Frage von Ferdi166, 40

Kann man den Satz auf diese Weise schreiben?

Hallo liebe Community

In meiner letzten Frage ging es darum, dass man einen Satz mit "Ich wünschte, ..." am Anfang nicht im Präsens formulieren kann.

Also so: "Ich wünsche,... Ich hatte gefragt, ob man wünschen nicht auch ins Präsens nehmen kann, das verneinte aber ein Experte, da hier etwas zukünftiges ausgedrückt wird. Ich las die Fragen über das Thema und da gab es eine passende Frage. Da gab es einen Satz, ich glaube, es war: "Ich wünsche, du wärst nicht hier."

Ein Experte im Fach Latein und Deutsch sagte, der Satz sei korrekt. Er sagte auch, dass der Konjunktiv nicht zeitlich anordnet, sondern nur die Ungewissheit andeutet. Das ist ja dann im Kontrast zur anderen Aussage. Kann jemand weiterhelfen? 

(Wäre nett, wenn sich der Latein-und Deutschexperte melden kann)

Expertenantwort
von LolleFee, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 12

Na, Du erinnerst ja wieder sehr an markdeni und matifragt...

Meines Erachtens ist der Satz nicht idiomatisch. Damit erledigte sich die ganze Frage.

"Ich wünschte, du wärst nicht hier" ist für mich auch nichts Zukünftiges, sondern im Hauptsatz ein Wunsch, der eher nicht in Erfüllung geht (deshalb Konjunktiv 2),  und im Nebensatz etwas Hypothetisches und zwar Irreales, denn das "Du" ist anwesend. 

Etwas anderes wäre "Ich wünschte, Du kämst nicht", aber hier liegt die Zukünftigkeit in der Semantik begründet.

Kommentar von Ferdi166 ,

Klingt auch ähnlich wie seine Frage, weil ich ja seinen Satz und seine Antworten hier hereingeschieben habe :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten