Frage von SandyFidi, 64

Kann man die Bewerbung so abschicken, bin mir bisschen unsicher?

Ihre Stellenanzeige auf der Internetseite „indeed.de“ hat mich sofort angesprochen. Nachdem ich schon Erfahrungen im Büro sammeln konnte, wäre diese Position nun der nächste richtige Schritt.

Im Jahr 2009 habe ich meinen Realschulabschluss in Biberach an der Matthias- Erzberger- Schule abgeschlossen. Anschließend folgte meine dreijährige Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel bei der Firma Norma, die ich mit Erfolg absolviert habe. Derzeit arbeite ich bei der Firma Lidl in Biberach als Verkäuferin/ Kassiererin in Teilzeitbeschäftigung. Zu meinen wesentlichen Persönlichkeitsmerkmalen, die ich schon während meiner derzeitigen Tätigkeit unter Beweis stellen konnte, gehören Flexibilität und Zuverlässigkeit. Auch der freundliche Umgang mit Menschen und deren Beratung bereitet mir Freude und zählt zu meinen Stärken. Darüber hinaus verfüge ich über gute PC-Kenntnisse. Der Umgang mit MS-Office und gängigen Computerprogrammen stellt für mich kein Problem dar.

Ich möchte gerne meinen Tätigkeitsbereich in das Bürowesen verändern, da ich sehr gerne am PC arbeite und ich mich selbst gut organisieren kann. Meine gute Auffassungsgabe erlaubt es mir, mich schnell in unbekannte Aufgaben und Themengebiete einzuarbeiten. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung kann ich mir gut vorstellen in Ihrem Unternehmen Fuß zu fassen.

Wenn meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt hat, würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freuen.

Bin für jede Idee und Hilfe offen

Antwort
von skychecker, 25

Ihre Stellenanzeige auf der Internetseite „indeed.de“ hat mich sofort angesprochen (Warum, wodurch?). Nachdem ich schon Erfahrungen im Büro sammeln konnte, wäre (Konjunktive vermeiden) diese Position nun der nächste richtige Schritt.

Im Jahr 2009 habe ich meinen Realschulabschluss in Biberach an der Matthias- Erzberger- Schule abgeschlossen (Unwichtig für die Bewerbung, steht sicher auch im Lebenslauf). Anschließend folgte meine dreijährige Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel bei der Firma Norma, die ich mit Erfolg absolviert habe. Derzeit arbeite ich bei der Firma Lidl in Biberach als Verkäuferin/ Kassiererin in Teilzeitbeschäftigung. Zu meinen wesentlichen Persönlichkeitsmerkmalen, die ich schon während meiner derzeitigen Tätigkeit unter Beweis stellen konnte, gehören Flexibilität und Zuverlässigkeit (wird generell erwartet, ein Erwähnen macht nur Sinn, wenn diese Softskills auch explizit in der Stellenausschreibung gefordert sind.). Auch der freundliche Umgang mit Menschen und deren Beratung bereitet mir Freude und zählt zu meinen Stärken. Darüber hinaus verfüge ich über gute PC-Kenntnisse. Der Umgang mit MS-Office und gängigen Computerprogrammen stellt für mich kein Problem (Negativ-Wörter machen sich in einer Bewerbung nie gut.) dar.

Ich möchte gerne meinen Tätigkeitsbereich in das Bürowesen verändern, da ich sehr gerne am PC arbeite und ich mich selbst gut organisieren kann (und das ist schon alles?). Meine gute Auffassungsgabe erlaubt es mir, mich schnell in unbekannte Aufgaben und Themengebiete einzuarbeiten. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung kann ich mir gut vorstellen, in Ihrem Unternehmen Fuß zu fassen (ganz schlecht formuliert).

Wenn meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt hat, würde (Konjunktive vermeiden!) ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freuen.

Fazit von meiner Seite:
Diese Bewerbung ist genau so gut, dass man sie wahrscheinlich auf den Stapel legt, den man noch einmal anschauen wird, falls es keine besseren Bewerbungen geben wird.

Also wird es maximal eine zweite Wahl darstellen, wenn du mit einer sochen Bewerbung zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst.

In deiner Bewerbung finden sich Informationen, die niemanden groß interessieren, da sie mindestens bereits im Lebenslauf stehen müssen.

Wenn du die Informationen wirklich mit in die Bewerbung schreiben möchtest, dann reicht in meiner Welt der Satz: Nach meiner Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel befinde ich mich zurzeit in einer ungekündigten Beschäftigung als Verkäuferin bei der Firma Lidl.

Das erfolgreich muss nicht erwähnt werden. Wäre die Ausbildung nicht erfolgreich, so wärst du auch keine Kauffrau im Einzelhandel.

Softskills zu erwähnen kann sinnvoll sein. Allerdings nur, wenn diese in der Stellenausschreibung auch explizit gefordert sind.

Pünktlichkeit, Ehrlichkeit, Teamfähigkeit, Kundenfreundlichkeit, Flexibilität... Alles Dinge, die im Berufsleben absolut gefordert und erwartet sind. Allerdings ist es hier immer so, dass es einfach nur hohle Phrasen sind, die man nicht großartig nachweisen kann.

Von daher macht es immer mehr her, wenn man sich eng an der Stellenausschreibung bewegt und die dort genannten Erfordernisse punktuell aufnimmt.

Und diese Punkte müssen mit kurzen Beispielen geschmückt werden. Beschreibe deinem neuen Arbeitgeber, wie genau du diese Position ausfüllen kannst, wie sehr du für diesen Job brennst.

Vermeide generell Konjunktive und negative Bestärkungen. Formuliere deine Bewerbung positiv und bildhaft.

Der neue Arbeitgeber möchte sich dich beim Lesen deiner Bewerbung vorstellen können. Er muss dich sehen, sehen, wie du dich in seinem Unternehmen bewegst und ein wichtiger Teil seines Team darstellst.

Also bitte gerne noch einmal mit viel Herzblut und Engagement neu schreiben.

Kommentar von SandyFidi ,

Ok vielen Dank :) 

Kommt also heut zu Tage nicht mehr viel (also kein gewaltiger Text)  mehr ins Anschreiben?  Hab lang keine mehr geschrieben so hab ich es in dr Schule damals gelernt :/ 

Kommentar von skychecker ,

Seit Jahren schon gilt die Regel, dass eine Bewerbung eine DIN A4-Seite nicht überschreiten sollte.

Das hat sich auch bis heute nicht geändert.

Trotzdem versteht sich die BeWERBUNG ja als Werbung für dich.

Das ist eben der einzige Sinn einer Bewerbung, DU sollst zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst.

Und so etwas kann nur klappen, wenn der Arbeitgeber etwas in deiner Bewerbung sieht. Idealerweise sollte das deine Leidenschaft für den Beruf sein, besonders aber auch passend zur Firma.

Mit einer sinnlosen Aufzählung von "Blabla" wird das einfach nicht klappen.

Es muss also jede einzelne Bewerbung, die du schreibst, individuell geschrieben werden. Und in jede Bewerbung müssen Informationen hinein, die auf die Stellenausschreibung abgestimmt ist.

Es reicht nie, eine Bewerbung an 100 verschiedene Arbeitgeber zu senden. 

Jeder Arbeitgeber macht sich Mühe bei der Gestaltung der Stellenausschreibung. Von daher kann er auch entsprechend Mühe bei der Bewerbung erwarten. Und er tut es auch ;)

Kurz auf deine Frage...
Doch, es gehört sehr viel Input in die Bewerbung. 
Aber eben nur die Sachen, die dir auch eine Chance geben, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

Kommentar von SandyFidi ,

Ihre
Stellenanzeige auf der Internetseite „indeed.com“ hat mich sofort
angesprochen, da ich auf der Suche nach neuen Herausforderungen bin.
Nachdem ich schon Erfahrungen im Büro sammeln konnte, ist diese
Position nun der nächste richtige Schritt.

Nach

meiner Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel befinde ich mich

zurzeit in einer ungekündigten Beschäftigung als Verkäuferin bei

der Firma Lidl.

Zu meinen wesentlichen

Persönlichkeitsmerkmalen, die ich derzeit unter Beweis stelle,

gehören unter anderen Flexibilität und Zuverlässigkeit. Dies

äußert sich zum Beispiel in meiner Bereitschaft Mehrarbeit zu

leisten und bei Krankheitsfällen einzuspringen.

Auch

der freundliche Umgang mit Menschen und deren Beratung bereitet mir

Freude und zählt zu meinen Stärken. Darüber hinaus verfüge ich

über gute Computer Kenntnisse, mit MS-Office und den gängigen

Computerprogrammen komme ich gut zurecht.

Ich

möchte gerne meinen Tätigkeitsbereich in das

Bürowesen

verändern, da ich sehr gerne am Computer arbeite und ich mich selbst

gut

organisieren

kann.

Der

Zwischenmenschliche Kontakt ist mir sehr wichtig, daher möchte ich

diesen in meiner weiteren Berufslaufbahn beibehalten. Meine gute

Auffassungsgabe erlaubt es mir, mich schnell in unbe

kannte

Aufgaben und Themengebiete einzuarbeiten.

Wenn

meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt hat, freue ich mich über eine

Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch.

Antwort
von Sunnycat, 26


Im Jahr 2009 habe ich meinen Realschulabschluss in Biberach an der Matthias- Erzberger- Schule abgeschlossen

Realschulabschluss abgeschlossen gefällt mir nicht. Ich würde lieber so in der Art schreiben: 


Im Jahr 2009 habe ich die Matthias-Erzberger-Schule in Biberach erfolgreich mit dem Realschulabschluss abgeschlossen.

Viel Glück!




Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten