weil ich einfach ohne es zu wollen 'dieses mir geht es immer gut schiene ' überall einsetze 

Kommentar von ThePsilosopher ,

Vielleicht weiß sie das und bemerkt etwas, dass du nicht bemerkst. Vielleicht auch nicht.

Mir wurde auch mal gesagt (von Menschen, von denen in der Woche öfter mal für mehrere Stunden umgeben war)  "Mensch, ThePsilosopher, du machst echt Fortschritte!" obwohl ich mit Sicherheit sagen kann, dass das keine Fortschritte waren. Sogar im Gegenteil :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten