Frage von thedreamer2000, 151

Kann man dafür belangt werden wenn man das fahrschulauto "kaputt" macht?

Ich meine wenn man jetzt zum Beispiel vergisst zu Kuppeln bevor man schaltet und dann irgendwas am Motor kaputt geht, oder man gegen irgendwas fährt. Dafür kann man doch nicht belangt werden oder? Schließlich weis man es noch nicht, weil man ja noch keinen Führerschein hat 😬

Antwort
von tuedelbuex, 89

Nein, belangt werden kann man nicht, solange man das nicht mutwillig macht. Ansonsten ist die Fahrschule gegen Unfälle versichert (Haftpflicht für das Fahrzeug ohnehin)  und es gibt auch noch so etwas wie "unternehmerisches Risiko".....schließlich stellt der Elektrikermeister (normalerweise) seinem Gesellen oder Auszubildendem auch die kaputte Bohrmaschine nicht in Rechnung......

Antwort
von BenniXYZ, 35

Da hab mal keine Angst vor, das ist Risiko der Fahrschule. Du bezahlst dafür, der Fahrlehrer dirigiert dich. Und schon viele andere vor dir haben es auch nicht geschafft, das Fahrschulauto zu ramponieren:-)

Antwort
von Kirschkerze, 54

Fahrschulen haben spezielle Versicherungen, die sowas abdecken ;) Keine Sorge 

Antwort
von diePest, 27

Solange du nicht mutwillig etwas kaputt machst, kommt die Versicherung der Fahrschule für Schäden auf. 

Antwort
von AntwortMarkus, 75

Der Fahrlehrer ist während des Unterrichts für das Fahrschul Auto verantwortlich.

Antwort
von wilees, 58

So etwas ist das Risiko der Fahrschule.

Antwort
von Skoran75, 18

Grundsätzlich musst du dir keine Sorgen machen. Die Fahrzeuge der Fahrschule sind grundsätzlich versichert. Es wäre aber gem. der AGB möglich dich mit in die Verantwortung zu nehmen, wenn du etwas mutwillig machst. 

Antwort
von sr710815, 27

dafür ist der Fahrlehrer verantwortlich. Schließlich hat er die Pedale im Fahrschulwagen ja quasi doppelt belegt.

Sonst empfiehlt sich die Schulung auf einem Automatikwagen. Das steht dann aber wohl auch später in der Fahrerlaubnis, man darf dann wohl keine Schaltwagen fahren.

Antwort
von MrOfficerFrank, 98

Nein da du im Prinzip keine Ahnung vom Autofahren hast. Wenn du z.B. einen Unfall baust etc. Dann wird immer der Verantwortliche belangt. In dem Fall der Fahrlehrer. Ausserdem wird der Fahrlehrer dich drauf hinweisen, was zutun ist. In seinem Interesse

Kommentar von KartonApfel ,

Ja und er hat ja auch ein Lenkrad.

Kommentar von EddiR ,

Ja?

Kommentar von thedreamer2000 ,

Seid wann hat er denn ein lenkrad? Hab ich ja noch nie gesehen. Pedale hat er klar aber ein Lenkrad??

Antwort
von holgerholger, 17

Bei Vorsatz wohl schon.

Kommentar von thedreamer2000 ,

Ne ich meine ausversehen zB weil man nicht kuppelt

Antwort
von josef050153, 16

Der Fahrschüler kann normalerweise nicht belangt werden, außer es geschieht in böser Absicht bzw. illegal.

Fahrschulautos sind besonders versichert.

Antwort
von OneQuest, 45

Die sind dagegen versichert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community