Frage von Ccjack1337, 74

Kann man die Sexmobs von Silvester mit den Sexualdelikten die am Oktoberfest passierten vergleichen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rosy1974, 37

Klares NEIN. Ich haben noch nie gehört, dass auf dem Oktoberfest innerhalb weniger Stunden mehrere hundert Frauen von ca. 1000 Männern jeweils in Gruppen zeitgleich umzingelt und sexuell belästigt wurden.

Die sexuellen Übergriffe auf dem Oktoberfest sind zwar auch tragisch. Aber es geschehen keine sexuellen Übergriffe in Gruppen von Männern auf Frauen, sondern es sind jeweils einzelne Männer, die Frauen belästigen. Diese Übergriffe geschehen auch nicht  innerhalb weniger Stunden, sondern innerhalb von 16 oder 17 Tagen!!! Und es sind auch bestimmt eine 1000 Fälle. Schon allein von der Anzahl und der zeitliche Relation, (1000 Übergriffe innerhalb wenige Stunden/ 50 oder 100 Übergriffe innerhalb 16 oder 17 Tage) ist das Oktoberfest in keinster Weise mit Köln zu vergleichen!!!

 

Die sexuellen Übergriffe in Köln wurden im Internet geplant und waren ein Angriff auf die westliche Welt.

 

Die Übergriffe auf dem Oktoberfest ergeben sich durch Alkohol, Übermut und Feierlaune. Häufig (aber nicht immer) haben sich vorher Täter und Opfer bereits vor dem Übergriff gekannt und in manchen Fällen (nicht in alle) vielleicht schon freiwillig mit einander rumgemacht, bevor die Frau NEIN sagte.

 In Köln waren es wildfremde Männer, die für sie wildfremde Frauen belästigten. Diese Übergriffe auf dem Oktoberfest werden auch nicht von hunderten von Männern Tage vorher im Internet gemeinsam systematisch geplant.

 

Ich hoffe, diesen feinen Unterschied schlüssig erklärt zu haben.

Übrigens: Der erste sexuelle Übergriff auf der Wiesn 2016 wurde von einem Moslem an einer Asiatin verübt. Die Polizei konnte gerade noch das Schlimmste verhindern.

Kommentar von Rosy1974 ,

Jetzt hab ich noch was vergessen: Das bezieht sich auf meinen 2. Absatz: Ich denke, dass es für eine Frau viel unangenehmer und beängstigender ist, wenn sie von einer Gruppe von Männern umzingelt und von mehreren Männern gleichzeitig belästigt wird, als von einem einzigen Mann (wobei das auch schon schlimm genug ist). Aber wenn das eine Gruppe macht, sind der Schock, die Angst und der Ekel von einem ganz anderen Kaliber. Deshalb ist es für mich einfach nur lächerlich, das Oktoberfest mit Köln zu vergleichen. Wobei ich das Oktoberfest nicht verharmlose.

 

Antwort
von marcussummer, 50

Kann man natürlich vergleichen. Aber nicht mit dem Ergebnis, dass die beiden Vorfälle gleichzusetzen sind.

Rechtlich gesehen sind einzelne Delikte durchaus parallel zu bewerten. Im tatsächlichen Vorgehen der Täter und deren Motivation sowie sozialem Hintergrund gibt es aber deutliche Unterschiede.

Antwort
von hutten52, 21

Nein. Wir hatten in Köln über 1000 Nordafrikaner, die in großen Gruppen handelten, ähnlich wie bei den bekannten Massenübergriffen in Kairo und anderen arabischen Städten. Sie beherrschten für einige Stunden den öffentlichen Raum. 

In München wurden zur Halbzeit der Wiesn 16 Übergriffe gemeldet,also kein Vergleich. 

Kommentar von hutten52 ,

Ergänzung: Gerade kommen von der Münchner Polizei die Gesamtzahlen für das Oktoberfest 2016.

Es gab 31 Sexualdelikte, letztes Jahr 21, Steigerung also 47 %.

Von den 18 festgenommenen Tatverdächtigen sind 2 Deutsche und 16 Ausländer, darunter 6 Asylbewerber.

Nun kann sich jeder aus diesen Zahlen ein Urteil bilden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten