Frage von StanleyYelnats4, 233

Kann man das Baby verlieren?

Also wenn man im zweiten Monat, beziehungsweise in der 8 Woche schwanger ist und brutal vergewaltigt wird, dann verliert man ja höchstwahrscheinlich sein Kind. Jetzt ist meine Frage aber, ob das auch stimmt und warum man es verliert. Also wegen zu hohem Blutverlust danach ( weil man nach der Vergewaltigung meistens blutet ) oder anderen Gründen?

Danke im Vorraus SY4

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für schwanger, 116
  • Nein, eine Vergewaltigung in der 8. Woche führt im allgemeinen NICHT zur Fehlgeburt. Im Gegenteil bekommen sehr viele Frauen, die im Rahmen kriegerischer Handlungen immer wieder vergewaltigt werden (IS, Kosovo) durchaus ungewollt Kinder und können nichts dagegen machen.
  • Fehlgeburten sind in den ersten Wochen so oder so recht häufig, nur wird darüber wenig geredet. Es ist wohl so, dass rein statistisch erheblicher Stress und seelisches Leiden zu einer leicht erhöhten Abort-Quote führt.
Antwort
von Goodnight, 76

Das ist sogar sehr wahrscheinlich, die Einnistung ist noch nicht so weit fortgeschritten, dass der Embryo sicher hält. So eine Vergewaltigung erschüttert die Gebärmutter und löst auch Wehen aus. Ebenso lösen Traumen ebenfalls Wehen aus.

 Eine Fehlgeburt blutet mehr oder weniger stark. Die Gebärmutterschleimhaut und die Plazenta lösen sich ab . Nach einer Gebärmutterverletzung können die Blutungen lebensgefährlich werden. Es hängt also davon ab, wie gross die Verletzungen sind.

Antwort
von beglo1705, 89

Vor dem 3. Monat ist alles möglich, da bedarf es keiner Vergewaltigung, um ein Kind zu verlieren. Mir ist das passiert in der 10. Woche ganz ohne triftigen Grund.

Kommentar von StanleyYelnats4 ,

Ich weiß, dass das so passieren kann. Aber ich würde gerne in diesem bestimmten Fall mehr wissen.

Aber danke :)

Antwort
von Finda, 37

Eine Vergewaltigung ist immer brutal. Und Blut fließt nicht immer.
Und wenn die Frau deswegen blutet, muss es kein hoher Blutverlust sein.

Antwort
von Volkerfant, 36

Kommt darauf an. generell kann man das nicht sagen.

Antwort
von Tragosso, 84

Eher wegen dem Stress und den allgemeinen Gewalteinwirkungen (durchgeschüttelt, geschlagen oder geschubst werden werden etc.). Der Vergewaltiger verletzt dadurch innerlich die Scheidenwände, aber an das Baby oder überhaupt die Gebärmutter kommt er ja gar nicht dran, falls du darauf angespielt hast mit dem Blutverlust.

Antwort
von Allyluna, 100

Frau kann immer und zu jedem Zeitpunkt ihr Kind verlieren - es gibt in den ersten 12 Wochen eine höhere Gefahr dafür, aber grundsätzlich ist es jederzeit möglich und leider auch nicht soooo selten.

Eine Vergewaltigung an sich kann ein Auslöser sein, muss aber sicher nicht.

Kommentar von StanleyYelnats4 ,

Danke. Aber warum genau ist Vergewaltigung ein Auslöser ?

Kommentar von pn551 ,

Wegen der starken Erschütterungen.

Kommentar von Kalifan ,

Sicher noch wegen der starken Erschütterung. Psyche spielt da auch eine sehr Gesäß Rolle

Kommentar von Allyluna ,

Starke Erschütterung?? Das glaube ich weniger - gerade in dem frühen Stadium. Da würde ich, wenn, dann eher eine mechanische Verletzung der Gebärmutter befürchten oder eben der extreme seelische Stress. Wobei letzteres sich nicht zwingend auf die Schwangerschaft auswirken muss...

Antwort
von MamaKnopf, 121

Falls es so gewesen sein sollte :-(  , wäre es immer ratsam einen Frauendoc aufzusuchen, der oder die Ärztin könnte nachsehen, ob sich das aufs Baby ausgewirkt haben sollte wobei das nicht unbedingt sein muss. Der Doc soll schauen wies dem Baby geht. Das ist hier über Ferndiagnose schlecht möglich.

Antwort
von stubenkuecken, 67

Verlass dich nicht darauf. Die Schwangerschaft kann trotz Vergewaltigung weiter gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community