Frage von Cyberdevil4, 31

Kann man das einrichten?

Ich wollte mal fragen, ob es möglich wäre, dass meine Eltern meine Freundin aufnehmen können, wenn das Heim in dem sie lebt geschlossen wird, weil sie da wegen Mäusen gezwungen wird in einem altem dreckigem Schlafsack auf dem kalten Boden zu schlafen und oft Öl in die haare bekommt, was ihre haare schädigt, wäre das möglich, evtl auch ohne Erlaubnis derer Eltern sondern der des Jugendamtes?

Antwort
von hertajess, 4

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Da sind sehr kompetente Menschen die sicherlich den bestmöglichen Weg anraten können. Und wenn es nötig ist werden sie auch wissen welche weitere Stelle genutzt werden sollte. Denn die Zustände die Du schilderst schreien ja zum Himmel. Jugendamt alleine scheint mir dann doch als Ansprechpartner nicht sonderlich empfehlenswert. Denn es darf wohl zu Recht erwartet werden dass solche Zustände nicht nur dem Jugendamt sondern auch dem Gesundheitsamt vor Ort bekannt sind. Gerade weil Du schreibst das Heim wird geschlossen. 

Also erst die Seite nutzen. 

Antwort
von passaufdichauf, 16

Wendet euch an das zuständige Jugendamt. 

Um dieses Frage zu beantworten, müsste man erst einmal wissen, wie das Sorgerecht für deine Freundin geregelt ist. 

Liegt es komplett oder nur in Teilen beim Jugendamt? 

Warum erfolgte seinerzeit die Unterbringung deiner Freundin im Heim?

Sieht das Jugendamt eine Option in der Unterbringung bei Euch (nicht jedes Kind eignet sich zur Unterbringung in einer Pflegefamilie)?

Wie sehen das DEINE Eltern? Ein Kind aufzunehmen mit Erlaubnis des Jugendamtes erfordert eine Qualifizierung als Pflegeeltern (Kurs). Ihr werdet regelmäßig durch das Jugendamt begleitet (Hausbesuche, Hilfeplangespräche) auch das ist ein deutlicher Einschnitt in euer bisheriges Familienleben. 

Wie sieht bei euch das Platzangebot aus? Einige Jugendämter erwarten für das Pflegekind ein eigenes Zimmer.

Macht einen Termin beim Jugendamt, stellt all eure Fragen und (ganz wichtig) hört auch zwischen den Zeilen....

Geht nicht zu naiv an die Sache heran. Ich wünsche euch viel Glück.

Kommentar von Cyberdevil4 ,

also ich habe erfahren, dass ihr zeitlicher adoptivvater KEINEN Kurs gemacht hat

Kommentar von passaufdichauf ,
zeitlicher adoptivvater 

Es gibt keine "zeitliche" Adoption! Adoption und Pflege sind zwei vollkommen unterschiedliche Schuhe.

Wer im Pflegeverhältnis steht, muss anerkannte Pflegeperson sein. Das muss allerdings nicht zwingend jeder sein, der mit dem Pflegekind im Haushalt lebt. Ich bin z.B. Pflegemutter, mein Lebenspartner nicht.

Antwort
von Mekadeka231, 26

das jugendamt denke ich entscheidet ihr könnt sie ''adoptieren'' was ja wenn deine freundin es auch will sicher oky ist 
und ich finde es extrem komisch das die ältern ihre tochter ins heim tun das macht man doch nicht auch nicht mit geld sorgen.... probiert es aus ich hoffe es geht ihr gut denn das klingt echt ein wenig extrem finde ich :/ viel glück dabei ^^

Kommentar von Cyberdevil4 ,

danke für die antwort. sie lebt im Heim, weil sie zuhause nicht klar kommt, es ist aus Interesse beider seiten. wir informieren und vorher beim Amt und hoffen genau so für positives

Kommentar von Mekadeka231 ,

ps cyberdevil4: dann ist gut ich hoffe es klappt :)

Kommentar von passaufdichauf ,
das jugendamt denke ich entscheidet ihr könnt sie ''adoptieren'' 

Uff. Bitte nicht mit Begriffen umschmeißen, von denen du offensichtlich null Ahnung hast. Eine "Adoption" ist die Abgabe aller Rechte am eigenen Kind. Das geht nur über ein Familiengericht, wenn alle Beteiligten (die leiblichen Eltern des Kindes und die adoptionswilligen neuen Eltern) einverstanden ist. Eine Adoption macht das Kind zum eigenen Kind und ist nicht wieder rückgängig zu machen. Kommt hier überhaupt nicht zum tragen!

und ich finde es extrem komisch das die ältern ihre tochter ins heim tun das macht man doch nicht auch nicht mit geld sorgen

Nein, die Eltern haben ihre Tochter höchstwahrscheinlich auch nicht aus freien Stücken in ein Heim gegeben. So eine Fremdunterbringung wird über die Jugendämter veranlasst, weil in der eigenen Familie das Kindeswohl nicht gewährt ist und auch eine solche Unterbringung erfordert die Abgabe von Teilen des Sorgerechtes und läuft über ein Familiengericht.

Kommentar von Mekadeka231 ,

dennoch sind die eltern beknackt egal ob sie das kind reinstecken oder das jugendamt es so gewollt hat :) und ich merke nochmal an ( '' ) du musst mir nicht erklären was das wort bedeutet ich weiß schon was ich schreibe 

Antwort
von webya, 20

Das geht, wenn ihre Eltern zustimmen. Das Jugendamt stimmt evtl. zu, wenn deine Eltern sich um die Pflegschaft bemühen, die entsprechende Vorbildung haben und auch nicht weit weg wohnen von dem momentanen Lebensmittelpunkt,

Antwort
von marian7480, 31

also allgemein steht soweit ich weiß das Jugendamt über den Eltern. D.h., wenn das Jugendamt sagt, dass es nicht mehr tragbar ist, wenn deine Freundin im Heim wohnt, dann können ihre Eltern da auch nichts gegen machen. Allerdings ist es nicht möglich, dass deine Freundin bei euch einzieht, ohne dass DEINE Eltern einverstanden sind. 

Kommentar von Cyberdevil4 ,

und wenn IHRE Eltern nicht einverstanden sind?

Kommentar von marian7480 ,

Das würde dann das Jugendamt entscheiden :) 

Antwort
von Cyberdevil4, 21

Meine Eltern wären auf jeden Fall einverstanden, die wünschen dich auch das für meine Freundin und mich, da es eine fernbeziehung ist. Wollte wissen ob sie her darf ohne dass IHRE Eltern einverstanden Eltern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community