Frage von MissMinerva, 137

Kann man die Schulden von einem Freund in seine eigene Privatinsolvenz übernehmen?

Hallo ihr Lieben.

Ich hab mal ne Frage. Meine beste Freundin (arbeitslos 26 und mit 12000€ in der Miese), ist mit nem unmöglichen Kerl zusammen. Er ist nachweislich kein guter Mensch aber das ist ihr egal.

Naja das ist auch nicht der Grund weshalb ich Hilfe suche, sondern:

Sie muss bald wegen doofen Altlasten aus ihrer Jugend in die Privatinsolvenz gehen. Ich halte viel von ihr doch jetzt will sie die Schulden dieses Typen bei den Instituten auf sich nehmen. Alle anrufen und klären, dass es ihre Schuld war. Sie haben vor zu lügen und zu behaupten sie hätte das alles ohne sein Wissen getan. Und dann hat sie ja bald die Privatinsolvenz. Ich sage bald denn das Verfahren ist schon eröffnet. Ist es möglich diese Schulden auf sich zu nehmen? Und was blüht ihr wenn das raus kommt. Soll ich mich an jemanden wenden? Sie verpfeifen will ich nicht aber ich bin sehr ehrlich und kann nichts für mich behalten :/

Was würdet ihr mir raten? Ich komme da nicht an sie ran. Sie lacht nur über meine Sorge. Danke schon mal und liebe Grüße

Antwort
von Enemy58, 137

Ich würde mich ganz klar raushalten. Wenn es um Geld geht, hört Freundschaft auf, sagt man doch so schön. Außerdem muss sie einmal kräftig auf die Nase fallen um wieder klar denken zu können, und das kannst du ihr nicht abnehmen. Trotzdem nett gemeint von dir.

Kommentar von MissMinerva ,

Danke für deine ehrliche Antwort. 
Aber sie ist meine beste Freundin seit Kindestagen :( 
Kann sie damit durch kommen und evtl richtig Ärger bekommen?

Kommentar von Enemy58 ,

Ob sie damit durch kommt, weiß ich nicht. Aber wenn sie dabei erwischt wird, dann gute Nacht :)! 

Antwort
von DFgen, 71

Wenn das Verfahren bereits läuft, können keine neuen Gläubiger aufgenommen werden.

Kommentar von DwarfEnt ,
Antwort
von DwarfEnt, 90

Hallo,

wenn das Verfahren schon eröffnet ist, dann gibt es schon eine Gläubigerliste. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Gläubiger nur wegen eines Telefonanrufes zustimmt, in eine schon bestehende Gläubigerliste aufgenommen zu werden. Es ist ja offensichtlich, dass er dann sein Geld nie mehr sieht.

Grundsätzlich sind Gläubiger nicht doof. Möglicherweise wird ein Gläubiger sich darauf einlassen, mit Deiner Bekannten eine Rückzahlungsvereinbarung abzuschließen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Gläubiger geben wird, der einer Forderungsübertragung zustimmt.

Um aber ehrlich zu sein, muss ich den anderen Postern zustimmen. Es ist nicht Dein Problem. Bei Geld hört leider immer die Freundschaft auf. Wenn Du keine 12.000 EUR übrig hast, dann lass die Sache Ihren Weg nehmen.

Viel Erfolg

Antwort
von Vampire321, 21

Das ist insolvenzbetrug

Und sowas akzeptiert keine Bank, wenn die Freundin nicht ne einwandfreie Schufa hat - und die wird die -kurz vor der Insolvenz- nicht haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community