Frage von Naajed, 58

Kann man das zu Weihnachten als Gedicht vorlesen ( selbst geschrieben )?

Also ich bin sprachlich nicht besondern begabt , aber weil mir nichts einfällt habe ich überlegt ein kurzes Gedicht zu schreiben . Ich habe jetzt gerade ganz spontan angefangen und Kritik wäre mal super , ich bin nicht der Geschichten Schreiber und kenne mich von daher nicht gut aus ... :-) .

"Lieber lieber Weihnachtsmann , Du armer bist wieder dran . Das ganze Jahr die Geschenke packen und wieder auf dem Weg machen. Jedes Jahr das selbe tun , ohne Abwechslung .. und nun ?

Wir leben im Krieg , der Krieg ist vor unserer Tür , doch die Menschen sind weiterhin stur , sehen nur das Geld und vor ganzer Manipulation gibt es keine Welt .

Andere leiden , alle 5 Sekunden stirbt ein Kind am Hunger und Menschen versinken im Kummer .

Werden die Menschen überleben oder wurde die Geschichte nur kurz geschrieben .


Ein neues Jahr beginnt , Geschenke werden gepackt und Menschen glücklich gemacht , es wird gelacht und viel nachgedacht ...

Manch einer fragt sich wie man Menschen glücklich macht und Du lieber Weihnachtsmann hast das geschafft .

Wir leben um andere glücklich zu machen und uns selbst eine Freude zu packen .

Lasst uns zusammen in die Zukunft starten und mit Toleranz eine Welt erschaffen ."

Antwort
von Christi88, 58
Schlecht , lass das lieber :-)

Ich finde es etwas Melancholisch für ein Weihnachtsgedicht. In der Schule, so als Statement würde es gerade noch gehn. Würd's mir trotztdem nochmal gründlich überlegen.

Kommentar von Naajed ,

Danke ... :-) , ich bin mir echt unsicher ob ich so etwas kann . Dann schreibe ich lieber eine Geschichte , dass kann ich gut .

Kommentar von Naajed ,

Man muss noch dazu sagen das ich in manchen Zeilen mehr um die Ecke gedacht habe , also jede Zeile hat schon einen Sinn und Zusammenhang .

Kommentar von Christi88 ,

Ich glaube das hab ich schon verstanden. Es kommt auch sehr darauf an für was das Gedicht bestimmt ist.

Ich habe auch mal ein Gedicht für die Kirche verfasst, man glaubte mir erstmal nicht, dass es von mir war, weil ich erst 9 Jahre alt war. Der Pfarrer fragte mich danach, ob er das Gedicht nochmal bei einem Gottedienst vorlesen darf. Ein paar Jahre später hab ich das Gedicht im Religionsunterricht vorgelesen, und bekam dafür eine glatte 1. Erstmal glaubte der Lehrer aber wieder nicht, das es von mir war.  Ich hab's dann auch noch in nem Studentenforum gepostet, in dem sich die Leute für alte Christen ausgeben. Die waren auch restlos begeistert. Und es war das einzige Gedicht, das ich je geschrieben habe.

Dazu muss ich aber sagen, ich habe sehr viel wieder gestrichen, und verändert. Wenn du ein Gedicht schreibst, musst du dich erst fragen, welche Stimmung willst du rüberbringen? Wo ist dein Schwerpunkt? Alles, was dann noch bleibt sind die Worte.

Antwort
von oblivion, 38
Okay, reicht aus

Gut. Aber ich finde mehrsilbige Reime cooler! z.B. Geh weg und Gehweg oder mit Menschen und Mitmenschen. Halt so, wie es die Glo Up Gang am machen s1 ist... sheeesh!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten