Kann man eig an Depressionen sterben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Natürlich, aber meistens durch einen Suizid. Sehr selten durch Unterlassung der Nahrungsaufnahme, etwas häufiger aber durch Absetzen einer lebensnotwendigen medizinischen Therapie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Direkt, also durch krankheitsbedingte körperliche Ursachen kann man nicht sterben. Indirekt jedoch schon. Fast alle Personen, welche durch Depressionen sterben, begehen Suizid. Die Krankheit zwingt sie also dazu, sich selbst das Leben zu nehmen.

Gewichtsverlust ist bei Depressionen nicht unüblich (sofern keine Medikamente eingenommen werden, welche zu einer Gewichtszunahme führen). Meinstens stabilisert sich dies wieder. Eine andere Sache ist die Komorbidität (also das gleichzeitige Auftreten) von Depressionen und Anorexie (Magersucht). Viele Menschen mit Magersucht leiden auch an Depressionen und einige Menschen mit Depressionen leiden auch an Anorexie (wobei letzteres weniger häufig vorkommt als ersteres).

Das Fehlen von körperpflege ist ebenfalls keine Seltenheit bei Depressionen. Oft bringen Depressive die Kraft nicht mehr auf, sich um alltägliches zu kümmern (so sehr sie dies auch wollen und sich anstrengen).

Gewichtsverlust kann bei Depressionen relativ gut behandelt werden, da viele Antidepressiva (allen voran der tri- bzw. tetrazyklischen Klasse) zu einer Gewichtszunahme führen.

Ich rate dir dringenst ärzliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, sei dies durch Psychotherapie und/oder Medikamente. Ich selbst war sehr lange schwer depressiv und weis, dass dies kein Dauerzustand sein kann/muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider nicht. Dann würden sich die Probleme ja von selbst lösen. Aber so ist es nicht, meist schleppt man es jahrelang oder sogar ein Leben lang mit sich herum.

Je nach Schwere der Erkrankung kann man aber natürlich an den Folgen sterben. z.B Suizidversuche und sonstiges selbstschädigendes Verhalten wie mangelnde Ernährung, Drogenmissbrauch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das kann man.
Suizid, Essstörung, man verliert den Bezug zu sich & seinem Körper & dem Leben! :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

interessiert es Deine Eltern eigentlich gar nicht..wie es Dir geht?

Hast Du  es schon mal therapeutischen und/oder psychologischen Rat/ Hilfe/Therapie...versucht?

Bin kein Arzt,kein Therapeut..aber ich meine, es wär möglich nicht schlecht,Du würdest Dir helfen lassen..ggf.vom Hausarzt zum FAcharzt überweisen..oder einen Therapeuten aufsuchen.

Rede mal mit Deinen Eltern.

Sterben..jein..wenn es sehr schlimm wird,kann es dazu führen,dass manche Menschen sich das Leben nehmen,weil sie keinen Ausweg mehr für sich sehen und keine Perspektive.

Soweit muss es allerdings nicht kommen.es gibt sehr effektive Hilfsangebote-vielleicht muss man ein wenig ausprobieren..bis man findet,was einem wirklich gut helfen kann.Aber möglich ist es allemal,den Versuch wert auch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
12.04.2016, 08:01

Die Elternfrage stelle ich mir auch gerade. 

Uns Eltern fällt doch so eine Veränderung auf und das zu ignorieren kann ich mir nicht vorstellen....

Auch wenn das Verhältnis angespannt ist. 

0

Natürlich kann man an Depressionen sterben - erhöre Suizid Gedanken bze Handlungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An einer Depression stirbt man nicht, höchstens an Folge- und Begleiterscheinungen (Unterernährung, Suizid)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hole dir Hilfe, vertraue dich einer Person in deinem Umfeld an, der du vertraust, oder wende dich an deinen Hausarzt, wenn du erstmal nicht mit deiner Familie sprechen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?