Frage von leeoonnn, 88

Kann man dies zur Anzeige bringenWichtig?

Hallo, mein ehemaliger Chef hat herausgefunden wo ich mich versucht habe zu bewerben, und hat dort angerufen und erzählt was ich für Bockmist fabriziert hab, er macht mir alles kaputt, dabei ist nicht mal Schaden bei meinem Fehler passiert. Kann ich dies zur Anzeige bringen, und wenn ja, unter welchem Straftatbestand? Danke !!!

Antwort
von Winkler123, 44

Stelle Strafantrag wegen " übler Nachrede ". Mache es sofort, damit er schnellstmöglich Post von der Polizei bekommt. Er muß sehr schnell abgeschreckt werden damit er es läßt vielleicht erneut zum Telefon zu greifen.

Parallel würde ich ihm einen Brief schreiben in dem du sagst, daß du dir wegen seiner " üblen Nachrede " zivilrechtliche Schritte ( ==> Schadenersatz ) vorbehältst. - Du mußt von zwei Seiten gleichzeitig " angreifen ". Das macht Eindruck !!!

Kommentar von Kreidler51 ,

Dass mußt du auch beweisen können !!! Übler Nachrede wenn er die Wahrheit sagt ??

Kommentar von Winkler123 ,

Der Beweis ist letztlich einfach zu führen, den derjenige den er angerufen hat wird das nicht abstreiten. - Er hat da nicht anzurufen und seine Auffassung von " Wahrheit " zu verkünden !

Kommentar von camillasophie ,

Das ist doch relativ normal, dass sich ein potentiell neuer Arbeitgeber beim alten erkundigt über den Mitarbeiter.

Kommentar von SuMe3016 ,

Aber nicht normal, wenn der alte Arbeitgeber hinterherspioniert und die neuen Arbeitgeber kontaktiert. Falls es so gelaufen ist.

Antwort
von landregen, 16

Kann man wohl nicht, wenn er nicht Unwahrheiten erzählt.

"Üble Nachrede" und dergleichen wären Verleumdungen.

Antwort
von Susanne464, 47

Verstoß gegen das Datenschutzgesetz, das kann richtig teuer werden. So ein Datenschutzverstoß kann schon seine mehrere tausend kosten. Erst recht negative Dinge.

Kommentar von Kreidler51 ,

Datenschutz  ?? Ich würde mal nachdenken !!

Antwort
von Uzay1990, 18

Du solltest dir lieber Gedanken machen, warum dein alter Chef das (angeblich) gemacht hat. Zu einem Konflikt gehören mindestens zwei Personen. Vielleicht reflektierst du dein Verhalten in deinem alten Job um persönliche Strategien herauszuarbeiten, damit ein derartiges Finale in deinem neuen Job vermieden wird.

Gerichtsprozesse sind häufig langwierige und teilweise kostspielige  Angelegenheiten, bei denen die "Gewinner" meistens die von den Kontrahenten beauftragten Anwälte sind. Und überlege mal: Du müsstest dir ggf. noch in der Probezeit deines neuen Jobs versuchen frei zu nehmen, damit du vor Gericht gegen deinen letzten Arbeitgeber wegen einer Lappalie aussagen kannst. Ich glaube, dass hier jemand einfach nur gekränkt ist und sich selbst die eigenen Fehler nicht eingestehen kann.

Kommentar von Winkler123 ,

Es geht darum das er dringend gegen seinen Ex - Chef vorgehen muß, weil er das sonst wieder und wieder macht !!! - Es geht letztlich nicht darum irgendwelche Prozesse zu führen, sondern darum Eindruck zu machen indem man Prozesse androht ...

Antwort
von camillasophie, 36

Bist du sicher, dass er dort angerufen hat und nicht von den Firmen, bei denen du dich beworben hast angerufen wurde (so wie es üblich ist)?

Kommentar von leeoonnn ,

Ziemlich sicher! Es wurde ja von ihm gesagt: Ihr ehemaliger Arbeitgeber hat uns telefonisch kontaktiert und uns mitgeteilt, was sie dort alles ausgefressen haben ...

Kommentar von camillasophie ,

Aber dein Arbeitszeugnis dürfte ja ungefähr das selbe aussagen, oder nicht?

Und wie gesagt, dass man sich telefonisch beim ehemaligen Arbeitgeber informiert ist recht normal. Und er muss da nicht lügen und sagen "Ja Herr XY war der beste Arbeitnehmer der Welt." Und du hast ja ganz offensichtlich irgendeinen Fehler gemacht. Schreibst du ja selbst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten