Frage von XDirk, 80

Kann man das allumfassende Göttliche anbeten?

Ich hatte einen disput mit meiner Reli-lehrerin, darüber ob man das allumfassende göttliche anbeten könne oder nicht. (das allumfassende göttliche meint das in dieser religion, alles göttlich ist, z.B. im hinduismus) sie ist der meinung das man nur beten kann wenn man einen gegenüber hat, da das gebet ein einseitiger dialog ist. ich glaube jedoch dass man nicht einein speziellen ansprechpartner braucht (im hinduismus sind es verschiedene "vertreter-götter"). was meint ihr kann ich mit dem allumfassenden göttlichen einen einseitigen dialog führen? danke für eure hilfe <3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Andrastor, 39

einen einseitigen dialog

da das gebet ein einseitiger dialog ist

Wofür überhaupt beten, wenn einem nicht geantwortet wird? Ehrlich jetzt, du stimmst mit deiner Lehrerin überein dass beten eine völlig einseitige Sache ist und dann streitet ihr ob man sich einseitig mit einer oder mehreren imaginären Personen unterhalten kann?

Die Antwort ist, es ist beides möglich. Du kannst ebenso auf deinen Sitznachbarn einreden und der wird dir nicht zuhören, wie die Lehrerin auf die ganze Klasse einredet und ihr niemand zuhört.

Theoretisch sind die Chancen im 2. Fall höher Gehör zu finden, weil mit Glück zumindest eine Person dabei ist, die das Gesagt tatsächlich interessiert.

Aber wenn ihr so auf einseitige Dialoge steht, dann könnt ihr euch genausogut mit eurer Einrichtung unterhalten.

Ein Tisch beantwortet Gebete auf dieselbe Weise wie Götterfiguren.

Kommentar von Andrastor ,

danke für das Sternchen :)

Antwort
von Schuhu, 42

Manche reden sogar gegen die Wand. Ein einseitiger Dialog ist - und da geh ich in Widerspruch zu deiner Reli-Lehrerin - ein Monolog. Wenn es ein Gegenüber beim "einseitigen Dialog" geben soll, müsste doch zumindest garantiert sein, dass auf der anderen Seite ein Empfänger ist.

Wie will deine Lehrerin denn beweisen, dass der christliche Gott dein Gebet anhört, das "allumfassend Göttliche" aber nicht? Da hilft nur glauben - und darüber kann man keine Diskussion führen.

Antwort
von theonce, 7

Natürlich kann man das allumfassende (Brahman) anbeten. Ein einseitigen Dialog führst du indem du einen bestimmten Aspekt anbetest wie Vishnu oder Shiva oder so.
LG theonce 😊

Antwort
von earnest, 30

Aber selbstverständlich kannst du auch einen Kuhfladen anbeten - wenn du der Meinung bist, dass ALLES göttlich ist.

Nur mit dem Dialog könnte es schwierig werden; es sei denn, diese Manifestation des Göttlichen spricht zu deiner Nase. 

Gruß, earnest

Antwort
von Chaoist, 18

Klar kannst du davon aus gehen dass alles Göttlich ist.
Klar ist aber auch, dass das einer Monotheistin sauer aufstößt, denn wenn alles göttlich ist, dann auch du selbst. Du könntest also auch einfach das Göttliche in dir selbst anbeten.

Hier ist übrigens noch eine Kleinigkeit über die ihr euch vorzüglich streiten könnt wenn ihr wollt:
Ist Beten und Anbeten das Selbe? Oder muss ich nicht zumindest erst anbeten bevor ich bete?
Warum soll Beten überhaupt einseitig sein? Okay, wenn du Gott um etwas bittest, dann geschieht das erst mal nur von dir aus. Wenn aber kein Gott da ist der dir zumindest zuhört, dann ist es nichtmal eine Kommunikation und das Wort Dialog wird damit unsinnig. Zum dialog braucht es immer mehr als 1.

Antwort
von nowka20, 6

kannst du machen, aber das bringt nichts, da gott nicht umfassend ist. denn er hat die macht und die weisheit mit anderen wesen geteilt.

nur die liebe hat er behalten

Kommentar von XDirk ,

kannst du dich bitte etwas genauer erklären?

Kommentar von nowka20 ,

gott hat die weisheit und die macht mit den von ihm geschaffenen gegengeistern (teufel und satan) geteilt, damit die menschen das prinzip der freiheit erringen können. (denn nur durch schaden wird man klug)

die liebe aber hat gott behalten, um sie durch seinen sohn, den gott christus auf die erde zu bringen. dort können sich die menschen davon eine scheibe abschneiden, die eines guten willens zu frieden sind.

Antwort
von DerBuddha, 12

wenn du betest, dann hast du ein gespräch mit dem "wesen", das du für dich erschaffen hast, egal ob es existiert oder nicht, denn du alleine bist der "bestimmer" über deinen glauben............:)

gebete sind also nur für aussenstehende dann "einseitg" und deine reli-lehrerin denkt auch nur einseitig, denn du denkst anders..........*fg*

im übrigen muss ein gebet auch nicht mit worten gesprochen/gesungen werden, es kann auch still für sich in gedanken gebetet werden..........alles nur eine frage des gläubigen selbst........:)

Kommentar von gottesanbeterin ,

Ein Gespräch ist Rede und Antwort; Beten ist Rede ohne Antwort, daher kein Gespräch. ZU Jemandem sprechen ist nicht Dasselbe, wie MIT Jemandem zu sprechen.

Kommentar von DerBuddha ,

da irrst du dich, mit jemanden zu beten, auch wenn es nur in gedanken ist, ist nun mal ein gebet/gespräch...........auch wenn du einfach nur mit einem liebsten in deinem herzen redest, ist es ein gespräch, denn du redest dann in gedanken mit ihr/ihm im geiste..........:)

und wenn gläubige immer meinen, dass iht gott ein geistwesen ist, dann ist ein gebet mit einem geistwesen sehr wohl für den betenden ein gespräch mit seinem gott.........:)

Antwort
von VeileseAnden, 42

Niemand kann dir das verbieten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten