Kann man den Islam widerlegen? Und wenn ja, schreibt die Beweise unten drunter!

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Schöne an der Religion ist doch, dass jeder Mensch GLAUBEN kann, was immer er möchte.

D.h. auch wenn sog. Fakten aus einem heiligen Buch widerlegbar sind, kann man seinen Gott trotzdem ehren, indem man sagt

"Auch wenn es unlogisch ist, mein Gott hat das irgendwie passend gemacht. Ich glaube an sie."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Immer dann, wenn die Lehre "Bereich Glaube" verlässt, sind Widerlegungen möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hä warum stellst du eine solche Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KarimIbnAbbas
10.02.2016, 19:23

Weil er ein Troll ist.

0
Kommentar von KarimIbnAbbas
10.02.2016, 19:38

...Dann ist er ein Fake-Moslem...Oder er hat einfach Intelligenzdefizit...

0

Einen Glauben kann man nicht widerlegen, aber auch nicht beweisen. Genau wie es Jogi57L schon gesagt hat.

Das gleiche ist auch mit all den anderen Glaubensrichtungen (Christentum, Hinduismus,...). Es gibt keinen Beweis dafür, ob all das was in den Büchern steht, war ist oder nicht.

Jeder soll glauben, was er für richtig hält oder auch nicht -> ich bin zum Beispiel Atheist und glaube an keine Religion oder an eine Glaubensrichtung.

LG Flo :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da "Der Islam" ein Glaubenssystem ist, ist es weder zu beweisen, noch zu widerlegen.

glauben = "etwas für wahr halten"

Es gibt zwar einige unlogisch erscheinende Dinge, aber die gibt es in jedem Glaubenssystem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja.

Der Islam sieht sich untrennbar auf dem Koran gefusst, und dieser beschreibt sich als in seiner Gänze als das unfehlbare Wort Gottes.

Widerlegt man nun eine einzige Aussage im Koran, ist die gesamte Glaubensbasis widerlegt.

Beispiel:
Sure 3:3f. spricht davon, daß auch Thora und Evangelium von Allah gesand wurden; Sure 5:47 spricht davon, daß Allah Jesus das Evangelium gesandt hat.

Das ist ein faktischer Fehler, denn die Evangelien sind ganz klar narrative Erzählungen aus anderer Hand.

Sure 6:35 spricht davon, daß niemand die Worte Allahs verändern kann [dazu in der Lage ist]

Mehrfach wird jedoch davon berichtet, daß Juden und Christen die Botschaft verfälscht hätten, zum Beispiel 5:13.

Ein logischer Widerspruch.

Das Rad kann man weiter drehen, man schaue sich zudem den Kunstgriff der Abrogation an. Ein Gläubiger wird diese Argumentation natürlich niemals akzeptieren.


Abgesehen davon zieht die übliche Argumentation, man können einen Glauben nicht widerlegen, nicht. Denn fast alle Glaubenssysteme basieren auf festen Behauptungen. Beweise ich, daß Behauptung XY einen anderen Ursprung hat, ist damit automatisch die nicht belegte religiöse Behauptung widerlegt. Ich muss nicht versuchen, mit wissenschaftlicher Methodik die Behauptung zu widerlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aboutme9
12.02.2016, 21:25

Ja,aber bis heute hat niemand Gottes Worte verändert.Das ist wie,wenn ich 3 Personen mit den Wort ,,Hallo" ins niergens schicke und nur einer ankohmt.In diesem falle der Islam und der Islam glaubt,dass anderen Religionen,wie Christentum,von Gott kommt,nur das sie verändert ist,ist der Fakt weswegen das Christentum falsch ist.Die wahre Religion ,,Islam" gibt es immernoch,unveröndert und original Gottes Worte.Das Christentum glaubt normalerweise an 2-3 Götter (Jesus,Gott,heiliger Geist).Aber in denn 10 Geboten steht,dass man keinen Gott neben Gott haben soll.Ja,jetzt kommt jemand und sagt,dass alle 3 eins sind.Aber wie soll das gehen?1+1+1=3.Dann müssten ja ich und meine Geschwister auch eins sein,da wir alle von der selben Mutter kommen.Also ist das so,dass alle 3 sind und nicht 1 sein können.Ja ok,dann kommt jemand und sagt,dass er nur an einen Gott glauben mag,aber was ist denn dann Jesus für in?Gottes Sohn bedeutet,ein schwangerer Gott hat einen Gott geboren.Also 1 Gott mehr=2 Götter.Aber das mit dem ,,Jesus ist Gottes Sohn " ist falsch,da es sonst denn Regeln der 10 Gebote verstoßen würde:,,Habe keinen anderen Gott außer Gott".So heißt es ungefähr.

0
Kommentar von Aboutme9
13.02.2016, 13:58

Der Islam glaubt an alle Propheten.Jedoch hat Gott keien Sohn.Im Islam wird gesagt,dass Gott nie geboren hat und nie geboren ist

0
Kommentar von saidJ
14.02.2016, 16:06

keiner kann allahs wort verfälschen in dem sinne das der koran verfälscht verbreitet wird und sich die verfälschte version durchsetzt

0

Man kann auch die Aussagen eines Erich von Däniken kaum widerlegen, dass die Götter Astronauten waren, die mit Raumschiffen, welche hinten "töff-töff" machen, die Erde besuchten und die Zivilisation brachten.

Ähnlich verhält es sich mit der Religion. Im Koran steht beispielsweise in der 13. Sure (Vers 13), dass Allah mit Blitz- und Donnerschlägen trifft, wen er will oder dass er die Regenwolken herbei treibt. Das ist natürlich Unfug, wir wissen heute, wie Gewitter entstehen, können Blitze sogar künstlich erzeugen, und wir wissen auch, wodurch Regenwolken entstehen.

Trotzdem bleibt natürlich immer ein Spielraum für Phantasien.

Ich würde in Bezug auf den Islam auch nicht von "widerlegen" reden. Dafür wären mir die Aussagen der Religion nicht seriös genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aboutme9
12.02.2016, 21:37

Ok,kannst du dann endscheiden,dass es Morgen blitz und heute um 0:00 Uhr es Regnet?Nein?Gott kann es,ihr könnt nur es vielleicht nur Künstlich herstellen und erkennen wann und wie sie entstehen.Denn rest macht Gott

0
Kommentar von Aboutme9
13.02.2016, 07:51

Der Quran wirde vor mehreren 100 Jahren heruntergesant,wo Menschen sich noch nicht mal einig wahren,ob die Erde überhaubt flach oder kugelförmig ist. Quran 21:30=Das Universum war vorher in einem einzelnen Punkt und explodierte plötzlich. oder Quran 41:11=Die Sterne und die Galaxien wurden aus Rauch erschaffen. Denks du das hat jemand sich vor hundert Jahren ausgedacht und plötzlich ist es nach hundert Jahren beweisen worden,dass es wahr ist.Wie kannst du diese Verse erklären.Alle Sterne wurden zwar aus Rauch geschaffen,aber woher kahm das Rauch?Na von Gott.Und die Wolken und alle anderen Gasse.Von wo kommen die denn?Wieso jann es keine Wolken auf dem Merkur geben?Na weil Gott es so erschaffen hat.

0
Kommentar von Aboutme9
13.02.2016, 07:52

Sorry wegen denn Rechtschreibfehlern

0
Kommentar von saidJ
14.02.2016, 16:04

man kann sich natürlich erklären warum es zu gewitter kommt aber dennoch sind naturkatstrophen wie durch regen bedingte überschwemmungen völlig unvorhersehbar und können gebiete treffen in denen es noch nie vorgekommen ist

0

Es ist unlogisch und wenig glaubhaft, dass ein bzw. der Engel Gabriel einem Analphabeten eine Religion inspiriert oder erzählt hat, der das selbst nicht aufschreiben konnte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung