Frage von Kunstfreak99, 94

Kann man durch eine Magersucht behindert werden?

Also ich (weiblich, 17) habe jetzt schon immer wieder so Aussetzer, wo ich gar nichts mehr weiß und mich paar Minuten später wieder erinnere. Allgemein bin ich eh schon ziemlich vergesslich. Ich versuche, jeden Tag so viel wie ich kann, zu essen und erbreche nicht.

Bitte nur sensible, hilfreiche und ernst gemeinte Antworten.

Vielen Dank im voraus! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BertRollmops, 42

Bleibende Schäden auch im Gehirn sind nicht auszuschließen.

http://www.faz.net/aktuell/wissen/leben-gene/magersucht-hungern-mit-fatalen-folg...

Antwort
von verquert, 36

Hallo Kunstfreak,

Abgesehen von Deiner Vergesslichkeit, die sehr viele Ursachen haben kann (tatsächlich das Nervenbahnen unterbrochen werden - aber auch Probleme mit der Achtsamkeit/Aufmerksamkeit... oder andere Ursachen), so kann bereits die Magersucht eine psychische Behinderung darstellen:

Eine Magersucht behindert das Leben, zumindest im weiterem Verlauf.
Es kann den Körper angreifen, Deine Belastbarkeit (psychisch und physisch), Deine Alltagskompetenzen und gesellschaftlichen Beziehungen (Rückzug, permanente Gedanken um das Essen,...)

Allerdings ist natürlich auch die Frage, inwiefern Du Dich *hineinsteigerst*. Weil eine "Alltagsvergesslichkeit" ist in dem Sinn auch *normal*. Zum Beispiel heißt es auch, wenn man durch eine Tür geht, dann hat man manchmal vergessen, was man überhaupt wollte. Daher ist es sinnvoll, wieder zurück zum anderen Raum zu gehen, um sich wieder zu erinnern ;)

Und wenn Du auch schreibst, 'dass Du jeden Tag so viel versuchst zu essen, wie Du kannst', dann klingt es auch sehr 'zwanghaft'. Und die Folgen sind vielleicht auch *Ablehnung des eigenen Sein*, Konzentration auf Nahrung und Folgen. Dann ist im Kopf (natürlich) auch kein großer Platz für andere Gedankengänge. Eventuell deute ich hierbei aber zu viel. Das mag sein.

Wünsche Dir eine gute Besserung und das Du hilfreiche Unterstützung erfahren darfst.

Antwort
von Lichtpflicht, 54

Das ist keine Behinderung, es ist eine direkte Folge der Magersucht. Das Gehirn funktioniert nur, indem es Zucker (Glukose) verbrennt. Wenn du nichts isst und deinem Körper keine Glukose zuführst, funktioniert lapidar gesagt dein Gehirn nicht mehr richtig, weil die Grundlage dafür fehlt.

Du wirst vergesslich, unkonzentriert, deine Gedanken bleiben auf Essen (oder Nicht-Essen) fixiert, es ist der Notfall-Spar-Überlebensmodus.

Eine Behinderung ist  das nicht, denn sobald du eine zeitlang wieder normal isst, wirst du auch wieder eine normale Gehirnleistung haben.

Kommentar von Akka2323 ,

Hofffentlich. Es können auch bleibende Schäden verursacht werden.

Antwort
von Nici10072002, 17

Hi,

ich selbst musste leider auch Erfahrung mit der Magersucht machen. Deshalb weiß ich, dass das Gehirn, wenn du zu wenig wiegst, nicht mehr richtig funktioniert. Ich würde dir raten dir Hilfe zu besorgen, damit du aus dieser Phase, in der dein Gehirn solche Aussetzter ausweist, wieder rauskommen kannst.

Das ist ein langer Weg, doch jeder kann ihn schaffen. Wenn du erstmal aus dieser Phase draußen bist, wirst du fast von alleine wieder gesund, weil du dein Essverhalten wieder aus einer anderen Perspektive siehst.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte und wünsche dir eine gute Besserung und viel Glück!!!*

Antwort
von Cupcakelover21, 40

Nein, behindert kann man davon nicht werden. Der Körper wird aber Andere Schäden davon tragen. Wie zum Beispiel, das Organe versagen und du am Ende drauf gehst, wenn du es nich behandeln lässt. Also immer schön essen. Und zwar regelmäßig.. 👆

Antwort
von JamesMontgomery, 37

Der Treibstoff des Gehirns, Zucker, welches durch das Insulin in deinem Körper in die Zellen gelangt. Wenn du jedoch keinen Zucker ist, greift das Gehirn auf Reserven zurück, die du mit einer Magersucht womöglich gar nicht hast.

Antwort
von Playermuc, 30

Ich denke du bist nicht behindert. Nur weil man was vergisst ist man nicht behindert. Dadurch das man viel ans Essen denkt, ist man beschäftigt und abgelenkt. Man lebt in seiner eigenen Essenswelt...

Antwort
von Canteya, 33

Behindert sicher nicht, allerdings kann auch deine Gehirnlesitung sehr gewaltig davon zehren. Als bei mir damals ein MRT gemacht wurde, hieß es, mein Gehirn sei auf dem Stand einer 90 jährigen. Haben ich und andere allerdings nicht gemerkt

Antwort
von LittleMistery, 24

Verstehst du Vergesslichkeit als eine Behinderung im engeren Sinne oder wie soll ich das verstehen?

Ja, es behindert dich im denken, aber eine richtige Behinderung ist es nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community