Frage von JeremySvenja, 107

Kann man den Bandog auch als Bandog versteuern?

Hallo ihr Lieben,

wir haben vor uns einen Hund zuzulegen zu unserem jetzigen dazu und sind dabei auf die "Rasse" Bandog gestoßen.. (Hundeerfahrung vorhanden) Nun zu meiner Frage:
Der Bandog ist ja keine vom FCI anerkannte Rasse, ist aber auf der Rasseliste aufgelistet und in Hessen nicht als gefährlich eingestuft. Jetzt würde uns nur interessieren, ob man den Bandog auch auf der Stadt/Gemeinde als Bandog anmelden und versteuern kann? Vielleicht hat oder hatte ja mal jemand solch einen Hund und weiß da näheres, denn im Internet finde ich darüber keine Informationen. Über Erfahrungsberichte, wie das Zusammenleben mit einem Bandog ist würden wir und auch freuen. Haben zwar die Charaktereigenschaften schon im Gedächtnis aber reale Erfahrungen sind dann doch nochmal besser :)

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Antwort
von Bitterkraut, 76

Natürlich kannst du den als Bandog anmelden, ist er ja auch.

Bandogs sind defintiv keine Rasse, es sind Mischlinge, Bandog bedeutet Kettenhund. Meist sind es große Molossertypen.

Kommentar von JeremySvenja ,

Und da er nicht auf der Liste als gefährlich eingestuft wird kostet er dann auch nur die ganz normale Steuer?

Kommentar von JeremySvenja ,

Und dass das Kettenhund bedeutet wussten wir. Waren uns nur unsicher da er auf der Liste vermerkt ist

Kommentar von Bitterkraut ,

Erkundige dich bei deiner Gemeinde, da Bandogs ja meist Abkömmlinge von Listenhunden sind, und sich die Hundeverordungen i.d.R. auch auf Abkömmlinge beziehen, mußt du dich da extra erkundigen. Daß er nicht gelistet ist liegt vermutlich daran, daß es eben keine Rasse ist.

Antwort
von Nschoschi, 47

Es heißt in den Listen "oder deren Abkömmlinge".

Kann der Bandog einer der Listenrassen abstammig zugeordnet werden, zb. durch einen behördlich angeordneten Gentest, dann ist er Listenhund und wird auch dementsprechend von der Gemeinde versteuert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community