Kann man Depressionen bekommen wenn man an einem Abend zu viel Alkohol getrunken hat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Niedergeschlagenheit nach dem Alkoholkonsum nennt sich um Volksmunde "Katzenjammer".

Eine andauernde wirkliche Depression kann bei unregelmässigem Alkoholkonsum nicht ausgelöst werden. Allerdings kann es nach intensivem Alkoholkonsum zu einer Mini-Depression kommen, die schnell wieder verschwindet.

Dies hat mit dem Botenstoff (Hormon) GABA zu tun. Alkohol stimuliert die Gaba-Rezeptoren, wenn die Wirkung des Alks zurückgeht kann es zu einem kurzfristen Tief kommen.

Bei Alkoholikern ist es was anderes. Meist sind die GABA-Rezeptoren verkümmert durch den anhaltenden Konsum, so dass der Entzug oft Wochen und Monate lang von Depressionen begleitet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Abend bestimmt aber nicht für immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher unwahrscheinlich, da muss schon mehr auf ein längeren Zeitraum passieren 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
23.06.2016, 20:28

Noch nie was von "Katzenjammer gehört?

Das ist die übliche altbekannte Niedergeschlagenheit nach einem Alkoholrausch - das ist doch aber ein ganz alter Hut....

0

Depressionen würde ich das nicht nennen - das wäre ein zu starkes Wort - aber man kann etwas traurig und sentimental werden.

Das ist eine altbekannte Reaktion, die man im Volksmund "Katzenjammer" nennt - keine Sorge, das geht vorüber

https://de.wikipedia.org/wiki/Katzenjammer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Temporär ja, dauerhaft wohl nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher nicht, eine Depprision kommt nie einfach so, sie ist ein schleichender Prozess.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
23.06.2016, 20:25

Traurigkeit nach Alkoholgenuß nennt man "Katzenjammer" - das ist doch eine altbekannte Reaktion

0

Was möchtest Du wissen?