Frage von FaustGoethes, 214

Kann man dadurch die deutsche Sprachwissenschaftslogik verstehen?

Ich bin Franzose und lerne gerade Deutsch. Ich liebe den Weg, mit dem die deutsche Sprache neue Wörter erfindet zB " das Spielzeug " = " das Spiel " + " das Zeug" ; fuer die Verben zB aus " kommen " zum " "hinkommen " oder " herkommen " oder " aufkommen " ankommen. Deshalb schlage ich ein Spiel vor : aus von anderen Sprachen aufgenommenen Wörtern wie " Literatur ", "Kultur" oder Verben wie "korrigieren", "konzentrieren" ein "reines" eingedeutsches Wort erfinden. 

Auf dieser Weise kann ich meine Erfindungen anbieten, und ich werde von Euch, d h nativen Deutsche, korrigiert werden oder ihr werdet mir sagen können, ob ihr meine Vorschlaege versteht. Es erlaubt mir so nachzuprüfen, wie ich die deutsche Sprachlogik verstehe.

Falls ich ebenso ein Wort, das schon existiert, "übersetze", verdanke ich demjenigen viel, der mir es sagt.

Also fange ich an :

Kultur = die Erbildung 

Literatur = die Bücherswissenschaft 

die Bank = das Geldaustauschsgebiet 

das Baby = das Niedrigkind 

der Computer = der Ferntauschersgerät 

der Soldat = der Heeresmann 

die Pistole = der Schußschläger

korrigieren = entfehlern (also stämmte es aus dem Verbe "fehlern" = Fehler machen, das kommt der französischen " fauter " gleich)

sich konzentrieren = sich hinstellen (ich will damit ausdrücken, dass der "hingestellte" Person sich mit seinem ganzen Herz einem einzigen Ziel widmet)

Also habe ich eben im Kopf keine Wörter mehr zu verarbeiten ^^

Was denkt ihr drüber ?

Antwort
von Hardware02, 63

Niedrigkind? ;-)  Das muss ich mir merken!

"Erbildung" würde ich nicht verwenden. Kann man beim flüchtigen Lesen zu leicht mit "Einbildung" verwechseln.

Bei "Geldaustauschsgebiet" und "Ferntauschersgerät" müssen auf jeden Fall die markierten s weg, auch wenn ich dir nicht sagen kann, warum das so ist. 

"Heeresmann" und "Schussschläger" (ß vor langem Vokal, ss vor kurzem Vokal, und ja, das sind wirklich drei s) sind zwar grammatikalisch korrekt, ich würde diese aber nicht benutzen. Der Grund? Neonazis machen so etwas gerne. Die ersetzen die üblichen Fremdworte gerne durch "deutsche" Worte, sprachen z.B. vom "Weltnetz" (Internet) oder von einem "Faden" (Thread). Wenn man nicht zu dieser Gruppe gerechnet werden möchte, sollte man da also etwas vorsichtig sein. Na gut, du fällst da nicht so unter Verdacht als Franzose, aber ich meine, generell.

"Niedrigkind" ;-) 

P.S. Es gibt tatsächlich ein deutsches Wort für Baby, nämlich Krabbelkind. Aber wie gesagt, ich wäre da vorsichtig - sagt heute keiner mehr, außer ...




Kommentar von FaustGoethes ,

Arf, an "Weltnetz" habe ich mir nie gedacht ! Dieses Wort gefällt mir jedenfalls sehr :) 

Bitte erkläre mir, aus welchem Grund ein Deutscher, der die Möglichkeiten seiner Sprache verwendet, einen Neonazi wäre ? :o

Geht es wirklick so in heutigen Deutschland weit ? Das erstaunt mich viel. Meiner Meinung nach bleiben weniger als 10 verlorenen Neonazismenschen auf der Erde übrig !

So machen meinen Woerter mindestens einen Sinn ? Wie verstehst du " Niedrigkind " lol ? Auf meine Sprache wuerde ich dazu " L'enfant en bas-âge " sagen, und ich glaube, "niedrig" entspricht der Begriff "bas-âge" ganz gut. Ob ich "Niedrigjährigkind" sage, verstehst du besser :) ?

Kommentar von Hardware02 ,

Na ja, ich verstehe "Niedrigkind" so, dass es eben bodennah gebaut ist. Erstens läuft es noch nicht, und auch wenn es laufen würde, wäre es immer noch ziemlich klein. ... Erinnert mich ein bisschen an ein tiefergelegtes Auto. 

Was die Neonazis angeht: Also wenn die so etwas zuerst machen, und z.B. vom "Weltnetz" sprechen, dann muss man es ja nicht nachmachen! Anders wäre es, wenn das Internet jetzt gerade erst neu erfunden würde und noch keinen Namen hätte. Dann könnte man mal darüber nachdenken. Aber die Zeiten sind vorbei. Nun hat es einen Namen, heißt Internet, und wer es anders nennt, zeigt dadurch seine Gesinnung. Finde ich.

Ist aber nicht bei allen Wörtern so. Es gibt auch deutsche Wörter, die neutral sind, z.B. "Rechner" anstatt "Computer". 

Ja, das ist manchmal schon gar nicht so einfach zu entscheiden, wann man das Fremdwort verwenden muss, wann man es verwenden kann, und wann man es evtl. nicht verwenden sollte. Vor allem bei Übersetzungen im PC-Bereich wird das lustig. Da sind vielleicht alle Substantive im Satz englisch, aber man darf nur nicht auf die Idee kommen, diese zu "übersetzen", weil es dann nämlich falsch wird! Da kommt man sich manchmal schon ein bisschen blöd vor, wenn man dafür bezahlt wird, dass man das Gleiche hinschreibt, was vorher auch schon da stand ;-) Nachdem man 10 Minuten gegoogelt hat, versteht sich, um wirklich noch einmal sicher zu sein, dass man das Wort wirklich genau so stehen lässt, wie es vorher war.

Kommentar von FaustGoethes ,

Ich bin ganz erstaunt, auf welcher Weise du "Niedrigkind" begreifst lol. Sieht's aus, ich habe noch eine franzoesische Deutschsprachlogik :) !

Ich interessiere mich fuer das, was du mir da sagst. Es scheint mir ganz persoenlich, dass ihr Deutschen euch noch Schuld macht, an was am 2. Weltkrieg geschehen ist. Kein heutiger Deutsche ist dafuer verantwortlich, bist du nicht damit einverstanden ? 

Ihr habt nicht, euch vor irgendwelche Bezichtigung zu verteidigen, weil jene sinnlos wäre. Es ist ganz normal, seine Sprache, und ganz generell seine Erbildung (Erlaubst du mir das Wort zu benutzen lol :) ? ), erhalten zu wollen. Darin steht nichts rassistisches, nationalsozialistisches und so Dummheiten.

Jedes Volk auf der Erde macht dasselbe, aber nur das deutsche wird dafuer geärgert :( Ganz traurig, denke ich.

 Jedoch weiss ich wohl, dass man solche Woerter wie "YouTube", " Dynamik ", " Physik " nicht ueberstetzt, weil es einfach nutzlos ist. Der Zweck einer Sprache besteht mir darin, verstandlich unter den Sprechenden voreinander und vor den Fremden zu sein.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Sehr interessant, freundlich gemeint auch, dass Du das als junger Franzose sagst. Normalerweise äußere ich mich inhaltlich höchstens ironisch zu diesem Komplex; hier einmal ernsthaft: Wir Deutsche, die sich dafür mitverantwortlich fühlen, dass ihre Omas und Opas die halbe Welt in Schutt und Asche gelegt haben, sind heute mit dieser üblen historischen Erfahrung im Grunde in Europa diejenigen, die frühzeitig vor Ähnlichem warnen können und sollen. Als Deutscher kann man sich nämlich in Europa im Moment auch ganz schön umringt fühlen, von lauter Wahlvölkern, die gerne mal den Autoritarismus oder Schlimmeres ausprobieren wollen.

Kommentar von FaustGoethes ,

Ich persoenlich bin 20, aber kein Alter ist erforderlich um zu denken.

Ja, es laesst sich sagen, dass die Geschichte Deutschlands " Un mal pour un bien " (franzoesisches Sprichwort) ist, d h ungefaehr : " Aus einem boesen Ding entsteht ein Gutes ".

Kommentar von paulklaus ,

Nur kurz zur Geschichte der Deutschen ! Selbst du als Franzose müsstest, weil du an Deutschland / der deutschen Sprache interessiert bist, merken = fühlen = spüren, dass wir nicht mehr weit entfernt sind vom BRAUNEN SUMPF der 30er und 40er Jahre !

WIR, die wir den Zweiten Weltkrieg nicht miterlebt haben, müssen alles tun, um zu verhindern, dass eine solche Zeit (Drittes Reich) noch einmal kommt.

Allerdings fürchte ist, dass es DAFÜR (verhindern) schon viel zu spät ist !!

pk

Expertenantwort
von LolleFee, Community-Experte für Sprache, deutsch, franzoesisch, 51

Ich berichtige (korrigiere) erst einmal Deine Wortneuschöpfungen (Neologismen), da nicht alle den Regeln der Komposition (Zusammensetzung) und Derivation (Ableitung) entsprechen

  • die Bücherwissenschaft - ich glaube, dass die "Mehrzahlkennzeichnung" ("Pluralmarkierung") und das "Fugen-s" niemals gemeinsam auftreten
  • das Geldaustauschgebiet - auch hier kein "Fugen-s"; ich vermute, dass nicht zwei Reibelaute (Frikative) bei der Wortbildung aufeinanderfolgen.
  • das Fernaustauschgerät - das letzte Namenwort (Substantiv) bestimmt den Begleiter (Artikel), ein "Ferntauscher" würde die Ferne austauschen. Ich denke jedoch, dass Du auf die Möglichkeit anspielt, sich über die Entfernung austauschen zu können, deshalb Fernaustauschgerät. Allerdings repräsentiert dieses Wort in viel zu kleinem Maße die Möglichkeiten eines Rechners.

 Für das Baby gibt es den Begriff Säugling. Bei der Körpergröße spricht man auch nicht von "niedrig". "Sich hinstellen" gibt es (existiert) bereits mit anderer Bedeutung; "die Aufmerksamkeit bündeln" könnte man statt "sich konzentrieren" sagen.

Und nun zu dem, was ich darüber denke: Wortneuschöpfungen sind eine Sprachspielerei; ich denke jedoch, dass Du darüber nicht das Sprachgefühl bekommst, das Du Dir erhoffst, weil Du eben mit Sinnloswörtern arbeitest. Du kannst die Wortbildungsregeln auch sinnvoller üben: 

  • Wortkette: Du beginnst mit einem zusammengesetzten Wort. Das letzte der beiden wird der erste Teil des neuen Wortes: Zimmerlampe - Lampenschirm - Schirmstock - Stockrose - Rosenstrauß - Straußenei - Eierkuchen - Kuchengabel - ...
  • Wortfamilie: Geh von einem Wortstamm aus und bilde möglichst viele Wörter. Es geht um verschiedene Wortarten: Flieg/Flug/Flüg > fliegen, Fliege, Flug, Flügel, flügge, flugs...
  • Affixe: Bilde Wörter durch Affixe: schneiden > ein-schneiden, aus-schneiden, ver-schneiden, zer-schneiden...
Kommentar von FaustGoethes ,

Dein Kommentar wird mir sehr, sehr nuetzlich sein. Danke !

Ueber den "Fernaustauschgeraet" wollte ich die Moeglichkeit  ausdruecken, auf derselben Weise wie in " Fersprecher " oder " Fernsehgereat ", Informationen auszutauschen. Eigentlich ist ein Computer nicht nur ein "Rechner" (wie eine Rechenmaschine das voellig waere), sondern auch ein Kauf- und Verkaufsmittel und viel anderes. Ich fand, "Rechner" beschraenke die volle Auffassung des Wortes.

Kommentar von LolleFee ,

Mais un ordinateur ne fait que calculer. Il transforme toutes les données pour calculer. C'est à cause des calculations qu'on peut faire tout ce que tu dis avec un ordinateur. Il ne servirait à rien s'il ne savait pas calculer ;)) Alors, le mot allemand Rechner comprend tout!

Antwort
von EmperorWilhelm, 103

Du hast es begriffen. Wobei nicht alle Begriffe zutreffend sind.

Die Phase nach dem Baby wir nämlich bereits "Kleinkind" genann, was deinem "Niedrigkind" gleichkommt.

Pistolen werden "Feuerwaffen" genannt, da solche Waffen Projektile "abfeuern" also verschiesen.

Korrigieren würde sich mit "berichtigen" übersetzen lassen.

Antwort
von priesterlein, 87

So ziemlich jedes Wort hat falsche Artikel, ist falsch zusammengesetzt und es sind so viele Fehler, dass mir die Lust verging, da etwas zu korrigieren.

Nur ein Beispiel mit wenigen Fehlern: der Spielzeug " = " das Spiel " + " der Zeug

Es heißt "das Spielzeug" und "das Zeug".

Kommentar von FaustGoethes ,

Ich habe diese Unaufmerksamkeitsfehler korrigiert, danke !

Antwort
von Sachsenbruch, 101

Die erfundenen Begriffe haben einen gewissen Charme, mach das ruhig weiter; je tiefer Du gerade als "Ausländer" da eindringst, desto origineller und anschaulicher werden Deine selbstgebastelten Kombinationen wohl werden.

Die Bildhaftigkeit Deiner Begriffsbildungen ist manchmal lustig, oder auch ein wenig erhellend. "Konzentrieren" z.B. hat tatsächlich auch eine Bedeutung im Sinne von "(für etwas) eintreten", ganz ähnlich Deinem Vorschlag.


Kommentar von FaustGoethes ,

Ich freue mich drüber, dass es dir gefällt. Ich kann gern weitermachen, gib mir nur Wörter zu verarbeiten :)

Kommentar von Sachsenbruch ,

Aperitif

Apartment

Eklat

Elite

Evaluation

...

Oft funktioniert es tatsächlich wörtlich wie in

in-de-pend-ant

un-ab-häng-ig (Warum "pend" = ""häng"? Weil ... Pendel.)

Kommentar von FaustGoethes ,

Apéritif (ein schoenes franzoesisches Wort ! ) = das Stillnahrungsmittel

Appartement ( ebenso schreibt man es auf meine Sprache ) = die Nähewohnung

Eklat = die Auswirkung (braucht aber einen Kontext, damit man es verwendet; darüber hinaus schlage ich vor : "der Text" = " der Schrift" und "der Kontext" = "der Mitschrift" oder " der Nebenschrift "

Elite : ich brauche gerade einen "Nebenschrift" bitte, weil dieses Wort sich auf frz auf verschiedenen Weisen verstehen lässt, u.a die "Hochleute", d h Leute in reichen Familien geboren. Darauf fuege ich hinzu : " die Familie = das Angehoerigenswesen.

Evaluation --> zwei Fälle dafuer : 1) Im Schulekontext : die Pruefung ; 2) Im anderen Kontexten : die Aufmessung

Kommentar von Sachsenbruch ,

Geht übrigens auch alles m.o.w. wörtlich:

Apéritif: (Er-)Öffner

Apartment / Appartement: Abgeteiltes

Eklat: Ausbruch

Elite: Auslese

Evaluation: Auswertung

Kommentar von FaustGoethes ,

Sehr interessant ( = aufmerksamswuerdig ? ), die verschiedenen Weisen zu vergleichen, womit sich unsere zwei "Gehirne" die Sinne der Woerter vorstellen. 

Was bedeutet m.o.w ?

Kommentar von Sachsenbruch ,

Abk. für "mehr oder weniger".

Nimmt man allerdings "inter-ess-ant" wörtlich, wird es zu dem, was es ist: wenig aussagekräftig. :)

Es sagt, dass man irgendwo darin ist.

Kommentar von FaustGoethes ,

Ich wuerde das den ganzen Tag spielen koennen :)

Was denkst du ueber die von mir anderen vorgeschlagenen Woerter ("Text" usw) ?

Kommentar von Sachsenbruch ,

Ich wünsche vor allem noch viel kreativen Spaß ! "Schussschläger" z.B. finde ich lustig. Oder "entfehlern", "Ferntauschergerät" und "Erbildung".

Kommentar von FaustGoethes ,

Auf "entfehlern" bin ich ziemlich ganz stolz lol !

Bitte mehr Woerter ! Mehr kennst du bisher als ich :)

Kommentar von ralphdieter ,

Fällt Dir ein schöner Ausdruck für "Air Quotes" ein?

https://www.google.de/search?q=Air+Quotes

Expertenantwort
von ymarc, Community-Experte für franzoesisch, 24

Imagination = Einbildung(skraft)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community