Frage von Mutterherz,

Kann man das Jugendamt verklagen?

Hallo guten Tag, mir wurden inzwischen 2 von 3 Kindern aus der elterlichen Wohnung genommen,mit der EINZIGEN Begründung,meine Kinder würden sich mit mir nicht mehr verstehen! ( Pubertät) Meine Grosse wurde mit 16 in eine WG gestopft und dann schwanger mit 17 wieder rausgeworfen. Meine mittlere ist Anfang des Jahres mit rückwirkend in Obhut genommen und Sorgerechtsentzug während meiner Mutter-Kind-Kur in eine betreute WG gekommen inzwischen nimmt sie Drogen und wurde vergewaltigt. Ich renne seit 2 Jahren vom Anwalt zum Gericht und zurück und begreif nicht wie so etwas möglich ist. Was kann ich tun??? Habe am 8.12.2010 eine erneute Anhörung. Weiss einfach nicht mehr weiter....

Antwort von wolschi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Tut mir leid, aber ganz ehrlich bist Du hier nicht. Es wird niemandem sein Kind genommen, nur weil es gerade in der Pubertät steckt und sich mit seiner Mutter nicht versteht.

Kommentar von Mutterherz,

Muss dir nicht leid tun Wolschi,es ist dennoch so der Staat meint dazu das Jugendliche mit 14 selbst entscheiden dürfen. Und ehrlich gesagt als Antwort auf eine Frage hatte ich mir ehrlich gesagt etwas anderes erhofft.Trotzdem danke

Antwort von laylaFusia,

Guten Tag , bei uns momentan das selbe Probleme vor 2 Jahren wurde meine Schwester in eine Psychiatrie gestreckt weil sie aggressiv ihren Mitschüler war so wie viele mit14sind und seit dem ist alles zerstört die hat schlimm Menschen kennenlernst sie nimmt Drogen hat mehre selbstNordversuchen und noch mehr. Und das Jugendamt steckt sie immer wider in Heimen die dann sagen sie können sie nicht tragen nach halben Jahr weil das Jugendamt nicht die vollständige Akte vorliegt und seit Jahren hat sie kein Zuhause und zerstört und das Jugend Amt kümmert sich n Dreck ich möchte das Jugendamt jetzt verklagen ich weiß nur nicht ob da hilft haben sie den schon ein Besserung . LG

Antwort von Mutterherz,

Ich kämpfe bereits seit 2 1/2 Jahren mit und ohne Anwalt vor dem Familiengericht. Auflagen,hab ich natürlich keine bekommen,meine Kinder sind ja freiwillig in die WG da sie dort Narrenfreiheit haben und sich der Konsequenzen garnicht bewusst waren. Ob ich ehrlich zu mir selbst bin?Hm weiss leider nicht wie ich dass verstehen soll. Und Hilfe annehmen für oder wegen? Meine Kinder dürfen nicht zurück,da dass Jugendamt mir inzwischen rückwirkend dass Sorgerecht entzogen hat um sich mit mir nicht mehr auseinandersetzen zu müssen.Und meinen inzwischen (eine ist bereits 18) die andere 17 immer wieder klar macht,dass sie Ihre Selbstständigkeit verlieren würden u.s.w. Meiner Grossen die inzwischen ein Kind bekommen hat,droht man damit ihr die Tochter wegzunehmen wenn sie zurück geht.Nun bin ich mit meiner 7 jährigen zu Hause und weiss nicht wie ich mich noch weiter wehren kann gegen diesen Wahnsinn.Um dass mal klarzustellen für jeden der denkt da muss was gewesen sein. Ich nehme weder Drogen,trinke nicht,habe meine Kinder noch nie geschlagen,sie haben weder hungern noch dursten müssen.Die einzigste Begründung ist die Kinder dürfen es mit 14 Jahren selbst entscheiden!Und da meine Grosse Freunde in der WG hatte,wollte sie da hin.Das Jugendamt meinte damals zu mir,ich solle sie mal ausprobieren lassen und dann ging es los denn sie fand es cool :-( anfangs.

Antwort von Strerath,

Guten Tag "Mutterherz". Melden Sie sich bitte beim Heimkinderverband Deutschland, ( htttp://www.heimkinderverband.de ). Wir beraten Sie gerne. Freundl. Gruß Michael Strerath, Dipl.Päd., Dipl.Soz.Päd.

Kommentar von Mutterherz,

Hm meine beiden sind nicht im Kinderheim,sie wurden in Wohngruppen gepackt.Die erste hat dort Ihren ersten Freund kennen gelernt und wurde schwanger.Und meine zweite wurde dort vergewaltigt.Der Täter beziehungsweise Jungerwachsene hat Bewährung bekommen und musste eine Entgiftungskur machen.Das wars es übernimmt niemand die Verantwortung dafür.Aber vielen Dank für eine Antwort!

Antwort von becks32,

Was hast Du gemacht in der Zwischenzeit? Hast Du gewisse Auflagen bekommen, die Du eingehalten hast? Bist Du ehrlich zu Dir selbst? Bist Du bereit Hilfe anzunehmen? Wollen Deine Kinder zurück?

Kommentar von Mutterherz,

Mich ans Familienfericht gewandt,wo mir dann aber mitgeteilt wurde das man mit 14 selbst entscheiden darf.Nein keine Auflagen ist ja nichts vorgefallen ausser die Uneinsicht meiner Kids nun mal was schaffen zu müssen. Nein meinen Kids gefällt es dort,ausschlafen nicht mehr zu Schule gehen,Ausflüge und 1X in der Woche Kostgeld zur freien Verfügung. Da komm ich nicht gegen an!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community