Kann man die Ansichten eines Menschen ändern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, kann man. Zumindest aufgeschlossene menschen und nicht so alte leute, die immer ihre veraltete und blöde meinung mit "weil halt" vertreten müssen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LadieinRot
31.03.2016, 22:04

32 Jahre und männlich. So für neues offen aber bei manchen Themen bzw Ansichten total naiv

0
Kommentar von kuchenschachtel
31.03.2016, 22:08

ja, kann man bestimmt ändern. vorallem wenn jmd naiv ist

0
Kommentar von LadieinRot
31.03.2016, 22:08

Aber wie? Ich stoß schon an.

0
Kommentar von kuchenschachtel
31.03.2016, 22:18

welche meinung willst du denn ändern?

0

Natürlich geht das. Wenn die Argumente und Fakten überzeugend und für den anderen nachvollziehbar sind...wobei es auf den Menschen ankommt, Sturheit kennt keine Grenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LadieinRot
31.03.2016, 22:01

Aber wie leg ich einen menschen die Fakten dar? So das er es versteht und nicht böse nimmt?

0
Kommentar von LadieinRot
31.03.2016, 22:05

Familien und Verantwortung :)

0

Klar ^^ Außer er ist ein rieeeeeesiger Sturkopf...oder Du argumentierst schlecht :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LadieinRot
31.03.2016, 22:02

sturkopf und egoistisch...Ich denke keine gute Kombi :-/

0
Kommentar von LadieinRot
31.03.2016, 22:07

Haha sollte nicht böse gemeint sein gg

0
Kommentar von LadieinRot
31.03.2016, 22:21

OK dann glaub ich das es letzteres ist. Denn ich bin nie gemein oder sag es auch nicht so dass es für ihn klingt als wäre er böse. Er kann auch nicht argumentieren warum das Hobby besser is als die Familie..Ziemlich blöd

0
Kommentar von LadieinRot
31.03.2016, 22:31

will keine Kompromisse eingehen! Aus welchem Grund auch immer -.- es is echt wahnsinnig kompliziert!! Aber er merkt (gaaaaaanz leicht) dass das so nicht gut is aber sich eingestehen is zu schwer für ihn.

0

Auf jeden fall
Es gibt doch Leut, die ihr ganzes leben lang nicht an Gott geglaubt haben und dann erst mit 30 J gläubig wird. (Leider auch andersrum)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LadieinRot
31.03.2016, 22:07

Gut um den Glauben geht es eh nicht :)

0