Kann man durch Einbildung ertrinken - also halt ersticken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein. Man kann die Luft nicht so lange anhalten, bis man erstickt. Sinkt der Sauerstoffgehalt im Blut zu stark, übernimmt das autonome Nervensystem die Atmung komplett und du atmest reflexartig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EySickMyDuck
21.09.2016, 00:32

Was es ja auch tut wenn du wirklich unter Wasser und am ertrinken bist... Auf dieses Notsystem ist also definitiv Verlass... Ach so, Servus erstmal...

0
Kommentar von Larnas
21.09.2016, 04:16

Wenn ich hier noch etwas anfügen dürfte: Es ist durchaus möglich ohne äußere Umstände durch das Anhalten des Atems ohnmächtig zu werden, sterben kann man davon nicht, aber es ist möglich.

Ähnliches passiert ja auch beim Ertrinken, was ja aber schon angemerkt wurde.

0

Wenn du jemandem ein nicht alkoholisches Getränk gibst und ihm erzählst, es sei Alkohol, wird er davon betrunken, weil er daran glaubt. Also wird das mit dem Ertrinken auch möglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also um die ecke kann man sich so nicht bringen.  glaube ich mal - da wird vorher der selbsterhaltungstrieb in den vordergrund treten .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist wohl ein trigger. Man ertrinkt nicht wirklich. Aber, wenn man zum Beispiel so etwas mal erlebt hat kann es wieder hochkommen. Allerdings braucht man dann professionelle Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung