Frage von danini1705, 44

Kann man die Person anzeigen?

Eine Person hat ein Bild von mir was Sie von einer anderen Person gesendet bekommen hat, wo ich dumm gucke. Ich möchte eigentlich die Person anzeigen, die das gesendet hat. Geht das überhaupt? Und muss die Person die das empfangen hat sagen von wem sie es hat? Bitte nur antworten, wenn man sich 100% sicher ist.

Danke im Vorraus

MfG danini1705

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheGrow, 26

Hallo danini1705,

es gibt zwar den § 22 Kunsturhebergesetz der das Recht am eigenen Bild regelt und die Verbreitung und Veröffentlichung von Bildnissen einer Person verbietet, aber wenn das Bild nur an einem ganz kleinen Personenkreis oder gar nur an  eine einzelne Person gesendet wurde, zählt das nicht im juristischen Sinne als Verbreitung und schon gar nicht als Veröffentlichung.

Selbst wenn hier der Straftatverdacht der Verbreitung gem. § 22 Kunsturhebergesetz  bestand haben würde, würde nicht viel passieren.

Im übrigen ist die Person die Dir das Bild geschickt hat, nicht verpflichtet der Polizei mitzuteilen, woher sie das Bild hat.

Die Polizei hat auch gar nicht die Zeit und das Bedürfnis hier großartige und kostspielige Ermittlungen anzustellen.

Das einzige was passieren wird ist:

  1. Die Polizei wird den erforderlichen Strafantrag annehmen
  2. Die Polizei wird ein Strafverfahren gegen unbekannt einleiten
  3. Derjenige der Dir das Bild geschickt hat, wird um eine Angabe zu der Person die ihm Dein Bild gegeben hat schicken. Diese Frage braucht derjenige aber nicht zu beantworten
  4. Die Ermittlungsakte geht an die Staatsanwaltschaft
  5. Die Staatsanwaltschaft wird das Verfahren voraussichtlich:
  • einstellen weil der Täter nicht ermittelt wurde oder
  • einstellen wegen Geringfügigkeit gem. § 153 StPO

Die ganze Sache hat dann:

  •  der Polizei viel Zeit investiert
  • die Staatsanwaltschaft hat Zeit investiert
  • evtl. hat ein Richter für die Einstellung Zeit investiert
  • das Ganze Zeitaufwand und Papierkrieg hat den Steuerzahler viel Geld gekostet

Und was ist dabei rumgekommen? Nichts

Übrigens, bist Du noch keine 18, muss der notwendige Strafantrag auch von Deinen Eltern mit Dir zusammen gestellt werden.

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von migebuff ,

Warum darf der Zeuge die Aussage verweigern?

Kommentar von maki0 ,

Das ist so nicht ganz richtig. Ein Zeuge darf die Aussage nur verweigern, wenn er dadurch nahe Familienangehörige strafrechtlich belasten würde. Andernfalls macht er sich, zum Beispiel durch eine Falschaussage, selbst strafbar.
Die Polizei stellt keinen Strafantrag. Das macht der Staats/Bezirksanwalt. Die Polizei führt lediglich Ermittlungen im Auftrag der Staatsanwaltschaft durch.

Kommentar von TheGrow ,

Warum darf der Zeuge die Aussage verweigern?

Weil es kein Gesetz gibt, dass einen Zeugen verpflichtet vor der Polizei auszusagen

Das ist so nicht ganz richtig.

Selbstverständlich ist das so richtig

Ein Zeuge darf die Aussage nur verweigern, wenn er dadurch nahe Familienangehörige strafrechtlich belasten würde

Das ist Unsinn. Es gibt kein Gesetz, welches es unter Strafe stellt, wenn ein Zeuge vor der Polizei keine Aussage macht.

Andernfalls macht er sich, zum Beispiel durch eine Falschaussage, selbst strafbar

Was hat denn die Falschaussage damit zu tun, wenn ein Zeuge sich vor der Polizei nicht zur Sache äußert?

Die Polizei stellt keinen Strafantrag. Das macht der Staats/Bezirksanwalt

Auch das ist Unsinn. Weder die Polizei, noch der "Staats/Bezirksanwalt" stellt den Strafantrag.

Der einzige der den Strafantrag stellen kann ist der Geschädigte in einem Strafverfahren und in einigen Ausnahmenfällen auch, wenn der Geschädigte Beamter ist, kann dessen Dienstvorgesetzter den Strafantrag stellen.. Zum Beispiel im Fall der Beleidigung kann auch der Dienstvorgesetzte des Geschädigten Beamten den Strafantrag stellen.

Antwort
von LudwigSchindler, 44

Ich bin mir zwar nicht 100% sicher aber ich denke das du die Person auf jeden Fall anzeigen kannst und die Person die es geschickt bekommen hat auch sagen muss von wem. Haben wir zumindest letztes Schuljahr gelernt. Du kannst ja mal nachgucken bei Google wegen Datenschutz und so (bzw. Recht am eigenen Bild)

Antwort
von Aliha, 31

Polizei und Staatsanwaltschaft haben weder Zeit noch Lust sich mit so einem Kinderkram zu beschäftigen. Da bin ich mir 100 % sicher.

Kommentar von danini1705 ,

Da bin ich auch schon am grübeln. Aber Fälle müssen bearbeitet werden...

Kommentar von maki0 ,

Bearbeitet werden muss jede Anzeige. Aber in dem Fall wird es nicht zu einem Strafantrag kommen, da der Fall schlichtweg eingestellt wird. Die angezeigt Person wird nichtmal davon erfahren, dass du sie angezeigt hast. Übrigens liegt hier nichtmal eine Straftat vor.

Antwort
von maki0, 16

Wegen so nem Kinderkram wird die Staatsanwaltschaft mit Sicherheit absolut gar nichts unternehmen. Anzeigen kannst du alles, nur wird so ein Fall direkt eingestellt und nicht weiter verfolgt. Damit verschwendest du nur die Zeit der Anwälte, die sich so ne schwachsinnige Anzeige durchlesen müssen.


Antwort
von danini1705, 13

Danke für alle Antworten. Da es ja nicht hilft, werde ich andere Masnahmen einleiten (Das heißt nicht das ich ihn schlagen werde).

MfG Danini1705

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community