Frage von Otakumitherz, 64

kann man Depressionen/Schizophrenie/Paranoia messen bzw, kann man das ärztlich feststellen?

Also ich meine, wenn man z.b. eine kernspindtomographie vom Gehirn macht, kann man dann auf dem bild sehen ob jemand Depressionen etc hat?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von PlueschTiger, 64

Es gibt natürlich nicht die Untersuchung wo den am ende steht Depression oder Paranoia.

Gerade bei Depressionen ist es schwierig, denn Depressionen können nur ein Symptom sein und die eigentliche Krankheit ist Organisch. Allein durch Technische Mittel wird man die Krankheiten nicht diagnostizieren können, dazu bedarf es auch menschlicher Einschätzung. Allerdings denke ich das Moderne Untersuchungsmethoden es einem Arzt einfacher machen bestimmte Krankheiten anhand der Hirn Aktivität besser unterscheiden zu können.

Antwort
von Seanna, 47

Mittels funktionalem MRT kann man Veränderungen feststellen, die darauf hinweisen. Im EEG sind ebenso mögliche Veränderungen sichtbar, die aber nicht als alleinige Ursache auf Depression schließen lassen.

Mit Bildern beweisen lässt sich eine Depression also nicht.

Antwort
von Kuschelbaer68, 27

Kommt drauf an, es kann sein das es im gehirn ein tumor ist oder das es dirch andere daktoren kommt, bei mir haben sie nicht gefunden hatte es aber trotzdem..

Antwort
von Sacul1997, 37

Paranoia ist etwas das man haben kann aber dabei geht es um etwas anderes als Depressionen ,Depressionen sind eine Krankheit die einem fehlgeleiteten Stoffwechsel im Gehirn zu Grunde liegt.
Es gibt Menschen bei denen die reizweiterleitung im Gehirn gestört ist.

Antwort
von voayager, 34

MRT bringt da nix, evtl. ein EEG und dazu noch Blut/Urin-Untersuchungen, wo die Metabolite div. Neurotransmitter ermittelt werden können.

Antwort
von Midgarden, 53

Nein - man sieht zwar die Substanz des Gehirnes, aber nicht, was in ihm vorgeht.

Wenn Du eine Steckdose siehst, hörst Du auch nicht die 50 Hz-Frequenz, mit der der Strom pulsliert 

Seelische oder geistige Erkrankungen lassen sich nur erschließen, aber nicht abbilden oder messem 

Kommentar von Otakumitherz ,

aber wenn ich den stecker einstecke, sehe ich manchmal so einen kleinen blith (ganz ganz klein) und höre es britzeln :)

Kommentar von Midgarden ,

Richtig - aber den 50 Hz-Brumm siehst und hörst Du nicht

Und aus dem "Blitzen" kannst Du nur schließen, daß dort Spannung ist, aber nicht, ob es 40 oder 230 Volt sind *g*  

Antwort
von DerSchokokeks64, 43

Nein, auf dem Bild nicht. Aber von "außen" kann ein Psychologe das feststellen.

Antwort
von Coffeechump, 45

Depression und Schizophrenie würde ich ja sagen. Paranoia könnte ich nicht so ausmachen.

Kommentar von Flupp66 ,

Und woran sieht man das auf dem Bild?

Kommentar von Coffeechump ,

Depressionen ist soweit ich weiss aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts feststellbar. Daher kann man gewisse Aktivitäten räumlich einordnen und schauen, ob dies der Fall ist. Bei Schizophrenie würde ich vermuten, dass eine grundsätzlich andere Anordnung der Muster der Fall ist.

Antwort
von Flupp66, 34

Nein, kann man nicht.

Wieso fragst du das?

Kommentar von Otakumitherz ,

weil ich gerne fakten habe^^ wenn jemand ankommt mit "heul heul heul ich bin so depressiv" dann denk ich mir nur "jaja man kann sich alles einbilden" wenn man das aber ärztlich nachweisen könnte, mit beweis und bild wäre das was anderes^^ aber so...jeder hat mal schlechte tage

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community