Frage von Superlecker001, 70

Kann man die Verstorbene Person bei der Beerdigung noch einmal sehen, von also im Sarg, wenn diese ermordet(erstochen) wurde?

ich bin nicht geil da drauf die Einstiche zu sehen oder so. Sondern die Person, da sie mir sehr am Herzen lag und ich auch mit ihr zusammen gewohnt habe. Ich weiss allerdings selbst nicht, ob es besser wäre wenn ivh sie noch von mal sehen würde oder nicht... Weil das alles sich vor meinem Fenster abgespielt hat und ich sie identifizieren musste. Ich bin psychisch immernoch komplett verstört. Und wie lang dauert die Beerdigung und was sollte ich anziehen (16/w)

Antwort
von janluk125, 44

Ich an deiner stelle würde das nicht machen. Es würde zwar gehen aber ich denke das würde dich voll zerstören. Bin M/16

Kommentar von nachdenklich30 ,

Ich habe schon viele Tote gesehen, aber noch keinen, der mich "voll zerstört" hätte. Darunter auch eine Leiche, die über eine Woche tot in ihrer Wohnung gelegen hat. Oder einen jungen Jugendlichen, der sehr unglücklich auf seinen Hinterkopf gestürzt ist.... Wenn ein Bestatter eine Leiche zurecht gemacht hat, kann man sie auch ohne Schaden ansehen.

Bitte keine Schauermärchen und Horrergeschichten!

Kommentar von janluk125 ,

Ich sag nicht das der anblick schlimm ist. Nur wie man damit umgeht. Das ist von Person zu Person anders. Ich hab (leider) auch schon mehrmals so etwas miterleben müssen. Mich hat das eigentlich nicht weiter gestört (außer die übliche trauer...). Aber ich kenne Leute die auch nur bei einem Gedanken an so etwas zusammenbrechen. Mit voll zerstören habe ich auch nicht gemeint das die Person für immer verstört sein wird sondern nur in dem Moment. Ich persönlich rate von solchen Sachen (auch in anderen Themengebieten) immer ab. Wenn man sich von Anfang an nicht sicher ist würde ich das Risiko nicht eingehen. ich weis nicht was sie genau machen, aber ich kann ihren Profil entnehmen das sie in diese Richtung Arbeiten. Daraus kann man wiederum schließen das sie 1. Erfahrung damit haben und 2. Es ihnen schon vorher klar war das sie mit so etwas zu tun haben. Die Person hier ist aber zufällig in diese Lage geraten. keiner weis wie sie das aufnimmt. Ich bin weder Psychologe noch Bestatter (Wie man meinem Profil entnehmen kann), aber ich denke schon das ich mich ein wenig damit auskenne. Ich bin unter anderem in einer Hilfsorganisation, in der man mit so etwas Hier und da zu tun hat. Ich kenne so etwas (Zum glück) auch nur aus der Theorie, doch ich versuche das was ich weis mit den anderen zu teilen(wenn sie jetzt Fachkundig sind Respektiere ich ihre Antwort natürlich).  Das ganze sollte kein Schauermärchen sein, sondern eine Klare aussage. Dafür sind wir ja auf Gutefrage. Damit man seine ganz persönliche Meinung mit anderen teilen kann. 

Kommentar von oma57 ,

es ist zwar schon eine weile her das diese Frage erörtert wurde ich denke aber das Du Nachdenklich30 bedenken solltest das es von Mensch zu Mensch Unterschiede gibt. Ich habe meine erste Leiche mit 16 gesehen und den Anblick bis heute nicht vergessen ich sehe das Bild noch immer vor mir seit her vermeide ich es doch als mein Bruder 2000 gestorben war habe ich sein Oberschenkel und ein Teil vom Körper gesehen und das ist ebenfalls in meinem Gehirn eingebrannt. Auch Fotos die von Toten gemacht werden finde ich schlimm. Behaltet die Toten im Gedächnis wie sie gelebt haben. Und jeder Mensch kann anderst damit umgehen bitte dieses berücksichtigen

Antwort
von FrankoLogo, 48

Bestatter richten die Verstorbenen so wieder zurecht als würden Sie schlafen.

Aber wie soll man Einstiche sehen, wenn der Verstorbene Kleidung trägt?

Antwort
von derhandkuss, 24

Der Bestatter richtet die betreffende Person her. Du kannst sie also auf Wunsch vor der Bestattung (im Sarg) anschauen. Mögliche Einstiche werden im Einzelfall zum Beispiel durch Bekleidung kaschiert. 

Antwort
von LessThanThree, 31

Das entscheiden die Angehörigen selbst, ob es eine offene oder geschlossene Aufbahrung sein soll. Aber du würdest ja schon aus der Entfernung sehen, wenn der Sarg offen steht und dann solltest du gar nicht erst so nah hin gehen :)

(Aber offen macht so gut wie niemand in Deutschland)

Kommentar von adelheit11 ,

(Aber offen macht so gut wie niemand in Deutschland)

Ein kleines Statement dazu...

Es ist ein Unterschied, ob ich im Familienkreis eine Abschiednahme / Aufbahrung am geöffneten Sarg durchführe oder ob die öffentlicheTrauerfeier am geöffneten Sarg stattfindet. Ich gebe dir Recht - eine offentliche Trauerfeier findet so gut wie nie am geöffneten Sarg statt, sei denn es ist z.B. eine traditionelle, russische Zeremonie. Aber eine familiere Aufbahrung am geöffneten Sarg findet mittlerweile sehr häufig statt und wird auch immer mehr. Das hat einfach damit zu tun, dass der Bestatter von heute ein wirklicher Dienstleister ist mit einem hohen Grad an Können zur hygienischen Behandlung von Verstorbenen und zum 2. hat der Mensch / Hinterbliebene / die Familie erkannt, dass zur Trauerbewältigung kein Verdrängen hilft sondern ein Aufarbeiten. Und da hilft eine ganz, liebevoll gestaltete Abschiednahme sehr. Mit lieben Gruß aus dem Bestattungshaus R.

Antwort
von Dudelsack92, 26

Wie lange eine Beerdigung dauert ist immer unterschiedlich. Die Angehörigen bestimmen da auch viel mit. Aber bei jemanden der ermordet wurde und wahrscheinlich auch noch jünger war, könnte es schon länger sein, weil es viele offene Fragen, entsetzte und immernoch schockierte verwandte und Bekannte geben wird und vllt viele reden halten werden.
Anziehen etwas schwarzes. Ein Anzug, schwarze Hose mit Hemd.
Mein Beileid :(

Kommentar von Superlecker001 ,

Danke 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten