Kann man die Psychiatrie verklagen wegen falscher Benennung der Krankheit?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du genügend Beweise dafür hast, probieren kannst Du es ja mal, wenn es nicht klappen sollte hast Du es wenigstens probiert.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende Dich am besten an die Schiedsstelle der örtlich zuständigen Ärztekammer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hermineron
02.11.2016, 14:06

Dankeschön

0

hi, das ist echt tricky die frage.

muss ich zugeben. also um welchen fehler handelt es sich? sagen wir mal im besten fall um einen diagnosefehler.

der verjährt ab kenntnis von der falschen diagnose + dem dazugehörenden schaden (!!) ab beginn der kenntnisnahme von der fehldiagnose, dann rechne zum 31.12. des jahres und addiere 3 jahre dazu.

ganz grob gesagt, das ding ist teuflisch schwer zu beantworten ohne akteneinsicht.

greetz

der alte sack

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DorktorNoth
02.11.2016, 15:33

Das wichtige ist hier der HInweis auf den erlittenen Schaden. Eine Fehldiagnose an sich ist zwar doof, aber so lange dir kein Schaden daraus entsteht, wird auch niemand verknackt werden. Sicher, wenn sie dich wegen des falschen Textes drei Wochen eingesperrt haben, dann ist es ein Schaden. Oder wenn du Nebenwirkungen durch fälschlicherweise gegebene Tabletten hättest. Oder diese hättest selber bezahlen müssen und dadurch einen finanziellen Schaden hast. Aber ohne nachweisbaren Schaden ist es extrem schwierig, jemanden zu belangen.

1

Das ist hier keine Rechtsberatung. Gehen Sie mit solchen Anliegen bitte zum Anwalt. Pauschal kann man Ihnen da sowieso nichts Belastbares zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dafür sucht man sich besser einen Rechtsanwalt für Medizinrecht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung