Frage von IchKitzelDich, 99

Kann man die Regierung für jedes Verbrechen das die Asylanten hier begehen auch anzeigen?

Immerhin sind die dank Merkels "offene Tür Politik" hier her eingewandert. Jeder der als Flüchtling gekommen ist und hier irgend ein mist begeht, sollte auch die Regierung eine Verantwortung tragen und Schadensersatz den opfern bezahlen?

Antwort
von whabifan, 45

Ja klar. Es ist dein gutes Recht wild darauf los Menschen anzuzeigen. 

Antwort
von stubenkuecken, 69

Wen soll man für den Mist verantwortlich machen, den Du absonderst? Deine Eltern, die Großeltern, den Arzt der die Geburt nicht verhindert hat?

Kommentar von Rolf42 ,

... oder den Hersteller des defekten Kondoms?

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, nicht die Eltern, sondern die Regierung, die ja zuläßt daß Deutsche ihren Pass durch die Zeugung durch deutsche Eltern erhalten.

GF verkommt zu einem Podium für rechtsradikale Trolle, das ist echt schade.

Kommentar von Maisbaer78 ,

GF verkommt zu einem Podium für rechtsradikale Trolle, das ist echt schade.

Nicht nur GF, das gesamte Internet mit der Möglichkeit, anonym und ungestragt Blödsinn verbreiten zu dürfen.

Ich plädiere dafür, Jeden der sich dermaßen sträflich gegen die Moral und ethische Verpflichtung (wir tragen immerhin eine große Mitschuld an dem Elend in diesen Regionen) stellt, für 1-2 Jahre als Entwicklungshelfer zu verpflichten, vorzugsweise in Syrien oder Somalia.

Kommentar von Maisbaer78 ,

*ungestraft

Kommentar von Bitterkraut ,

Aber GF steht dazu. Die Frage wurde von mir beanstandet und nach Prüfung freigegeben. Rechtstrollerei erwünscht, so so sieht das aus.

Antwort
von CathalBrugha, 36

Das ist ein interessanter Gedanke.

Eine Strafanzeige gegen Frau Merkel? Wohl eher nicht, weil sie nun mal nicht selbst strafbar geworden ist.

Allerdings hast du verfassungsmäßig garantierte Grundrechte. Wenn diese Grundrechte durch ein strukturelles Versagen der Staatsgewalt nicht mehr gewährleistet werden, dann muss das ja irgendwelche Konsequenzen haben. Inzwischen gibt es auch Urteile des EuGH, die uns ein Grundrecht auf Sicherheit zugestehen.

Nehmen wir also hier einmal an, dass dieses Grundrecht mit den aktuellen staatlichen Strukturen nicht mehr gewährleistet werden kann. Man könnte auf die Idee ja kommen bei einer schrumpfenden Polizeitruppe, bei offenen Grenzen, die keinerlei Kontrolle mehr erlauben und einer drastisch steigenden Statistik von Armutsstraftaten. Gibt es dann ein Recht auf Widerstand? Auch ein Menschenrecht übrigens.

Ich zitiere immer gern die amerikanische Unabhängigkeitserklärung: "... that whenever any form of government becomes destructive of these ends, it is the right of the people to alter and to abolish it ....". Die hat mit Deutschland zwar nichts zu tun, ich finde sie aber sehr schön formuliert.

Antwort
von Bitterkraut, 57

Na klar, und auch für alle Verbrechen, die die Einheimischen begehen, weil sie dank unserer Gesetze ihren Pass durch die Eltern erworben haben (selber haben sie ja nix dafür getan). Die Regieung ist an allem Schuld. Ich bin dabei.

Kommentar von Bitterkraut ,

Im übrigen würde ich dir raten, erst mal deine Deutsch-Lehrer zu verklagen.

Antwort
von KaterKarlo2016, 52

Wieso sollte man die Regierung dafür anzeigen? Zeigt man die Regierung für jedes Verbrechen an, dass ein deutscher Staatsbürger begeht? Ich glaube nicht. Daher NEIN!

Antwort
von Maisbaer78, 56

Kannst du denn für die deutlich höhere Anzahl an Verbrechen deutscher Ureinwohner die Regierung verklagen? Was für ein Blödsinn.

Die einzigen Verbrechen, die seither gehäuft auftreten, sind die mit ausländerfeindlichem Hintergrund. Insofern könnte man deine Frage hier als Hetze auslegen und für jedes Verbrechen das von rechtsradikalen verübt wird, Dich verklagen.

Kommentar von CathalBrugha ,

Kürzlich mal die Kriminalstatistik gelesen? Ich ja. Was mich erschreckt ist, dass in diesen so schon katastrophalen Werten die Migranten mit deutschem Pass als Deutsche und nicht als Migranten zählen. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wie die Realität aussieht, wenn die Statistik mal nicht mehr schöngerechnet wird.Soviel zu den Fakten.

Aber was ich Dir, Maibaer, eigentlich sagen wollte, ist: Erst mal schlau machen, dann antworten!

Kommentar von Maisbaer78 ,

Kürzlich mal die Kriminalstatistik gelesen?

Die Polizei selbst gibt an, das Verbrechen lediglich kongruent zur Einwohnerzahl steigen. Es gibt mehr Zuwanderung, also steigen auch die Verbrechen an.

Gebürtige Deutsche werden aber weniger, trotzdem steigen von Ihnen verübte Straftaten, vorallem Gewaltverbrechen und solche mit fremdenfeindlichen Hintergrund stark an.  Also sind Deutsche krimineller geworden, Zuwanderer hingegen sind absolut durchschnittlich in der Statistik.

Besser informieren bevor man sich polarisieren lässt.

Kommentar von CathalBrugha ,

Wie gesagt, lies die Zahlen erst einmal und nicht nur die Interpretationen in den Medien.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Wie gesagt, lies die Zahlen erst einmal und nicht nur die Interpretationen in den Medien.

Aber bist es nicht du der hier unüberprüft Parolen in die Welt setzt?

Wenn selbst Polizeipräsidien keinen überproportionalen Anstieg sehen, wer denn dann? Pegida und AFD? Haben die Zugang zu Informationen die der Exekutive in unserem Land verborgen bleiben?

Also, erhelle mich. Es sind ca. 1,1 Millionen Flüchtlinge zugereist. Um wieviel Prozent sind die ursprünglich 6,3 Mio 2015 polizeilich geführten Straftaten angestiegen und wurden nachweislich von Flüchtlingen verübt (illegale Einreise und Ähnliches natürlich außen vor, immerhin ist es schwierig so eine Straftat als Einheimischer zu begehen)?

Du bist doch im Besitz von Fakten, liefere bitte.

Kommentar von PatrickLassan ,

Was mich erschreckt ist, dass in diesen so schon katastrophalen Werten die Migranten mit deutschem Pass als Deutsche und nicht als Migranten zählen

Wenn jemand einen deutschen Pass hat, hat er auch die deutsche Staatsangehörigkeit und ist somit Deutscher.

Kommentar von Bitterkraut ,

Die müßten alle so nen Aufkleber tragen, mit der Aufschrift "ich habe Migrationshintergund" - vielleicht würde auch ein Symbol reichen - ein Stern oder so?

Kommentar von Maisbaer78 ,

Glaubst du nicht, dass der Kommentar zu subtil für ist Leute, in derem Kopf mehrheitlich braune, statt grauer Zellen arbeiten?

Kommentar von Bitterkraut ,

Mag sein, aber das ist mir egal. Seriös antworten kann ich auf solche Fragen auf gar keinen Fall. Ich füttere keine Trolle - wenn ich nicht muß. Gehirnzellen hin oder her.

Kommentar von Bitterkraut ,

Was mich erschreckt ist, dass in diesen so schon katastrophalen Werten die Migranten mit deutschem Pass als Deutsche und nicht als Migranten zählen

ja, ich finde auch, die sollten irgendwie gekennzeichnet sein. Mit einem Halbmond vielleicht? Oder mit einem Stern?

Kommentar von Maisbaer78 ,

Na denen sieht man doch auch so schon an, dass Sie keiner deutschen Linie entstammen, bei Grenzfällen könnte man einen Greifzirkel und nen Abakus hernehmen...ach halt, das war auch schonmal da.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich hab nen deutschen Bekannten (100% deutsch, soweit bekannt und soweit man das sagen kann), der wird immer gefragt, wo er herkommt, und wenn ich mit ihm in Istanbul bin, wird er ganz selbstverständlich auf türkisch angesprochen, seine blonde Frau  hat nen türkischen Großvater...

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ja, mein Schwager hat auch einen recht dunklen Hautton, wie auch der Rest seiner Geschwister, beide Eltern sind aber zumindest seit vielen Generationen Deutsche, der Familienname ist auch typisch deutsch. Dem hat man auch schon, nicht gerade freundlich, Fragen nach seiner Herkunft gestellt.

Eigentlich schlimm, dass das überhaupt eine Rolle spielt.  Es mag ja angehen, das man aus Interesse nach der Herkunft fragt, aber heut sind solche Fragen ja fast nicht mehr misszuverstehen.

Deutschland, überhaupt Europa, steuert grad wieder auf eine Form von Nationalismus zu, die einem echt Sorgen machen kann. Ab einem gewissen Punkt ist es keine Dummheit mehr, sondern Vorsatz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten