Frage von huelsenknecht, 39

Kann man Dinge vollständig vergessen, wenn man nicht mehr darüber nachdenkt?

Werden diese Verbindungen im Gehirn(Neuronen, glaube ich) irgendwann restlos entfernt, wenn man sie nicht mehr beansprucht und den Gedanken, wenn er aufkommt, sofort verwirft und ignoriert?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von voayager, 8

Es ist wie beim PC auch, wo recht Vieles auf der Festplatte verbleibt. Was passiert ist eine Verdrängung, die ggf. dann unser Unterbewußtsein beeinflusst. Es kommt ggf. zu einer Stimmungsbeeinflussung und unbewußten Handlungen, die sonst unterblieben wären.


Antwort
von Lavendelelf, 25

Vollständig vergisst das Gehirn nichts. Es bleibt wenigstens im Unterbewusstsein. Es ist möglich dass man Dinge über die Zeit "scheinbar" vergisst. Ein kleiner Auslöser kann dann jedoch ausreichen, um die Erinnerung aus dem Unterbewusstsein hervorzurufen. 

Kommentar von Mallewalle ,

Da stimme ich zu. Du wirst vermutlich irgendwann einfach aufhören daran zu denken, wenn du den Gedanken ständig ignorierst. Aber nicht daran zu denken, bedeutet nicht es engültig vergessen- aus dem Gedächdnis "gelöscht"- zu haben. Oder wie kommt es, dass du Kindheitserinnerungen hast, an die du nicht Tagtäglich denkst, aber trotzdem nach x Jahren, die Erinnerung abrufen kannst?

Antwort
von Atoris, 19

Hat diese Sache dich zu einer besseren Erkenntnis gebracht, dann war es nicht umsonst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community