Kann man die Reinheit von Ammoniumnitrat mittels DC (Dünnschichtchromatographie) nachweisen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vieles erkennt man schon unter UV-Licht. Die Platten fluoreszieren in der Regel bei 254 und 365 nm, wodurch man oft auch farblose Substanzen gut erkennen kann.

In der Organik verwendet man auch gerne Ioddämpfe oder Kaliumpermanganat-Lösungen, da sie die Substanzflecken oxidieren. An der Stelle hat die Platte dann eine andere Farbe.

Daneben gibt es natürlich noch andere Verfahren, welche ich bis jetzt aber noch nicht selber ausprobiert habe.

Was bei deinem Ammoniumnitrat am besten wirkt, kann ich dir nicht sagen. Ein Patentrezept gibt es selten. Meiner Erfahrung nach kann man aber vieles schon unter UV-Licht mit genauem Hinsehen erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von F1r0e0a1k
26.04.2016, 20:30

Vielen Dank, werde es einmal damit probieren. Ein simples Gerät zum Prüfen von Geldscheinen sollte dafür reichen oder?

0

Die üblichen DC-Platten mit Kieselgel oder Aluminiumoxid sind für die Trennung von anorganischen Salzen nicht geeignet. In der Praxis würde man zur Reinheitsprüfung entweder die klassische acidimetrische Ammonium-Bestimmung durch Destillation nach Kjeldahl oder moderner die Ionenchromatographie anwenden, dabei sieht man auch gleich noch, welche Restverunreinigungen Du aus deinem Dünger verschleppt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von F1r0e0a1k
27.04.2016, 14:27

Heißt "nicht geeignet", dass es überhaupt nicht gehen wird oder nur sehr schlecht?

Klingt etwas aufwendiger...

0

das Problem ist, daß du alle Substanzen sichtbar machen musst, denn sonst weist du ja wieder nichts über die Reinheit.

Es gibt fluoreszierende Platten, auf denen man die aufgetrennten Substanzen als matte Flecken sehen kann. Evtl. hilft so was

m.f.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von F1r0e0a1k
26.04.2016, 20:41

Ok. Wüsstest du wo man diese speziellen Platten kaufen kann, bzw. auf was man da achten muss?

0

Dünnschichtchromatographie ist hier völlig unsinnig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von F1r0e0a1k
27.04.2016, 14:25

Warum?

0

Was möchtest Du wissen?