Frage von Goooxhaa, 57

Kann man Charaktereigenschaften ändern?

Ihr kennt das sicher wenn man Nachts im Bett liegt und sich den vergangenen Tag durchdenkt. Jede Nacht bin ich sehr enttäuscht von mir und nehme mir vor morgen alles anders zu machen. Ich leide sehr daran das ich faul, temperamentvoll und stur bin. Was die Faulheit angeht, vernachlässige ich die Berufsschule, das streben nach Bildung und das praktizieren der Religion etc.

Ich bin sehr temperamentvoll.. Wenn ich wütend werde, schmeiss ich alles was mir in die Hände kommt durch die Wohnung, antworte genervt wenn man nur meinen Namen ruft, egal wie sanft man mich anspricht oder ob man mir ein Kompliment machen will, ich beiss mir auf die Zähne und vermeide den Kontakt zu all denen, die mir eigentlich wichtig sind. Ich schade mit diesem Verhalten einfach jeden anderen, mir und vor allem meine Mutter. Dann leide ich darunter das ich einfach STUR bin und mich nicht entschuldigen kann. Oft liegen mir die Worte schon auf der Zunge aber ich bring sie einfach nicht über die Lippen. Ich habe dann starke Schuldgefühle gegenüber meiner Familie und gegenüber Gott.

Ich weiß das man Angewohnheiten ändern kann aber wie ist das mit Charaktereigenschaften die man schon immer hatte, kann man gegen sowas trainieren oder ist das einfach etwas was man akzeptieren muss und einfach zu einem gehört..?

Antwort
von Shiranam, 34

Es führt nichts daran vorbei, dass Du lernst, dein Temperament zu kontrollieren. Das ist eine Menge Arbeit an dir selbst, aber mit der Zeit, machbar.  

Vielleicht überlegst Du es Dir, dich in einer stillen Minute, wie jetzt, als Du schriebst, mal zu deiner Mutter zu gehen und Danke zu sagen. Einfach so. Wenn deine Wut gerade nicht da ist. Ich denke, dass Du das schaffen kannst. Deine Mutter würde sich sicher freuen und Du wirst merken, dass sie dich versteht und Du nicht allein auf der Welt bist.  

Zur "Faulheit" kann ich nur sagen: Mach Dir einen Plan, wann deine Lernzeit ist, damit es zur Gewohnheit wird. Machst Du selber den Plan, ist es einfacher, als wenn Mutter zum Lernen anhält, denn so kannst Du selbstbestimmt handeln und brauchst auf Niemanden wütend zu sein.  

Nur Mut, der Charakter ist ja nicht schlecht und auch ein impulsives Temperament nicht. Aber es ist halt schwieriger zu kontollieren. Ich kenne das aus eigener Verwandschaft. 

Kommentar von Goooxhaa ,

Das ist eine plausible Antwort, danke! Das danke sagen und mal was gutes tun, das kann ich gut, nur das entschuldigung sagen nicht. Meine Eltern und meine Brüder sind selber sehr temperamentvoll und reagieren oft gleich, nur ist das bei mir etwas häufiger der Fall.

Kommentar von Shiranam ,

Mein Neffe ist genauso und trotzdem hab ich ihn gern, weil er so lebendig ist und auch sehr charmant sein kann. Bei ihm nennt man es ADHS. Ob es das wirklich ist? Keine Ahnung. Ich glaube, er ist einfach so. Und genau wie Dir tut ihm hinterher Manches leid. Aber wir kennen ihn ja.

Ich selbst habe es in sehr abgeschwächter Form, diese Impulsivität. Muß nix kaputt machen, schweb aber leicht unter der Decke.

Sich wirklich zu entschuldigen ist für Niemanden einfach! Das kann man lernen. Dazu muss man über seinen Schatten steigen. Es wird immer wieder Sachen geben, bei denen man über sich hinauswachsen muss. Das schaffst Du, wenn Du es wirklich willst. Auch, wenn vielleicht zunächst ein großer zeitlicher Abstand zwischen Ursache und Entschuldigung liegt.

Kommentar von Shiranam ,

Und nein. Das ist nicht Erziehungssache, denn der Bruder meines Neffen hat es nicht. Sind doch dieselben Eltern, dieselbe Erziehung.

Kommentar von Goooxhaa ,

Danke! Genau so ist es und das selbe habe ich weiter unten nochmals kommentiert. Und eben weil ich weiss das sowas nicht viel mit der Erziehung zu tun hat, sondern einfach von Mensch zu Mensch anders ist, wollte ich wissen was man dagegen tun kann oder ob man überhaupt was dagegen machen kann. Danke für deine normalen Antworten.

Antwort
von TorDerSchatten, 30

Das ist dein Verhalten, nicht dein Charakter. Und Verhalten kann man ändern. Offenbar mangelte es dir auch an einer guten, strukturierten Erziehung.

Wenn Kinder immer alles dürfen, keine Grenzen kennen und es immer heißt "passt schon", dann kommt es zu derartigen beschriebenen Entgleisungen.

Kinder müssen lernen, wie weit sie gehen können und was die Faulheit anbelangt: wenn ich dem Kind immer alles abnehme, wird es nie lernen, daß zum Leben auch Arbeit gehört.

Also reiß dich zusammen. Die Aggressivität kann man durch Sport gut in den Griff kriegen. Sag zu deinen Leuten "lass uns später drüber sprechen" und geh erstmal eine Runde laufen. Schrei notfalls im Wald rum oder zerbreche Äste.

Und wenn du ein gutes Leben haben willst, erreichst du das nicht durch Faulheit, sondern durch Fleiß. Auch das ist ein Verhalten, was man sich aneignen kann und nicht im Charakter "entschuldigt" ist.

Reiß dich zusammen! Das Leben ist kein Ponyhof, kleiner Prinz

Kommentar von Goooxhaa ,

Und was ist dann deiner Meinung nach eine Charaktereigenschaft? Das hat nichts mit meiner Erziehung zutun, ich hatte eine strenge Erziehung um ehrlich zu sein. Mich wundert es von wo du so vieles über meine Erziehung weisst, Dinge die ich selber nicht wusste. Ich sage nur lesen und Verstehen. Meine ganze Verwandtschaft ist temperamentvoll und es gibt viele Völker die temperamentvoller sind, sowas erbt man oft und wenn das keine Charaktereigenschaft ist, die man von klein auf einfach hat, dann weiss ich auch nicht. 

Das man durch Faulheit nicht weit kommt weiss ich selbst, sonst würde ich nicht um Tipps fragen. Ich würde mich um Tipps freuen von jemanden der dies selber hatte & nicht von jemanden der nie darunter litt. Weil wäre das bei dir so, würdest du nicht so einfach reden können :) sei mir nicht böse aber wenn du das nächste mal jemanden einen Tipp geben willst, dann solltest du deine nicht grad guten Hellsehfähigkeiten lieber lassen und nicht zu schnell vorurteilen weil sowas kann man persönlich nehmen, trotz alle danke das du dir die Zeit genommen hast um zu antworten.

Kommentar von TorDerSchatten ,

Und dein "temperamentvoller" Hintergrund deines Volkes berechtigt dich, deine Mutter so zu behandeln, wie du beschreibst?

Wo ist da Ehre und Respekt der Mutter gegenüber, die dich geboren hat? Meine Söhne würden es nicht wagen, mit Gegenständen nach mir zu werfen oder ihre Stimme gegen mich zu erheben.

Denk mal drüber nach. Es gibt keine Entschuldigung für ein solches Verhalten.

Kommentar von Goooxhaa ,

Ich wiederhole dies nochmals gern LESEN UND VERSTEHEN. Ich bewerfe nicht meine Mutter oder sons jemanden! Gegenstände, und dazu braucht man keine Leute die da sind, das kann man genauso gut auch wenn man alleine ist. Schon wieder mischst du dir was zusammen und verdrehst hier die Worte. Bitte stell dich nicht dümmer als du bist, ich denke du bist der deutschen Sprache genug mächtig um mich zu verstehen. Und ich gab meinem Volk nicht die Schuld und wer sagt den das ich von so einem Volk stamm? Ich sagte das es Völker gibt die temperamentvoll sind und sowas vererbbar ist aber irgendwie scheinst du ein Problem mit lesen zu haben. Und falls du dich gegenüber deinen Kindern genauso verhältst wie gegenüber mir, dann kann ich dir das schlecht glauben.

Lern den Unterschied zwischen Charaktereigenschaften und Verhalten kennen, wäre ja ein gutes Post-Thema für dich. Wer weiss, vielleicht willst du dich mir ja anschliessen und selbst an dir arbeiten :D 

Kommentar von TorDerSchatten ,

Ich schade mit diesem Verhalten einfach jeden anderen, mir und vor allem meine Mutter.

Du schreibst selbst, daß du deiner Mutter schadest. Du bist kein guter Sohn! Egal was du noch argumentierst.

Keiner meiner Söhne hat es jemals gewagt, seine Stimme gegenüber mir oder seinem Vater zu erheben. RESPEKT ist bei uns sehr wichtig und das hat was mit Erziehung zu tun.

Konflikte werden bei uns in Ruhe geklärt, ohne Geschrei und umhergeworfene Gegenstände. Auch das ist ein Ausdruck der Erziehung, die jemand genossen hat.

Kommentar von Goooxhaa ,

Lass das Hellsehen, ein Junge bin ich auch nicht. 

Mich interessiert es nicht wie Konflikte bei Dir gelöst werden, in diesem Post geht es um mich und meine Frage lautete ganz anders. Wie dem auch sei, dein Verhalten hier widerspiegelt sich 0 mit deinen Erzählungen, tönt mehr nach Schein statt Sein. Du hast Probleme mit Tipps normal geben, Tipps annehmen und lesen und verstehen ist wohl auch nicht deins. Wie wärs wenn du dich um deine Schwächen beschäftigst und dann bei anderen, oder lenkst du dich damit von deinen Problemen ab? Und Erziehen kannst du so viel du willst, wenn ein Mensch so ist, dann ist er halt so. Mein Onkel erzieht seine Kinder sehr gut und alle Kinder sind ruhig und artig ausser einer, weil er halt anders ist, trotz der gleichen Erziehung :) Na, macht's *klick*? Und ja, ich leide unter diesen Charaktereigenschaften und es ist selbstverständlich das die Mutter und alle anderen die einen mögen auch leiden, wenn sie jemanden leiden sehen den sie mögen. Aber ich merke, wer nicht verstehen will, will es halt nicht. Entweder du benimmst dich wie du es in deinen eigenen vier Wänden auch tust, (ob ich die glaube, ist eine andere Sache) oder du hörst einfach auf zu kommentieren. So vergeudest du nicht meine und nicht deine Zeit.

Kommentar von TorDerSchatten ,

Dein Rumgezicke tendiert mich peripher. Schönen Abend noch und ein schönes Leben.

Kommentar von Goooxhaa ,

Haha, dir auch, tschüss!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten