Frage von Norwaydream, 55

Kann man die Prozente die man in der Autoversicherung hat mitnehmen wenn dieser als Zweitwagen bei Mann angemeldet war und ich als Fahrer eingetragen war?

Also wenn man das neue Auto dann auf sich selbst versichern lassen will.

Expertenantwort
von DEVK, Business Partner, 27

Hey Norwaydream,

ob in welchem Umfang Du dir schadenfreie Jahre anrechnen lassen kannst, hängt von den Vertragsbedingungen ab.

Bitte erfrage bei der Versicherungsgesellschaft, bei welcher der Zweitagen versichert ist, wie viele schadenfreie Jahre tatsächlich vorhanden sind und ob und wann Schadenfälle reguliert wurden.

Anschließend musst Du klären, wie viele schadenfreie Jahre Du hiervon übernehmen könntest. Das berechnet die Versicherungsgesellschaft, bei der Du das neue Auto versichern möchtest. Vereinfacht lässt sich sagen, dass so viele schadenfreie Jahre übertragen werden können, wie Du dir selbst hättest "erfahren" konnten. Hierbei sind auch Art und Anzahl etwaiger Schadenfälle zu berücksichtigen.

Vielleicht kommt die DEVK ja für dich in Frage. Schau doch mal unter http://www.devk.de/produkte/kfz/auto/index.jsp.

Wenn es wirklich sinnvoll ist die Schadenfreiheitsklasse zu übertragen, musst Du wahrscheinlich zusätzlich dem eigentlichen Antrag auf Kfz-Versicherung einen Antrag auf die Übertragung der Schadenfreiheitsklasse stellen und beides gleichzeitig zur Bearbeitung bei der (neuen) Versicherungsgesellschaft abgeben.

Tipp: Der Versicherungsbeitrag für sogenannte Zweitwagen wird häufig auf Basis einer Sondereinstufung berechnet, die nicht an andere übertragbar ist. Vielleicht ist es deshalb eine bessere Idee, das neue Auto weiterhin auf den bisherigen Versicherungsnehmer zu versichern. Aber vielleicht ist die aktuelle Versicherungsgesellschaft ja bereit, die Sondereinstufung auf dich zu übertragen, wenn das neue Auto auch dort versichert wird. Nett fragen kostet nichts. ;-)

Einen guten Rutsch und viel Spaß mit dem neuen Auto wünscht
Philip vom DEVK-Team

Antwort
von floppydisk, 32

nein, solche prozente werden nicht mitgenommen - du musst selbst ein auto versichert haben.

einzige möglichkeit einer überschreibung besteht darin, dass dein mann sich einen weiteren zweitwagen anschafft, du beim gleichen unternehmen deinen wagen anmeldest und quasi "geworben wirst". so habe ich es vor vielen jahren gemacht.

Antwort
von kenibora, 21

Auch hier lautet die Devise: Nichts ist unmöglich. Sprich mit der Versicherung und lass Dir andere Angebote geben. Nachdem jetzt alle ihre Tarife erhöhen, besteht Sonderkündigungsrecht und jede Versicherung braucht Kunden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten