Frage von DBKai, 76

Kann man die Existenz von Liebe beweisen?

Wenn ja, wie? Wenn nein - was tut man wenn es keine Liebe auf der Welt gibt? Wofür lebt man dann? Was hat man dann für ein Leben?

Antwort
von xjaniboyx, 22

Liebe ist vorhanden

Das kann man nicht beweisen, aber sogut wie jeder weis es, weil fast jeder sich schonmal verliebt hat, und was nich ist, kann noch werden. Es ist zwar nur ne Reaktion im Hirn, aber durch die Reaktion wird so viel ausgelöst an Gefühlen.

Wofür man lebt? Man lebt für die wenigen schönen Momente im Leben  (z.b. wenn man sich verliebt) und versucht das Leben für andere Menschen und weitere Generationen zu verbessern.

Wenn man anderen sein Leben genießt und dabei noch anderen hilft, dann hat man eun gutes Leben

Von Gott solltest du die Finger lassen. Der bringt dich nich weiter

Kommentar von DBKai ,

In der Bibel gibt es aber schon auch ein paar Stellen, die ich recht gut finde...

Kommentar von xjaniboyx ,

Klar

Hab selber paar Geschichtem aus der Bibel, die ich mag, aber für mich sind und bleiben es erfundene Geschichten

Antwort
von jerkfun, 31

Hör mal Codo von DÖF. Genau diese Frage wird in einem Deutsche Welle Hit der 80er beschrieben.Du hasst es oder Du liebst es.Dazwischen gibt es nichts.Beste Grüße

Antwort
von oxBellaox, 32

für manche ist es eine Erleichterung ohne Liebe zu leben. Es kommt ganz auf die Kindheitserfahrungen und die individuelle Biografie an.

Allgemein übliche "Liebesweise" finde ich persönlich nicht beweiskräftig im wissenschaftlichen Sinn. Man kann sich heute die ewige Liebe schwören und morgen ist es vorbei.

Alles Glaubenssache )

Kommentar von DBKai ,

Ja... es hat auch etwas mit dem Glauben zu tun... und auch etwas mit dem Gefühl... und auch etwas damit, unter welchen Umständen man sich kennen lernt... wie lange man sich kennt und was man schon gemeinsam erlebt/durch gemacht hat... 

Viele Faktoren spielen hierbei mit... 

Ein komplett liebloses Leben stelle ich mir allerdings nicht besonders lebenswert vor... Es ist schon gut, wenn es etwas gibt, was einen glücklich machen kann.. 

Kommentar von oxBellaox ,

das muss aber nicht unbedingt ein Partner sein. Man kann auch Liebe zur Natur, zu Idealen usw. empfinden. Auch dieses Leben ist durchaus lebenswert.

Kommentar von DBKai ,

Habe ich doch auch gar nicht gesagt, dass Liebe immer nur auf den Partner bezogen sein kann... 

Antwort
von angelusredfiled, 18

Ein Mädel wird sich schön bedanken, Wenn deine Glut nur aus Gedichten spricht. Was nützt die Liebe in Gedanken? Kommt die Gelegenheit, dann kannst du's nicht.
Filmzitat.

Frag dich nicht ob es sie gibt . Frag dich lieber ob du an sie glaubst.

Wenn sie Menschen verbinden kann, wenn es ein Ausdruck ist für das schönste Gefühl das man haben kann. Wenn man sagen will das man etwas unendlich schönes für jemanden empfindet und einfach keine anderen Worte findet. 

Dann glaube ich daran das es sie gibt.

Und wenn sie das letzte Ufer der Menschheit ist in einer Welt die immer Gefühlskälter wird. 

Dann lasst uns alle an sie glauben und nicht an ihr zweifeln. Sonst haben wir unsere Menschlichkeit verloren.

Kommentar von OhNobody ,

"Dann sind wir jenseits von Eden ..."

Antwort
von Elilein, 38

Liebe - so unromantisch wie das jetzt klingt - ist nichts als eine chemische Reaktion in deinem Gehirn die dafür sorgen soll, dass ein gesichters Familienleben entsteht um Nachkommen sicher aufziehen zu können. Und ja das kann man beweisen.

Kommentar von DBKai ,

Man kann sich aber auch gezielt gegen Nachkommen entscheiden... 

Und wenn es keine Liebe gibt, kann man dann überhaupt etwas als schön empfinden? Ist ohne sie nicht jeder Tag eine Qual weil alles einfach nur furchtbar ist?

Kommentar von Elilein ,

Ja das kann ma, trotzdem ist es die Funktion von Liebe und wird auch in den meisten Fällen seinen Zweck erleben.

Ich war einmal in meinem Leben verliebt (mit folgender Beziehung), bin inzwischen wieder single, hab aber nicht das Gefühl dass jetzt irgendwas furchtbarer wäre. Du weist schon, dass das Leben auch noch aus anderen Dingen als Liebe besteht? Mein Leben ist klasse, für mich gibt es noch meine Karriere, meine Freunde, meine Haustiere und meine Hobbys und das ist bisher besser als jede Liebe die ich mir wünschen könnte.

Kommentar von DBKai ,

Aber was die Bereiche neben der Liebe betrifft - ich sehe es gar nicht so, dass sie neben der Liebe sind... denn für alle diese Bereiche ist ja auch eine Liebe vorhanden... Wenn der Beruf insgesamt ok ist, dann kann man eine Liebe zu dieser Arbeit entwickeln.... Liebe zu Freunden... Liebe zu Tieren... und Liebe zu Hobbies... Würde es dir keine Freude bereiten, würdest du niemals davon schreiben, dass diese Dinge besser sind als jede Liebe... alles wäre eine Qual wenn du keine Liebe für diese Dinge hättest... Der Beruf wäre mies - jeden Tag musst du dich dort hin quälen und Leistung dafür erbringen, dass du morgen wieder normal weiter leben kannst... nicht jeder hat Freunde - nicht immer sind die nötigen Umstände gegeben damit sich auch gute Freundschaften entwickeln können... auch hier hast du es offenbar gut... Auch Tiere mag nicht jeder - lässt auch wieder darauf schließen, dass du dich in guten Umständen befindest... Und Zeit und Muse für Hobbies hättest du auch nicht, wenn dein Leben insgesamt mies wäre.

Kommentar von Elilein ,

Ich glaube du ordnest viel zu viele Dinge in die Kategorie 'Liebe' ein. Das einzige was ich "liebe" sind meine Haustiere (und natürlich ein Partner wenn ich wieder einen habe), ich mag meine Freunde alle super gerne, aber ich "liebe" sie nicht, sonst wäre ich wahrscheinlich in einer Beziehung mit ihnen und ich "liebe" auch meinen Job nicht, ich habe aber eine Leidenschaft für ihn und übe ihn sehr gerne aus weil er mir Spaß macht. Liebe ist für mich zwischen zwei Lebewesen, meistens 2 Menschen, die ein romantisches oder sexuelles Verhältnis miteinander führen und nicht mein Verhältnis zu meinem Beruf oder Hobby.

Sag mal, warum bist du eigentlich so darauf versessen, dass es immer und überall Liebe geben muss? Hast du irgendwas in deinem Leben erlebt was der Grund dafür ist? Das kommt mir irgendwie ein wenig merkwürdig vor.

Kommentar von DBKai ,

Für mich hat jedes positive Gefühl mit Liebe zu tun... Liebe zu einem Haustier... Liebe zum Beruf... Liebe zu einem Hobby... alles was man gern hat und gerne tut ist für mich mit Liebe verbunden. Generell Gefühle... denn auch Traurigkeit verbinde ich  mit Liebe... wenn man jemanden vermisst... weil man ihn gerne um sich hatte... aber hoffentlich nicht deshalb weil man ihn "braucht"... 

Freundschaft hat für mich auch mit Liebe zu tun - denn du bist freiwillig und gerne mit der Person zusammen... es ist schöner mit ihr als ohne sie... und hoffentlich sind keine Abhängigkeiten vorhanden.. 


Antwort
von SebVegas, 29

Wenn du jemanden liebst, dann merkst du es selbst. Du willst den jenigen sehen und er geht dir nicht mehr sus dem Kopf. Man muss ständig an die person denken. Wenn man sie sieht lächelt man automatisch und freut sich. Man will dich auch automatisch dafür einsetzen, dass es der Person gut geht

Antwort
von MarioSchoenfeld, 15

Es stimmt, die Liebe ist etwas nicht greifbares und deshalb auch nicht beweisbar. Wer sagt er lebt für die Liebe lebt für eine Gefühlseingebung.


Antwort
von KaiSel09, 30

jeder der mal richtig geliebt hat kann weiß das man es nicht beschreiben kann weder dann beweisen. 

Also manche menschen leben für ihre Religion oder weil sie sich nicht ausgesucht haben auf die Welt zu kommen.. 

Denk mal drüber nach

Kommentar von DBKai ,

Ist eh traurig wenn man nur lebt, weil man geboren wurde - weil man es sich nicht ausgesucht hat geboren zu werden... Das ist etwas was mit einem geschieht...

Hier kann man sich nur dafür einsetzen, dass weniger Kinder gezeugt/geboren werden... dann kann man mehr adoptieren, damit es zumindest zu einer global guten Entwicklung kommen kann. 

Kommentar von KaiSel09 ,

ja das wäre eine gute Idee

Antwort
von OhNobody, 31

"Die Liebe versagt nie"!

Gott schuf den Menschen "in seinem Bilde". Gott sagt von sich, dass er "LIEBE" ist. Also hat er uns diese Liebe eingepflanzt ("in seinem Bilde erschaffen").

Deswegen wird es immer Liebe auf der Welt geben.

Hier ein poetischer Text aus der Bibel dazu (1. Korinther 13:1-8):

Wenn ich mit Menschen- und Engelszungen rede, aber nicht Liebe habe, bin ich ein tönendes [Stück] Erz oder eine schallende Zimbel geworden. 2 Und wenn ich die Gabe des Prophezeiens habe und mit allen heiligen Geheimnissen und aller Erkenntnis vertraut bin und wenn ich allen Glauben habe, um Berge zu versetzen, aber nicht Liebe habe, so bin ich nichts. 3 Und wenn ich alle meine Habe austeile, um andere zu speisen, und wenn ich meinen Leib hingebe, um mich zu rühmen, aber nicht Liebe habe, so nützt es mir nichts. 4 Die Liebe ist langmütig und gütig. Die Liebe ist nicht eifersüchtig, sie prahlt nicht, bläht sich nicht auf, 5 benimmt sich nicht unanständig, blickt nicht nach ihren eigenen Interessen aus, läßt sich nicht aufreizen. Sie rechnet das Böse nicht an. 6 Sie freut sich nicht über Ungerechtigkeit, sondern freut sich mit der Wahrheit. 7 Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, erduldet alles. 8 Die Liebe versagt nie. ...

Kommentar von CrayyZae ,

Liebe ist rin paar chemische Reaktionen im Gehirn, mehr nich ;)

Kommentar von OhNobody ,

Macht das Leben dann Sinn?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten