Frage von purpleturtle, 95

Kann man das Vermögen einer Akademie erben?

Hallo, ich habe eine Frage: Kann ein Direktor einer Akademie zwar seinen Sitz nach seiner Entlassung (Rente) einem anderen Kollegen überlassen, das Vermögen aber (also sprich: Grundstückswert mit Gebäude und Grünfläche) beispielsweise an den Studenten mit den höchsten Leistungen übertragen bzw. "vererben" ?

Ich hatte mich nämlich gefragt, weil ich viele (Hollywood)Filme kenne, in denen ein reicher Grundstücksbesitzer irgendwas teures an jemanden weitererbt, den er gar nicht wirklich kennt - einfach aus dem Grund, weil der Fremde für den anderen was getan hat bzw. sich für ihn eingesetzt hat ('Ziemlich beste Freunde' beispielsweise).

Ist das o.g. in der Realität möglich?

Vielen Dank im Voraus.

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 13

Das (Erb-)Recht ist von Land zu Land verschieden, insbesondere zwischen den USA und Deutschland. In den USA ist es sogar so, das jeder Bundesstaat sein eigenes Erbrecht hat.

Das Vermögen einer Akademie kann man nicht vererben, sondern nur sein eigenes Vermögen. Bei einer Akademie ist hier die Frage, welche Rechtsform diese hat. Ist die Akademie z.B. eine GMBH, dann würden die Geschäftsanteile natürlich vererbt.

Der Direktor einer Akademie ist zunächstmal ein Organ, er ist nicht unbedingt Eigentümer.

reicher Grundstücksbesitzer irgendwas teures an jemanden weitererbt, den er gar nicht wirklich kennt

Da ist in der Tat möglich, bei der gewillkürten Erbfolge, z.B. durch ein Testament, kann jede rechtsfähige Person ( also insbesondere jeder Mensch  aber auch eingetragene Vereine, Stiftungen, ... ) als Erbe eingesetzt werden.

Kommentar von purpleturtle ,

Es ist hier so, dass die Akademie tatsächlich in den USA ist. Die Akademie ist eine Privateinrichtung. Seit der Gründung übernahm jedesmal jemand anderes aus der Familie des Gründers die Direktion der Einrichtung (also die Leitung) - sowie das Eigentum, das Vermögen. Von Generation zu Generation blieb also wirklich alles - Leitung + Vermögen - innerhalb der Familie, welches auch stets notariell beglaubigt wurde und daher eigentlich alles rechtens ist. Nun ist es so, dass der jetzige Direktor keinen Nachfolger mehr aus seiner Familie hat, sodass er die Direktion (also die Leitung) an einen seiner Kollegen weitergeben muss, aber das Vermögen der Einrichtung an sich, an einen seiner Studenten möchte. Und das wäre ja dann möglich. So habe ich das jetzt verstanden

Antwort
von Kuhlmann26, 47

Man kann das Vermögen - in der Regel aber nicht das Ganze - einer im Privatbesitz befindlichen Akademie dann erben, wenn der Eigentümer, das muss nicht der Direktor sein, es so will und denjenigen als Erbe einsetzt. 

Wenn der Besitzer familiäre Nachfahren hat, erben die einen Pflichtteil und dann kommen die anderen Erben dran. Der Pflichtteil für die Familienangehörigen ist gesetzlich festgelegt. Ich weiß aber die wie hoch der ist. Das kannst Du aber unter dem Stichwort Erbrecht googleln.

Es kommt vor, dass ältere Menschen denjenigen etwas vererben, die sie beispielsweise in den letzten Lebensjahren gepflegt haben. Das sind ja oft auch keine Familienangehörigen.

Gruß Matti

Antwort
von Babalugagahui, 47

Mit seinem Erbe kann ein Mensch machen, was er möchte, vererben an wen oder welche Vereinigung immer. Er muss aber den Pflichtteil gegenüber der Angehörigen berücksichtigen. Das ist eine Arbeit für einen Anwalt/ Notar.

Antwort
von larry2010, 62

der direktor einer akademie ist nicht eigentümer und kann deshalb nicht wie du geschrieben hast, das vermögen an einen studenten überschreiben.

man kann aber sein grundstück oder geld an eine andere person schenken oder vererben. dafür muss man allerdings die daten dieser person haben. dann kann man entsprechende schriftstücke aufsetzen.

wieso ist völlig egal

Antwort
von Traveller24, 19

Prinzipiell kan man sein Vermögen vererben an wen man will. Ich könnte alles was ich habe an einen komplett Fremden vererben, wenn mir danach ist.

Eine gewisse Ausnahme stellt das "Pflichtteil" dar. Das bedeutet, das ein Ehepartner und Kinder einen Anspruch auf ein Mindestanteil haben. Wenn ich zum Beispiel eine Ehefrau und zwei Kinder hätte, dann hat in diesem Fall meine Ehefrau Anspruch auf 1/4 meines Erbes und meine Kinder auf 1/8 meines Erbes. Den Rest kann ich meinem besten Freund, dem Tierschutzverein, meiner Krankenschwester oder wem auch immer vererben.

Antwort
von webya, 12

Das was jemand besitz kann er vererben. Egal an wen.

Die Frage bei einer Akademie, wem gehört sie eigentlich? 

Jemanden alleine oder einer Gruppe, was für einen Vertrag haben die im Todesfall etc. 

Antwort
von tapri, 9

wenn die Akademie in Privatbesitz ist, kann man die vererben an wen man will. Das spezielle in Deutschland ist allerdings, dass, wenn man etwas an einen nicht Verwandet vererbt, so viel Erbschaftssteuer anfällt, dass die Erben oft das geerbte gar nicht halten können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community