Kann man durch Vorstellungen wirklich eine Krankheit bekommen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ist einer Freundin von mir mal passiert. 

Sie wurde in der Schule gemobbt, weshalb sie sich gewünscht hat zum Beispiel Fieber zu bekommen, damit sie nicht in die Schule muss und später ist sie dann wirklich krank geworden und musste deshalb auch ins Krankenhaus, weil sie sich da immer weiter reingesteigert hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Itsjustadream
16.08.2016, 02:31

Aber ich denke, dass sowas bei Krebs nicht passieren kann. 

0

Auch dir bitte neue Freunde..
Man kann meinen eine Krankheit zu haben -> Hypochondrie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vorstellungskraft kann sehr viel hervorrufen und ja es geht. Zwar müsste man sich das über mehrere Jahre einreden aber es funktioniert. Der Körper denkt sich praktisch: ,,Gut, du willst es haben bitteschön!" Ich selbst bin Hypochonder und denk bei jedem kleinen Symptom direkt an Krebs was nicht gut ist da ich mir es so einrede deswegen unternehme ich aber auch was dagegen. Falls das genauso bei deiner Freundin ist, sollte sie mal eine Psychotherapeut sehen ist nix wofür man sich schämen muss! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schonox
16.08.2016, 02:32

Korrektur! Der Körper kann dir nur die Symptome vorspielen, war gerade etwas abwesend

0
Kommentar von gschyd
16.08.2016, 02:34

Merci für die Korrektur - die war m.E. wichtig

0

Nein, eine Krankheit bekommt man nicht, weil man es denkt oder sich wünscht (weder bei sich noch einer anderen Person) - davon bin ich überzeugt.

Ob sich Deine Freundin bewusst ist, was sie sich da wünscht, wage ich allerdings zu bezweifeln ...

Was aber m.E. zutrifft ist, dass eine negative resp. positive Einstellung einen Krankheitsverlauf beeinflussen kann - leider nur kann, denn wäre es möglich würden ja zB viel weniger an Krebs sterben...

Also Sorgen brauchst Du Dir deswegen nicht zu machen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchMagFlummis
16.08.2016, 02:36

Oh Gott !! da bin ich ja beruhigt und kann endlich schlafen. weil solche Gedanken wie bei meine r Freundin habe ich auch manchmal ohne das ich es will! und dann habe ich Angst das ich diese Krankheit bekomme

0
Kommentar von gschyd
16.08.2016, 02:39

Sehr gut :) - dann wünsche ich Dir eine gute Nacht und wunderschöne Träume "que duermes con los angelitos"

0
Kommentar von IchMagFlummis
16.08.2016, 02:41

Danke :) dir wünsche ich auch eine gute Nacht :P schlaf schön!

0

Man kriegt nicht die Krankheit, aber möglicherweise die Symptome. Dein Körper reagiert auf deine Gedanken.
Du musst dir keine sorgen machen, dass sie Krebs bekommt, sondern eher warum sie das will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchMagFlummis
16.08.2016, 02:31

das ist bei mir nämlich mir vor dem schlafen solche Gedanken kommen: ich möchte Krebs! und dann sage ich sofort zu mir selbst: nein ich möchte kein Krebs! das wegen kann ich öfters nicht schlafen. ich hoffe du weißt was ich meine!

0
Kommentar von SuchtiOnTour
16.08.2016, 02:32

richtig

Ich hatte sowas schon öfter also ich mal krank war und dann nach der Krankheit gegooglet hatte (ich weiß man sollte nie seine Krankheit googlen da kommt sowieso nichts gutes bei raus :D )

jedenfalls hab ich mir danach als ich es gelesen habe immer gedacht, ich habe diese Symptome da ich es dort gelesen hatte und mein köper eben auf die Gedanken reagiert hat. echt fies von körper eingentlich :D

mfg 

Suchti

0

Meine Patin hat uns (ihrer Familie) Jahrelang Krankheiten vorgespielt. Irgendwann wurde sie dann wirklich krank. Ich denke, dass war entweder Schicksal oder Zufall.
Bei Krebs denke ich nicht dass es funktioniert, wozu wünscht man sich auch so nen scheiss..
Doch bei Bauchweh und so Kleinigkeiten ist dass durchaus möglich. Sowas nennt sich Placebo Effekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gschyd
16.08.2016, 02:51

Da kam glaubs was durcheinander ;)

Placeboeffekte sind positive Veränderungen des subjektiven Befindens und von objektiv messbaren körperlichen Funktionen, die der symbolischen Bedeutung einer Behandlung zugeschrieben werden.

Du meintest wohl eher

Noceboeffekte sind, im Gegensatz zu Placeboeffekten, alle negativen körperlichen Reaktionen, die nicht auf die Wirkungen oder Nebenwirkungen einer Behandlung zurückzuführen sind, sondern auf den psychosozialen Kontext der Behandlung.

Wobei ein Placebo (lat. „ich werde gefallen“) im engeren Sinn ein Scheinarzneimittel ist, welches keinen Arzneistoff enthält und im erweiterten Sinn auch andere medizinische Scheininterventionen umfasst.

Ob man durch Simulation (Vortäuschen) einer Krankheit diese auch wirklich erhält hast Du ja ebenfalls in Zweifel gezogen.

Und wie auch andere schrieben kann der Körper die Symptome vorspielen / zeigen - ohne dass die Krankheit da ist.

0
Kommentar von leaokok
16.08.2016, 02:53

Verzeihung, bin auch nur ein Mensch. ;)

0
Kommentar von gschyd
16.08.2016, 08:13

Ich ja auch ;) - hoffe mein Kommentar war ok - wünsche Dir einen schönen Tag

0

Also ich sage es kurz und bündig ich denke mal nicht :D 

und wenn man es dann bekommt hmm ZUFALL ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar geht das ich bin zb Hypochonder und kann mir auch leicht eine Krankheit eindenken.. hab aber Mittlerweile im griff :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung