Frage von emmawatson1995, 104

Kann man durch effortil Herzinfarkt bekomme?

Bei einer Überdosierung kann man ja herzrasen , herzrythmusstörung und soweit bekommen. Kann man auch einen Herzinfarkt bekommen ?

Support

Liebe/r emmawatson1995,

wir sind keine Plattform für medizinische Fachfragen. Von daher sind Anfragen an die Community zu Themen wie Einnahme von Medikamenten, Wechselwirkungen, (Über-)Dosierung und Medikamentenmissbrauch sehr kritisch: Wirklich fundierte, korrekte und richtige Angaben dazu kann nur ein Mediziner oder anderes Fachpersonal treffen

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

Antwort
von user8787, 64

Halte dich dei der Dosierunf des Medikaments bitte an die Vorgaben deines Arztes. 

Sollte es während der Einnahme zu Problemen kommen wende dich bitte an deinen Arzt vor Ort .

Ändere nie eigenmächtig die Dosierung, immer erst Rücksprache mit dem Doc halten. 

Gute Besserung. :o) 

Antwort
von NSchuder, 65

Wie eigentlich immer kommt es auf die Menge an, die eingenommen wurde.

Bei einer Überdosierung können folgende unerwünschte Wirkungen eintreten:

Starke Beschleunigung der Herzschlagrate (Tachykardie), Herzrhythmusstörungen, überschießender Blutdruckanstieg (eventuell mit Kopfschmerzen), Schweißausbruch, Erregung, Übelkeit, Erbrechen

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/EFFORTIL-TROPFEN-31947...

Infolgedessen kann es z.B. durch den überschießenden Blutdruckanstieg zu einem Schlaganfall kommen. Bislang unerkannte Aneurysmen könnten platzen (Folge: z.B. Hirnblutung). Das Herz kann aber auch schon durch Vorhofflimmern so außer Takt kommen, dass der Kreislauf komplett zum Erliegen kommt.

Letztlich können also gleich mehrere der bei Überdosierung auftretenden Probleme zum Tod führen.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 56

Als 20-jährige Frau bekommst du keinen Herzinfarkt. Für einen Infarkt (=verstopfte Herzkranzarterie) braucht man vorgeschädigte Herzkranzgefäße, und die kannst du in deinem Alter noch nicht haben.

Aber angesichts all deiner Fragen würde ich dir dringend empfehlen, mal einen Psychotherapeuten aufzusuchen, du machst dir ganz offensichtlich viel zuviele und unbegründete Sorgen um dein Herz.

Kommentar von user8787 ,

Das ist def. so nicht richtig. Es gibt auch andere Auslöser für Herinfarkte : 

Embolie (Verschleppung eines Blutgerinnsels)
Thrombose (Lokale Bildung eines Blutgerinnsels)
Gefäßkrampf (Vasospasmus)

Genau die treten bei sehr jungen und gesunden Menschen auf. 

Die Frage ist also durchaus berechtigt.


Kommentar von Pangaea ,

Ein Vasospasmus bei gesunden Herzkranzgefäßen würde eine Angina pectoris machen, aber keinen Infarkt. Durch eine Effortil-Überdosierung könnte ein Vasospasmus entstehen, das stimmt.

Thrombosen bei gesunden Herzkranzgefäßen sind extrem unwahrscheinlich, denn sie bilden sich an Plaques, und eine 20-jährige hat noch keine Plaques.

Embolien wären eine sehr entfernte Möglichkeit, aber das müsste dann schon eine sogenannte "paradoxe Embolie" sein. Wie sonst sollte sich auf dem kurzen Weg aus der Lunge durch das Herz unter dem im linken Herzen herrschenden Druck und den dortigen Fließgeschwindigkeiten ein Thrombus bilden, der dann in die Herzkranzgefäße verschleppt wird?

Unsere Fragestellerin ist, fürchte ich, auf dem besten Weg, eine sogenannte Herzneurose zu entwickeln. Schau dir mal ihre anderen Fragen an.

Kommentar von user8787 ,

Ich stelle erst einmal klar, das ich mich generell verweigere über die Ferne irgend welche Diagnosen ( hier bezüglich Herzneurose ) zu vermuten / zu stellen. 

Was ich hier sehe sind gewisse Bedenken der TE bezüglich der Medikation, und die sind beim lesen des Beipackzettels durchaus berechtigt und sollten IMMER mit einem Arzt vor Ort abgeklärt werden. 

 


Kommentar von Pangaea ,

Sie war schon beim Arzt, organisch ist alles in Ordnung. Aber sie stellt ständig Fragen zum Thema Herzinfarkt, als 20-jährige Frau.

Das legt für mich nahe, dass sie mal in einer anderen Richtung untersucht werden sollte.

Kommentar von user8787 ,

Ich denke und hoffe ihr Arzt vor Ort kann das beurteilen und lenkt, wenn nötig, entsprechende Schritte ein. 

Kommentar von Pangaea ,

Das hoffe ich auch - aber was mir Sorgen macht, ist dass sie Medikamente zu missbrauchen scheint. Sie  nimmt L-Thyroxin in der  dreifachen Menge der verordneten Dosierung ein und erkundigt sich, ob man durch Effortil-Überdosierung einen Herzinfarkt bekommen kann. Fast als  wolle sie einen provozieren.

Antwort
von voayager, 32

Ach, Unsinn, lediglich der Blutdruck kann so ansteigen.

Antwort
von Ralfinator1990, 54

Verstärkte Herzrythmusstörungen können diesen sicher begünstigen :(

Antwort
von Marshall7, 38

Immer die Medikamente nach Vorschrift nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community