Frage von Volbeat86, 33

Kann man Darlehensverträge aus der Ehe rückwirkend einfordern?

Hallo, ich bin seit einem Jahr glücklich mit meinem Partner. Wäre da nicht seine Ex-Frau. Die beiden sind seit gut 8 Jahren getrennt, seid etwas weniger geschieden. Als es zur Trennung kam, zog die Ex aus seinem Haus (dies gehörte ihm schon vor der Ehe) und nahm die Kinder gleich mit. Allerdings wurden in Ehezeiten insgesamt 3 Kredite aufgenommen, unter anderem um einen Hausanbau zu finanzieren. Nach der Trennung verzichtete die Mutter auf einen Unterhalt in voller Höhe, aufgrund der Tatsache dass mein Mann nun alle zwei Wochen zu den Kindern fahren musste (250 km je Tour), um diese zu sehen und weil er die gemeinsamen Kredite alleine weiter zahlte. Dies lief einige Zeit auch gut. Nun, Jahre später, und komischerweise erst seid dem ich mit meinem Mann zusammen bin (und er nach meiner Pfeiffe tanzt und nicht nach ihrer), findet sie, dass der Unterhalt nicht mehr reicht und verklagt meinen Mann auf den vollen Unterhalt. Den soll sie auch bekommen. Meine Frage ist an dieser Stelle: Haben wir juristisch eine Chance sie auf die Tilgung der Kredite zu verklagen? Dazu sei gesagt, dass mein überaus dämlicher Mann diese Kredite zusammengefasst hat zu einem großen Kredit. In diesem neuen Kreditvertrag taucht ihr Name leider nicht mehr auf. Ist damit die Chance dahin, sie zu verklagen oder kann man hoffen, da wir nachweisen können, dass diese neuen Kredite auf den alten, aus ehezeiten, gemachten Krediten beruhen?

Ich hoffe ich konnte meinen Fall halbwegs verständlich ausdrücken. Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass wir uns keinesfalls vorm Unterhalt drücken wollen.

Danke und Gruß

Antwort
von DFgen, 10

Der Unterhalt ist der Anspruch, den die Kinder an ihren Vater haben, ihre Mutter ist also gehalten, diesen im Interesse der gemeinsamen Kinder einzufordern.

  • Ihr eigenes Einkommen und das ihres neuen Partners spielt dabei genauso wenig eine Rolle wie dein Einkommen - nur das Einkommen des Vaters der Kinder ist hier relevant....
  • Die Nutzung eines Eigenheims kann sich auf sein "unterhaltsrelevantes Einkommen" entsprechend auswirken - dieses rechnerisch erhöhen.... 

Für die Besuche der Kinder und alle damit verbundenen Kosten ist allein der Mann zuständig. 

  • Die Frau hätte sich aufgrund ihres weiteren Wegzugs zwar ggf. an den Fahrtkosten beteiligen müssen, aber nicht auf Unterhalt verzichten müssen, die dazu getroffene Absprache mit dem Mann erscheint daher fair....

Zwar hätte die Frau sich an der Abzahlung gemeinsamer Kredite beteiligen müssen, 

  • allerdings hätte der Mann sie im Rahmen der "Zugewinnaufteilung" (die nicht zwingend Bestandteil eines Scheidungsverfahrens ist...) eigentlich entsprechend "auszahlen" müssen...
  • denn der durch die gemeinsamen Kredite finanzierte Ausbau des Hauses hat zu einem entsprechendem "Wertzuwachs" geführt, von dem der Frau die Hälfte zugestanden hätte, wenn der Mann nach der Scheidung das Haus allein genutzt hat....

Die Regelung "Kreditrückzahlungsbeteiligung der Frau vs. Auszahlung des Zugewinns durch den Mann" war ebenfalls eine faire Entscheidung sich scheidender Partner....

Haben wir juristisch eine Chance sie auf die Tilgung der Kredite zu verklagen? 

Nein - jedenfalls nicht "Ihr" - wenn überhaupt, dann nur der Mann allein....

Dazu sei gesagt, dass mein überaus dämlicher Mann diese Kredite zusammengefasst hat zu einem großen Kredit.

Mit der "Umschuldung" der gemeinsamen Kredite in einen alleinigen Kredit des Mannes wurde jedenfalls eine rechtlich unanfechtbare Entscheidung getroffen. 

  • Manche der sonst so verrufenen "Umschuldungen" sind tatsächlich die bessere Wahl...

Der Mann hat seine erste Scheidung clever umgesetzt - nur dir scheint das nötige Verständnis zu fehlen......

Antwort
von sassenach4u, 4

Der notwendige Eigenbedarf ist nach den Unterhaltsleitlinien des OLG Düsseldorf auf minderjährige und privilegiert volljährige Kinder anzuwenden. Sofern der Unterhaltspflichtige erwerbstätig ist, beträgt dieser 1.080 Euro, bei nicht Erwerbstätigen 880 Euro. In diesem Betrag sind 380 Euro für die Wohnkosten (Warmmiete, einschließlich umlagefähiger NK und Heizung) enthalten. Eine Anhebung des Selbstbehalts kommt nur in zwei Fällen in Betracht, und zwar: bei unvermeidbar höheren Wohnkosten oder mehr als 50% höheren Einkommens des anderen Elternteils.

Aber nur wenn SIE so viel verdient. Damit wird er seinen Unterhaltsverpflichtungen so weit er kann nachkommen müssen. Da er das Haus behalten hat, ist es nur billig, dass er jetzt auch die Kreditraten bedient. 380,-- davon könnt ihr als "Miete" ansetzen- und da du ihm sicher einen Mietbeitrag zahlst, dafür, dass du bei ihm im Haus wohnen darfst, nähert sich der Betrag vlt. der Kreditrate in Summe. Dann bleibt ihm doch mehr als 20,-- Euro, da rechnest du irgendwie falsch.

Aber freu dich, das 17-jährige wird bald 18 und dann ist es barunterhaltsberechtigt gegen beide Eltern, wenn noch in Schul- oder Berufsausbildung, wobei eigenes Einkommen zu berücksichtigen ist. Dann muss das dann volljährige Kind auch die Unterhaltsansprüche gegen BEIDE Eltern selbst durchsetzen.

Der Kindsvater soll das Kind kontaktieren und der Kindsmutter mitteilen, dass er die Zahlung mit dem Monat der Volljährigkeit einstellt. Für dieses Kind wird der Unterhalt dann auf jeden Fall weniger, denn hier ist dann eine Quote auf Basis der beiden elterlichen Einkommen zu bilden (der leiblichen Eltern nur). Für die Berechnung kann das Kind sich an das Jugendamt wenden, das muss ihm helfen bis es 21 ist. 

Antwort
von Menuett, 17

Was wurde denn von diesen Krediten bezahlt?

Das Haus?

Wem gehört das Haus jetzt?

Aber eh egal, das dürfte verjährt sein.


Kommentar von Volbeat86 ,

Das Haus gehörte schon vor der Ehe meinem Mann. Von den drei Kreditverträgen wurde ein Anbau ans das Haus bezahlt und was man so zum Leben braucht (Auto, Waschmaschine, Urlaub,...) 

Kommentar von Menuett ,

Sie hat doch jetzt gute 8 Jahre auf den Unterhalt verzichtet.

Der Anbau gehört Deinem Mann, warum sollte sie da für Kredite aufkommen? Hat sie Auto und Waschmaschine mitgenommen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten