Kann man die Zeitfirma verklagen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast noch nicht mal mit dem Arbeiten angefangen und willst die Firma verklagen?

Dann wirst du da nie arbeiten, da du zuerst Probezeit hast und dein AG dich dann ganz schnell abschieben wird.

Da du einen neuen Vertrag zum 30.3 hast, bekommst du bis 29.3 Arbeitslosengeld. Musst du halt neu beantragen.

Wo ist jetzt das Problem? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau gesehen, muss Dir die Zeitarbeits-Firma die Zeit bis dahin bezahlen. Allerdings werden sie Eher eine Kündigung aussprechen, bevor sie das machen.

Du hast ja einen Vertrag, an den sich beide Seiten halten müssen. Daher könntest Du zum Arbeitsgericht und Klage einreichen.

Da Du noch in der Probezeit bist, sehe ich da wenig Erfolg.

Was haben die überhaupt gesagt, was soll der Zwischenzeit laufen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RhinO1991
03.03.2016, 00:03

Die wollen die Büros umstrukturieren. Wieso hat mir die Zeitfirma das Zuspät gesagt? Ich warte seit 18.2.16

0

Vertrag schlägt meiner Meinung nach das Zeitarbeitsunternehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?