Frage von Kaski, 38

Kann man die deutsche Staatsangehörigkeit von Syrern entziehen?

Hab ne frage zu der Flüchtlingskrise: Angenommen ein "Pakistaner" kommt hier her und gibt sich als Syrer aus, bekommt Asyl und holt sich irgendwann die deutsche Staatsbürgerschaft. Kann die Staatsbürgerschaft ihm entzogen werden wenn irgendwann nach paar Jahren rauskommt, dass das ein Pakistaner ist?

Hab mir die Frage heute so gestellt, da extrem viele dieser Flüchtlinge gar keine Flüchtlinge sind, sondern Wirtschaftsflüchtlinge!!!

Antwort
von Ansegisel, 22

Ja, das geht. Wer bei der Einbürgerung falsche Angaben macht, bei dem kann die Einbürgerung widerrufen werden.

Allerdings wird dort sehr genau hingeschaut. Einem Pakistani ist es praktisch unmöglich, sich als Syrer auszugeben, weil z.B. extra dafür Sprachexperten die Sprachkenntnisse und Dialekte der Kandidaten überprüfen - und das schon beim Asylantrag.


Antwort
von tanztrainer1, 8

Mach Dir deswegen doch keinen Kopf, so schnell kann jetzt niemand die Deutsche Staatsangehörigkeit bekommen.

Es dauert ja schon einige Zeit bis über einen Asylantrag entschieden werden kann, und da wird ja auch schon genau geürpft, deshalb dauert es ja teilweise recht lang.

Und wenn einer die Anerkennung hat muß er erst mal 8 Jahre lang hier leben, bis er überhaupt einen Antrag auf Einbürgerung stellen kann. Und dann wird mit deutscher Gründlichkeit nochmals alles genauestens geprüft.

Antwort
von Akka2323, 24

Auch Wirtschaftsflüchtlinge sind Flüchtlinge. Niemand verhungert gern. Und die Ossis, die heute noch in den Westen kommen, kommen auch aus wirtschaftlichen Gründen, wie früher, als sie spitz auf Westgeld waren.

Kommentar von tanztrainer1 ,
  1. Seit der Wiedervereinigung dürfen sich doch die "Ossis" in Deutschland niederlassen wo sie wollen. Was soll das!
  2. Früher war es ja gar nicht so leicht in den Westen rüberzumachen. Die kamen da aber, weil sie das Regime nicht mehr ertrugen. Und wer dabei erwischt wurde, landete wegen "Versuchter Rrpublikflucht" im Knast.

Noch ein Hinweis: Ich bin kein Ossi.

Antwort
von larry2010, 18

ja und das wird sie auch.

übrigens gibt es das nicht seit letzten jahr, sondern schon sehr lange, das leute eine falsche identität angeben.

Antwort
von lastgasp, 10

Angenommen ein "Pakistaner"

der Urdu als Muttersprache hat

und gibt sich als Syrer aus

also als Angehöriger des arabischen Sprachraumes, der mit Urdu so viel zu tun hat wie Deutsch mit Albanisch... der arme Übersetzer bei der Anhörung....

Kann die Staatsbürgerschaft ihm entzogen werden

Ja, Yoda, bei falschen Angaben kann die Staatsangehörigkeit entzogen werden, aber nur dann, wenn der Ausgebürgerte daduch nicht staatenlos wird (https://de.wikipedia.org/wiki/Ausb%C3%BCrgerung#Bundesrepublik\_Deutschland).

Hab mir die Frage heute so gestellt, da extrem viele dieser Flüchtlinge
gar keine Flüchtlinge sind, sondern Wirtschaftsflüchtlinge!!!

Ach was?!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten