Frage von Alessiafragt, 76

Kann man das besoffen nennen?

Gestern habe ich so "erste Erfahrungen" mit Alkohol gemacht. Eigentlich war ich immer fest davon überzeugt das Alkohol schädlich ist und ich sowas nicht trinken werde. Aber gestern hat sich das dann irgendwie ergeben. Ich habe 3 Gläser Sekt getrunken (5,9%) glaube 5 Schnapsgläser und einen sehr starken Cocktail. Irgendwie war ich nach 22Uhr total aufgereht, habe mit fremden geredet obwohl ich normalerweise sehr schüchtern bin... als ich dann schlafen gegangen bin, bin ich gefühlte 100 mal aufgewacht und habe mich wild im Bett gewelzt? Heute gehts mir total dreckig (Kopfschmerzen,usw..) War ich besoffen oder so? Und war das zu viel für das "erste Mal" ?

Danke.

Antwort
von BarbaraAndree, 33

Besoffen ist wohl der falsche Ausdruck, du hast zuviel Alkohol getrunken und dazu noch alles durcheinander. Der Fusel von Cocktail hat dir dann vermutlich auch die Kopfschmerzen verursacht. Wenn du künftig etwas trinken solltest, dann bleibe bei einer Sorte und trinke höchtens zwei Gläser und nicht mehr.

Antwort
von dandy100, 20

Nee, nur das Falsche - merke Dir fürs Leben: Nicht durcheinandertrinken; vor allem Cocktails, die sowieso bereits ein Mix aus mehreren Spirituosen sind, können den absoluten Absturz, einen schweren Kopf usw. verursachen, wenn dazu dann auch Sekt und irgendwelche Schnäpse dazukommen

Am besten ist es,  immer bei einer Sache zu bleiben und auf jeden Fall einen zeitlichen Abstand zu schaffen, wenn man mal etwas anderes probieren möchte. Wichtig ist auch, dass man zwischendurch mal was isst und zwar möglichst fettreich - die klasssichen Käsehäppchen sind da ideal - passen nicht umsonst sehr gut zu Wein, der Alkohol geht dann nicht sofort ins Blut.

Mal ein gutes Glas Wein oder Sekt oder sogar mal einen Schnaps zu trinken, ist übrigens durchaus nicht ungesund, ganz im Gegenteil - frag mal einen Arzt. Die Menge macht´s - wie bei allem.


Antwort
von Schwoaze, 31

Du kannst jetzt zumindest abschätzen, was bzw. wie viel  Du trinken darfst, ohne erbrechen zu müssen. Zu viel war es, ja klar, jetzt hast Du diese Erfahrung gemacht und es hätte viiiiiel schlimmer enden können. Z.B. mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus.

Den Preis für diese Erfahrung hast Du nachts und auch heute untertags "bezahlt".

Ich selbst trinke äußerst selten Alkohol. Aber gestern hat meine Schwester Eierlikör gemacht. Lauwarmer, cremiger, sahniger Eierlikör... weißt Du, wie guuuuuut der war?  Ab und zu eine kleine Ausnahme von der Regel ist ok.

Antwort
von cocadia, 23

Du warst schon betrunken aber du hast es ja auch ordentlich krachen lassen für das erste mal

Antwort
von NataEila, 16

hi ja du warst besoffen und nach so viel Alkohol ist es klar das du dich am nächsten tag schlecht gefühlt hast

Antwort
von BellaBoo, 21

Es war relativ viel und du hast einen Kater.

Zuviel...dann biste dich am Übergeben...

Antwort
von KevinKeitel, 28

ja, du warst besoffen und nein, die meisten trinken weit mehr beim 1. mal

so dass sie brechen und gar nix mehr wissen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten