Frage von FrauStressfrei, 44

Kann man eigentlich bei kostenpflichtig Singlebörsen besser jemand treffen, der etwas Festes möchte?

Kurz vorab: ich gehöre nicht zu den Menschen, die nicht " in echt" flirten können. Ganz im Gegenteil, ich flirte gerne , ich gehe auch auf Männer zu, dir mir gefallen und habe auch Dates " mit den Mann von der Autowaschanlage " ☺️Aber es scheitert dann immer wieder daran, das man später feststellt das es nicht passt, der Typ nur Abenteuer sucht o.ä. Das Gleiche habe ich festgestellt bei kostenlosen Singlebörsen. Nun hab ich genug. Meine Idee ist , einmal bei Parship oder Elitepartner ( was währe denn besser) zu bezahlen. Denn meine Idee dahinter ist, dass Leute die soooooo viel Geld dafür ausgeben, auch wirklich was festes suchen. Oder nicht? Bin übrigens ü 40.wer hat Erfahrung?

Antwort
von Kajjo, 36
  • Die breite Erfahrung zeigt, dass gerade Männer bei kostenpflichtigen Singlebörsen auch oft auf der Suche nach Affären oder Sexabenteuern sind. Dies ist leider kein Stück besser, denn gerade wenn man den kostenlosen Sex als Ziel hat, sind die Gebühren des Service doch erheblicher geringer als anderen Möglichkeiten von Sex gegen Geld. Im Gegenteil nehmen die Männer eher an, dass die Frauen besonders zugänglich sind und dringend suchen.
  • Zweitens leiden die beiden genannten Partnerbörsen leider daran, dass extrem viele Karteileichen vorhanden sind und nur ganz wenige Kontaktanfragen beantwortet werden. Ich gehe etwa von 10% aktiven Mitgliedern aus, der Rest ist nur Gast und schaut mal. Der Frust bei solchen Plattformen ist also recht hoch und die Teilnahme erfordert große Mühen.
  • Persönlich denke ich, dass kostenlose Plattformen wie finya ebenso seriös und erfolgreich sind wie EP oder Parship.
  • Noch ein Tipp, wenn du es mal günstig probieren möchtest. Es gibt zur Zeit eine Aktion für nur Euro 49 ein ganzes Jahr: http://www.trendysingle.de/abo-ep
Antwort
von Hideaway, 44

Bei allen Partnerbörsen ist der Anteil derjenigen. die wirklich etwas Dauerhaftes suchen, relativ gering, besonders bei den weiblichen Usern. Andererseits kann natürlich aus jedem Flirt unversehens auch etwas Ernstes entstehen. Bei kostenlosen Angeboten machen sich viele einen Spaß daraus, einfach ihren "Marktwert" zu checken ohne wirklich jemanden zu suchen. Eventuelle Dates dienen dann mehr der Stärkung des Selbstwertgefühls und dem Zeitvertreib (was im Grunde nur bemitleidenswert ist), und eindeutig auf Kosten des Datingpartners geht. Das lässt bei Kostenpflicht deutlich nach. Bei Elitepartner musst du berücksichtigen, dass du nach deinem Bildungsstand, Beruf etc. klassifiziert wirst. Da weiß man dann aber nicht, ob die "Suchenden" es auf den Menschen oder doch mehr auf den Doktor (und einen vermuteten Wohlstand) abgesehen haben. An deiner Stelle würde ich es mal bei friendscout oder datingcafe, jeweils im kostenpflichtigen Teil, probieren. Auch da gilt: Erfahrung macht klug, aber nach einiger Zeit wirst du schon merken, wie dort der Hase läuft und bist dann in der Lage, die "Angebote" im Sinne deiner Interessen zu filtern.

Kommentar von FrauStressfrei ,

Das klingt gut

Antwort
von Peter501, 38

Das wird sicher der größte Reinfall deines Lebens.Das ist doch in der Regel nur Abzocke und Verarschung.
Du wirst ein Haufen Geld los und bekommst nichts dafür.

Kommentar von FrauStressfrei ,

Echt? Hmmmm.... Ok....

Kommentar von Hideaway ,

Lieber Peter, das klingt ja ganz nach eigenem Erleben. Man muss sich über eines im Klaren sein: Mit der Erwartung, dass alle nur auf einen gewartet haben, kommt man nicht weit. Außerdem ist ein sehr differenziertes Vorgehen bei der Auswahl und der Annäherung erforderlich. Das verlangt Zeit, kritische Selbstbetrachtung, Geduld, Aufmerksamkeit, Beobachtungsgabe und eine Menge vom gesunden Menschenverstand. 

Antwort
von baleo, 16

Singles, die für die Partnersuche zahlen, nehmen die Angelegenheit bestimmt ernster.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten