Frage von dipidip, 17

Kann man durch eine Mahnung in Verzug gesetzt werden, wenn die Zahlungsfrist noch gar nicht abgelaufen ist?

Beispiel: Rechnung sofort fällig. Kein Zahlungsziel vereinbart. Schuldner ist Privatperson. Nach 7 Tagen Mahnt der Gläubiger. Ist der Schuldner dann in Verzug oder kann der Gläubiger erst nach der gesetzlichen Zahlungsfrist von 30 Tagen mahnen?

Antwort
von kevin1905, 6

sofort

"Sofort" ist nicht eindeutig kalendarisch besimmt. Nach angemessener Zeit (14 Tage) kann ich mahnen und damit Verzug auslösen.

Die 30 Tage Frist gilt gegenüber Verbrauchern nicht automatisch, auf diese muss explizit hingewiesen und über die Folgen belehrt werden. Daran scheitert es meistens.

Ob 7 Tage angemessen sind ist dann wieder Sache der Rechtsprechung.

Antwort
von Ningh, 7

Mußt sofort zahlen. Sofort fällig ist sofort fällig.

Was verstehst du da nicht.

Kommentar von mepeisen ,

Es geht in der Frage um den Verzug und nicht um die Fälligkeit. Das sind zwei verschiedene Dinge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten