Kann man durch Kühlung eines verletzten Körpers das Leben verlängern?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Bei einem Kreislaufstillstand kann eine Kühlung des Körpers neurologische Schäden vorbeugen. Genau da wird das im Krankenhaus auch angewendet.
Dieser Effekt ist jedoch nicht unbestritten.

Tatsächlich kommen viele Untersuchungen zu dem Ergebnis, das ein zwischenzeitliches Wiedererwärmen mehr schadet als die ursprüngliche Kühlung nützt. Daher sollte nur kontrolliert gekühlt werden -> keine Kühlung als Laienhelfer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, damit kannst du nicht Leben retten. Im Notfall gibt es wichtigeres zu tun: Wenn der Patient atmet, die Seitenlagerung anwenden, und wenn nicht, Herzmassage und beatmen. Blutet der Patient, dies soweit wie möglich stillen. Hat man Fragen, werden diese vom Notruf beantwortet.

Es ist sogar sinnvoll, den Patienten, soweit möglich, zuzudecken, damit er eben nicht auskühlt. Das kann nämlich schnell vorkommen wenn man auf dem Boden liegt! Gekühlt wird bei Verbrennungen oder Verbrühungen, aber nur die entsprechende Stelle. Alles Weitere überlässt man den Fachpersonen.

Sowas lernt man im Erste-Hilfe-Kurs, was ich im Übrigen nur empfehlen kann, wenn der letzte schon mehr als ein paar Jahre her ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz im Gegenteil, als Ersthelfer Wärmeerhaltung, da z.B. Personen mit einem Volumenmangelschock durch eine starke Blutung durch das verminderte Blutvolumen schnell unterkühlen können. Die Kühlung des Körpers hilft gewissermaßen neurologischen Folgeschäden bei Kreislaufstillstand vorzubeugen, ist aber bisher in keiner anerkannten Reanimationsleitlinie für Ersthelfer empfohlen. Viel wichtiger ist es, durch Herzdruckmassage einen Notkreislauf aufzubauen damit der noch im Blut befindliche Sauerstoff zu den Zellen, insbesondere auch Gehirnzellen transportiert wird und nach Möglichkeit auch eine Atemspende (Mund- zu Mund oder Mund- zu Nase) durchzuführen. Wobei die Herzdruckmassage Vorrang hat und die Beatmung unter Beachtung des Eigenschutzes durchgeführt werden sollte, man weiß nie, ob und welche ansteckenden Erkrankungen der Patient hat. Das klingt vielleicht hart, aber Eigenschutz geht noch vor dem Patienten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was du tun musst, um die zeit bis zum eintreffen eines notarztes zu überbrücken, wird man dir am telefon sagen, wenn du den notruf gewählt hast.

und man macht dann GEANU DAS, wozu man angewiesen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oder würde dies mehr schaden als nützen?

So ist es: Zur Vermeidung eines Schocks sollten verletzte Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes warm gehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde behaupten, dass das mehr schadet als nützt.


aufgrund der reduzierten Körpertemperatur länger überlebt

In Ausnahmefällen funktioniert das, weil der Körper die 'Wärme' auf die lebenswichtigen Organe konzentriert. Sprich, er reduziert die Blutversorgung der Extremitäten.

Gleichzeitig bliebt dann natürlich auch mehr Sauerstoff für das Gehirn übrig. Aber wie gesagt, dass gilt für's Ertrinken.

Bei extremen Blutverlust hilft das nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

eine Kühlung mit einem Medikament wird nur in Krankenhäusern angewandt. z.B. bei einem Herzinfarkt damit der Blutfluss angeregt wird.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde vielleicht ein wenig helfen, allerdings gibt es wichtigere Dinge, die man mit einem Verletzten machen sollte, bevor der Arzt eintritt. Sowas lernt man in einem Erste-Hilfe-Kurs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orgrim
05.09.2016, 15:14

Das ist schon klar. Jedoch wenn man diese Maßnahmen ausgeschöpft hat und beispielsweise eine Blutung nicht stillen kann, dann dachte ich mir halt, dass es vielleicht helfen könnte, diese Person zu kühlen, da sich ja dann die Blutgefäße verengen und so weniger Blut austreten könnte.

Ist aber halt nur eine Theorie. Bin halt kein Arzt

0

Nicht unbedingt, aber zB ein einzelner Finger hält sich gut um kühlfach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, bei Ertrinkenden mag das ab und an der Fall sein. Aber solche Badeunfälle hat man selten zu hause, und wenn jemand in der Wanne kollabiert sollte man ihn rausholen und nicht zum kühlen drin lassen ... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Orgrim
05.09.2016, 15:16

Wirklich gute Antwort. :-)

Aber der Effekt mit der Kühlung funktioniert nicht nur bei Ertrinkenden.

0