Frage von Charlestown, 31

Kann man die Erzählung von Kafka "Die Verwandlung" als Familiengeschichte lesen?

Die Frage bezieht sich auf die Deutung der Erzählung. Ist es vielleicht mehr autobiographisch? Was spricht für/gegen eine Familiengeschichte

Antwort
von tucho, 19

Da ja nicht nur Gregor Samsa, sondern auch die gesamte Familie sich einer Verwandlung unterzieht, kann man sie unbedingt als Familiengeschichte lesen.

Während sich bei Gregor die Verwandlung nur äußerlich vollzieht, wandeln sich die anderen Mitglieder der Familie (besonder seine Schwester) auch innerlich.

Kommentar von Charlestown ,

sehr guter Punkt. Ist die Verwandlung wirklich nur äußerlich, da sich z.B. ja auch Gregors Essverhalten ändert?

Kommentar von tucho ,

Hm, da müsste man jetzt die betreffenden Stellen noch einmal anschauen, ob das nicht nur seiner neuen Physiognomie geschuldet ist oder der Behandlung, die er durch die Familie erfährt.

Sicher verhält er sich anders, wenn er Nahrung verweigert etc, aber es ist die Frage, ob sich deshalb auch sein Wesen verändert hat.

Die Restfamilie hingegen blüht ja regelrecht auf, sucht sich Arbeit etc

Letztlich zieht sich das Thema Familie  durch viele Texte Kafkas.("Brief an den Vater" etc)

Kommentar von Charlestown ,

Kannst du mir vielleicht noch mit der Erzählperspektive und der Sprache des Werks weiterhelfen?

Während Kafka fantastische Geschehnisse schildert, ist sein Schreibstil dabei eher nüchtern und sachlich. Er formuliert klar, gut verständlich und ohne große Umschweife. 

Der Erzähler spricht ausschließlich in der dritten Person, die sich in erster Linie nach den Gedanken, der Gefühle und den Handlungen von Gregor Samsa richtet. Der Erzähler beschreibt nur Ereignisse, die Gregor sieht, hört, an die er sich erinnert, oder sich vorstellt.

wie kann ich das noch ausbauen?

Antwort
von Merlin19, 25

Welches Alter? Ich denke schon aber man muss manches erklären

Kommentar von Charlestown ,

Nicht im Sinne von einer passenden Lektüre für Kinder... eher generell bezogen, also ob es eher autobiographisch ist als eine Familiengeschichte

Kommentar von Merlin19 ,

oh

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten