Frage von GangstaDog100, 75

Kann man durch 2 Mal ,,Fahren ohne Fahrerlaubniss'' mit dem Mofa den Autoführerschein trotzdem machen!?

Oder krieg ich eine Führerscheinsperre damit ich keinen Autoführerschein machen kann??

Danke im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheGrow, 47

Guten Abend GangstaDog100,

mit der Mofa kannst Du keine Straftat wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis bekommen, weil eine Mofa schlichtweg ein fahrerlaubnisfreies Fahrzeug ist.

Zum Führen einer Mofa muss man nur die Prüfung ablegen, dass man im Besitz der notwendigen Kenntnisse ist. Man erhält nach Ablegung der Prüfung auch keinen Führerschein, sondern nur eine Bestätigung, dass man die Prüfung abgelegt hat.

Wer eine Mofa führt ohne die erforderliche Prüfung abgelegt zu haben begeht nur eine Ordnungswidrigkeit die laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog mit folgender schriftlicher Verwarnung geahndet wird;

*************************************************************************************

Tatbestandsnummer 205000

Tatvorwurf: Sie führten ein Mofa obwohl Sie die dafür erforderliche Prüfung nicht abgelegt haben.

§ 5 Abs. 1, § 75 FeV; § 24 StVG; -- BKat 

Verwarnungsgeld: 20,00  Euro

Punkte: Nein

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A oder B - Verstoß: Nein

*************************************************************************************

Das heißt, außer dem Verwarnungsgeld von 20 € gibt es keine weiteren Folgen

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von GangstaDog100 ,

Ich meinte auch wenn man mit dem Mofa 45 kmh fährt, ist das ja kein ,,Zu schnelles fahren'' sondern eben ,,Fahren ohne Fahrerlaubniss''. Aber danke für deine Antwort.

Kommentar von TheGrow ,

Wenn die Mofa durch eine Veränderung nun bauartbedingt 45 km/h erreicht, handelt es sich um mehr um eine fahrerlaubnisfreie Mofa, sondern um ein Kleinkraftrad, das nur mit der Fahrerlaubnis AM gefahren werden darf.

Wer nicht die Fahrerlaubnis AM (oder höher) hat begeht eine Straftat nach folgender Rechtsgrundlage:

****************************************************************************

§ 21 StVG -  Fahren ohne Fahrerlaubnis

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

  1. ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist, oder
  2. als Halter eines Kraftfahrzeugs anordnet oder zulässt, dass jemand das Fahrzeug führt, der die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder dem das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist.

****************************************************************************

Beachten sollte man dabei, dass nicht nur der Fahrer, sondern auch der Halter, sprich der die Mofa auf seinen Namen versichert hat, den Straftatbestand des § 21 (Absatz1, Nr. 2) erfüllt.

Ein Erwachsener der den Straftatbestand des § 21 StVG erfüllt hat, muss mit der im Gesetz angedrohten Geld.- oder Freiheitsstrafe verurteilt rechnen.

Ein Jugendlicher hat da wesentlich mehr Glück, statt mit der Geldstrafe, muss er nur mit einer Erziehungsmaßregel rechnen. Mein wird diese als Arbeitsauflage verhängt und der Jugendliche wird ein zu paar Sozialstunden verurteilt.

Verstößt er aber immer wieder gegen das Gesetz, kann der Richter auch entscheiden, dass Erziehungsmaßregeln  nicht ausreichend sind und er zu härteren Maßnahmen wie beispielsweise einen Freizeitarrest greift. Im Klartext, selbst der Jugendliche kann für so eine Tat mal eine Haftanstalt von Ihnen sehen.

Was die Fahrerlaubnis angeht so wird weder beim ersten, noch beim zweiten mal damit zu rechnen sein, dass hier eine Sperre verhängt wird.

Sollte der Bewerber um eine Fahrerlaubnis wiederholt gegen strafrechtliche Vorschriften verstoßen haben, kann die Fahrerlaubnisbehörde für die Erteilung einer Fahrerlaubnis dem Bewerber zur Auflage machen, dass er ein ärztliches Gutachten vorlegen muss, dass er zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet ist, obwohl er in der Vergangenheit wiederholt oder ganz ehrlich gegen Vorschriften im Bezug mit dem Straßenverkehr  

Antwort
von RuedigerKaarst, 29

Wenn Dein Fahrzeug entdrosselt wurde und Du bereits aufgefallen ist, stehen die Chancen gut, dass eine Sperre ausgesprochen wird.

Schau mal in §21 Straßenverkehrsgesetz (StVG)
https://dejure.org/gesetze/StVG/21.html

Antwort
von Kreativst, 30

Wenn du 2x schon ohne Lappen gefahren bist hoffe ich doch stark das du ne Sperre bekommst. Einmal aus Leichtsinn lass ich mir noch gefallen aber wenn das schon 2x passiert ist fährst du sicher öfter so rum, und sowas ist einfach nur dumm.

Ich möchte bei sowas gern mal mit am Küchentisch sitzen wenn du ohne Schein und Versicherung in nen neuen Kombi donnerst und deine Eltern den Schaden zahlen dürfen!

Antwort
von petrapetra64, 6

Einmal erwischt werden ohne weitere Vorfälle, da klappt es mit dem Führerscheinantrag meist noch.  Bei meinem Sohn wurden die Unterlagen vom Gericht herangezogen und beurteilt und die Genehmigung für den Führerschein wurde erteilt. Bei 2 Vergehen dieser Art sieht es aber deutlich schlechter aus. 

Am Besten fragst du mal bei der Führerscheinstelle selbst nach, wie die das handhaben. 

Antwort
von Antitroll1234, 41

Für ein Mofa ist gar keine Fahrerlaubnis nötig, daher kann es beim Fahren mit einem Mofa auch gar kein Vorwurf "Fahren ohne Fahrerlaubnis" geben.

Antwort
von Minnimensch, 41

Wie oft,glaubst Du,die Behörden,ohne Konsequenzen,verarschen zu können?
Wer aus einem Fehler nicht lernen will,hat einen kräftigen Schlag zwischen die Hörner verdient.

Antwort
von wildpark3, 41

Aber sicher doch-Strafe muss sein!°

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community